Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×

Glossar

{-{ letter }-}

USB

Der Universal Serial Bus (USB) [ˌjuːnɪˈvɜːsl ˈsɪɹiəl bʌs] ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Mit USB ausgestattete Geräte oder Speichermedien (USB-Speichersticks) können im laufenden Betrieb miteinander verbunden (Hot Swapping) und angeschlossene Geräte sowie deren Eigenschaften automatisch erkannt werden. Vor der Einführung von USB gab es eine Vielzahl verschiedener Schnittstellentypen mit unterschiedlichsten Steckern zum Anschluss von Zubehör und Peripheriegeräten an Heim- und Personal Computer.

USB Fast alle diese Schnittstellenvarianten wurden durch USB-Stecker ersetzt, was für die Anwender Vereinfachungen mit sich brachte, die jedoch durch die Vielzahl an USB-Steckern und -Buchsen relativiert wurde. Ursprünglich 1996 eingeführt, wurde im Jahr 2000 die heute noch meistverbreitete Version USB 2.0 spezifiziert, mit der deutlich höhere Datenübertragungsraten möglich wurden. Die aktuelle, 2008 definierte Version 3.0 bietet einen neuen „SuperSpeed“-Übertragungsmodus mit USB Datentransferrate von 5 Gbit/s.

AGPS

AGPS (Assisted Global Positioning System) ist eine Technik, mit der die Zeitspanne zwischen dem Einschalten des Smartphones und der Posi­tionsbestimmung durch GPS reduziert wird.

Man versteht darunter das so genannte Zusammenspiel des Global Positioning Systems (GPS) mit einem Netzwerk wie GSM, UMTS, WLAN oder Mobilfunk. AGPS kombiniert also die Vorteile zweier oder mehrerer Systeme, um die Positionsbestimmung zu erleichtern.

AirPlay

Mit AirPlay kann man Musik und Videos kabellos in einem lokalen Netzwerk von einem Mac-Computer zu einem AirPlay fähigen Empfänger, z.B. einer Musikanlage, senden. Dieses sogenannte Streaming funktioniert auch von einem iOS-Gerät, z.B. iPod Touch oder iPhone, zu einem passenden Empfänger.

AMOLED

AMOLED bedeutet Active Matrix Organic Light Emitting Diode und ist eine Technik, die hinter Handy-Displays steckt. Bei AMOLED werden die einzelnen Pixel des Bildschirms über eine aktive Matrix gesteuert. Das bedeutet, dass jeder Pixel über eine eigene Stromverbindung verfügt, die ihn zum Leuchten bringt.

Android

Android ist ein auf Linux und Java basierendes Betriebssystem für Smartphones. Google liefert hierfür einen Großteil der Plattform und einige Anwendungen, auch Apps genannt.

Anklopfen

Dieser Zusatzdienst erlaubt es, während eines Telefongespräches einen weiteren Anruf entgegen zu nehmen oder Rücksprache mit anderen Teilnehmern zu halten. Hierbei wird während einer bestehenden Gesprächsverbindung durch einen Anklopf-Ton (Doppelton) signalisiert, dass ein weiterer Anruf eingeht. Um den zweiten Anruf entgegen zu nehmen, wird das aktive Gespräch geparkt. Jetzt kann zwischen beiden Gesprächspartnern abwechselnd hin- und her geschaltet werden, was auch makeln genannt wird.

Apps

App ist die englische Kurzform für application und bezeichnet Anwendungen für Smartphones, Tablets und PCs, z.B.WhatsApp, Facebook oder Spiele, die über einen in das Betriebssystem integrierten Online-Shop, z.B. den Apple App-Store oder Google Play-Store, bezogen und so direkt auf dem jeweiligen Gerät installiert werden können.

Augmented Reality

Bedeutet wörtlich übersetzt: erweiterte Realität und beschreibt die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Meist wird darunter die Ergänzung von Bildern oder Videos mit computergenerierten Zusatzinformationen oder virtuellen Objekten mittels Einblendung oder Überlagerung verstanden.

Bada

Bada ist ein dienstorientiertes Betriebssystem, das von Samsung Electronics entwickelt wird und für den Einsatz in Smartphones konzipiert ist. Es basiert, ähnlich wie Android, auf Linux.

Blackberry OS

Das BlackBerry OS (bis zur 7. Ausgabe der BlackBerry Device Software auch bekannt als Research In Motion OS) ist ein Betriebssystem für BlackBerry-Smartphones. Apps können im zugehörigen BlackBerry App-World-Store erworben werden.

Bluetooth

Bluetooth ist eine kabellose Verbindung verschiedener Kommunikationsgerte wie Handys oder Smartphones mit einer Reichweite von ca. 10 Metern. Dabei ist kein direkter Sichtkontakt, wie bei Verbindungen per Infrarot, erforderlich. Zum Beispiel kann das Handy bequem in der Hosentasche transportiert werden, während ein Bluetooth-Headset zum Telefonieren genutzt wird.

CLIP

CLIP ist die Abkürzung für Calling Line Identification Presentation (Rufnummernanzeige). Sofern das Handy diesen Dienst unterstützt und der anrufende Teilnehmer seine Rufnummer nicht aktiv verbirgt, erscheint bei einem eingehenden Anruf die Nummer des jeweiligen Anrufers auf dem Display.

Cloud

Eine Cloud bezeichnet zumeist Speicherkapazitäten, die Internetnutzern online zur Verfügung gestellt werden. Der Nutzer muss demnach für die Sicherung von Dateien nicht mehr auf seine lokale Festplatte, einen USB-Stick oder eine CD-Rom zurückgreifen, sondern lagert sie auf dem Online-Speicherplatz. So kann der Nutzer anschließend auch von anderen internetfähigen Geräten darauf zugreifen. Bekannte Online-Seicherplätze sind, zum Beispiel Skydrive, Google Drive und Dropbox.

CPU

Der Hauptprozessor (Englisch: central processing unit), im Allgemeinen Sprachgebrauch oft auch nur als Prozessor bezeichnet, ist die zentrale Verarbeitungseinheit (ZVE) eines Computers, die in der Lage ist, ein Programm auszuführen.

DLNA

Die Abkürzung DLNA steht für "Digital Living Network Alliance" und sorgt dafür, dass Mediaserver, Mediaplayer, Computer und Handys sich verstehen. So können zum Beispiel Handys und eine Playstation verbunden werden, um gemeinsam auf Inhalte zuzugreifen.

Downstream / Download

Datenübertragung aus dem Internet auf das Handy, Smartphone oder den Computer.

Dual-Channel

Als Dual-Channel wird die Fähigkeit aktueller PC-Chipsätze und Speichercontroller bezeichnet, Arbeitsspeicher-Module parallel zu betreiben. Der parallele Betrieb führt zu einer höheren Datentransferrate und einer damit verbundenen Leistungssteigerung.

Dual Memory

Dual Memory oder Dual Inline Memory Module, kurz DIMM, ist Englisch für doppelreihiger Speicherbaustein. Der Begriff bezeichnet Speichermodule für den Arbeitsspeicher von Computern.

Dual-Core

Als Dual-Core werden Mehrkernprozessoren mit 2 vollständigen Hauptprozessoren auf einem einzigen Chip bezeichnet.

EIR

EIR ist die Abkürzung für "Equipment Identity Register". Es handelt sich hierbei um ein Register zur Identifikation von Handys anhand der Seriennummer, der so genannten IMEI-Nummer, im GSM-System.

E-Mail Client

Mobiltelefone mit integriertem E-Mail-Client ermöglichen das Abrufen und das Versenden von E-Mails mit dem Handy.

Face Time

FaceTime ist eine kostenlose Videotelefonie-Software für Apple-Geräte mit der Bild und Sprache via WLAN zwischen den Gesprächspartnern Übertragen wird.

Google Play

Der Google Play-Store ist eine Software, die auf Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Android ausgeliefert wird. Aus dem Store von Google Play können Programme, so genannte Apps, Spiele und E-Books heruntergeladen und auf dem eigenen Gerät installiert werden.

GPRS

GPRS ist die Abkürzung für General Packet Radio Service. Hierbei werden durch die optimierte Nutzung der Netzbandbreite im Gegensatz zu GSM höhere Datenübertragungsraten von und zu Mobiltelefonen erreicht. Dazu werden die Daten in kleine Pakete aufgeteilt, die beim jeweiligen Empfänger wieder zur Gesamtinformation zusammengesetzt werden. Bei GPRS-Verbindungen erfolgt die Abrechnung in aller Regel nach der verbrauchten Datenmenge.

GPS

GPS ist die Abkürzung für Global Positioning System, zu deutsch weltweites Verortungssystem. Mit GPS lässt sich die Position eines kompatiblen Endgerätes per Satellit bestimme

GSM

GSM ist kurz für Global System for Mobile Communication. Dieser internationale Standard erlaubt es, mit ein und derselben Telefonnummer und dem selben Mobiltelefon in über 80 Ländern auf der ganzen Welt Fremdnetze zu nutzen. Da das GSM teilweise auf verschiedenen Frequenzen betrieben wird (900 MHz, 1800 MHz und 1900 MHz), wird in bestimmten Gebieten ein Mobiltelefon benötigt, das mit der jeweiligen Frequenz kompatibel ist.

HDMI

HDMI steht für High Definition Multimedia Interface und ist eine Schnittstelle für die volldigitale Übertragung von Audio- und Video-Daten in der Unterhaltungselektronik. Sie vereinheitlicht existierende Verfahren, erhöht gegenüber diesen die Qualitätsmerkmale und bietet außerdem auch ein zusammenhängendes Kopierschutz-Konzept.

HSCSD

HSCSD steht für High Speed Circuit Switched Data und beschreibt die Bündelung mehrerer Funkkanäle zu einer schnellen Datenverbindung.

HotSpot

HotSpots sind öffentliche drahtlose Internetzugriffspunkte, die meist gegen Bezahlung oder Registrierung mit persönlichen Daten, für jedermann zugänglich sind. Es gibt HotSpots in Restaurants, Cafés, Hotels, Krankenhäusern oder öffentlichen Plätzen wie Flughäfen oder Bahnhöfen. Ein Notebook, PDA oder Mobiltelefon kann so über WLAN eine Verbindung zum Internet aufbauen.

HSDPA

HSDPA ist die Abkürzung für High Speed Downlink Packet Access und beschreibt die Datenübertragung und den Download mit Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s.

HSUPA

HSUPA steht für High Speed Uplink Packet Access und bedeutet Datenübertragung, bzw. Upload, mit Geschwindigkeiten von bis zu 5,8 Mbit/s.

IMEI

IMEI ist die Abkürzung für International Mobile Equipment Identification. Jedes GSM-Mobiltelefon besitzt so eine, fest eingestellte Identifikations-Nummer. Anhand dieser Nummer kann das Netz ein bestimmtes Gerät identifizieren. Die IMEI-Nummern gestohlener Geräte werden im Equipment Identity Register, kurz EIR, des Mobilfunk-Netzes gespeichert. Sie ist bei den meisten Geräten durch Eingabe der Tasten-Kombination *#06# abrufbar.

iOS

iOS (bis Juni 2010 iPhone OS) ist das Standard-Betriebssystem der Apple-Produkte iPhone, iPod touch, iPad und der zweiten Generation des Apple TV. iOS basiert auf dem Betriebssystem für Mac Computer und bietet eine Anbindung zum App-Store und iTunes-Store, der Online Musik-, E-Book- und Videobibliothek von Apple.

iTunes

iTunes ist ein Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple zum Abspielen, Konvertieren, Brennen, Organisieren und Kaufen von Musik, Hörbüchern, Podcasts und Filmen. Außerdem können über iTunes die Inhalte angeschlossener iPods, iPads und iPhones verwaltet werden.

Java

Betriebssystemunabhängige Programmiersprache der Firma Sun. Java-Anwendungen funktionieren deshalb auf allen Java-fähigen Geräten. Damit können unterschiedliche Anwendungen, bspw. Spiele, Währungsrechner etc., auf das Smartphone geladen werden.

Konferenzenschaltung

Eine Funktion, bei der drei oder mehr Personen an einem Telefongespräch teilnehmen können.

LTE

LTE ist kurz für Long Term Evolution und beschreibt einen Mobilfunkstandard und UMTS-Nachfolger, der Downloadraten bis zu 300 Megabit pro Sekunde erreichen kann.

Mailbox / Mobilbox

Die Mailbox ist ein elektronischer Anrufbeantworter, der Anrufe entgegennimmt, wenn gerade telefoniert wird oder das Handy ausgeschaltet ist. Ob und in welchem Fall eine Rufumleitung zum Anrufbeantworter programmiert wird, kann vom Nutzer individuell eingestellt werden. Der Zugang zu der Mailbox ist durch einen 4-stelligen Code geschützt, der einzugeben ist, wenn aufgezeichnete Nachrichten nicht per Kurzwahl vom eigenen Handy aus, sondern von einem Festnetztelefon oder vom Ausland aus abgehört werden sollen.

Makeln

Makeln bezeichnet das Annehmen eines ankommenden Anrufs während eines geführten Telefonats. Siehe hier auch:Anklopfen.

Micro-SIM-Karte

Die Micro-SIM ist im Grunde genommen nur eine kleinere Variante der bisher im Mobilfunk verwendeten SIM-Karten. Die beiden Karten-Typen unterscheiden sich nur durch ihre Ausmaße: Während bisher übliche SIM-Karten 25 mm x 15 mm groß sind, beträgt die Größe einer Micro-SIM-Karte nur 15 mm x 12 mm. Der in der Karte enthaltene Chip, welcher die relevanten Informationen für die Mobilfunk-Nutzung enthält, ist bei Micro-SIM und SIM-Karte identisch.

MMS

MMS steht für Multimedia Messaging Service und bezeichnet einen Dienst zum Verschicken von Textnachrichten, Audio-Elementen, Grafiken und Fotos, Animationen und Videos.

MNP

MNP (Mobile Number Portability) oder Rufnummern-Mitnahme bedeutet, dass Handy-Nutzer ihre bestehende Handynummer bei einem Vertragswechsel nicht aufgeben, sondern mit in den neuen Vertrag nehmen und so behalten können.

Multi-SIM-Karte

Mit einer Multi-SIM ist es möglich auf zwei Endgeräten mit derselben Rufnummer erreichbar zu sein.

Multitasking

Der Begriff Multitasking bzw. Mehrprozessbetrieb bezeichnet die Fähigkeit eines Betriebssystems, mehrere Aufgaben, Englisch "tasks", nebenläufig auszuführen. Im Allgemeinen bietet der Prozessor hierzu auch unterstützende Strukturen. Die verschiedenen Prozesse werden in so kurzen Abständen immer abwechselnd aktiviert, dass der Eindruck der Gleichzeitigkeit entsteht. Besitzt ein Computer mehrere CPU-Kerne, so dass er mehrere Aufgaben echt-gleichzeitig ausführen kann, so spricht man von Multiprocessing. In modernen Computern werden beide Verfahren kombiniert eingesetzt.

Nano-SIM-Karte

Die Nano-SIM oder Fourth Form Factor-Karte, kurz 4FF, ist eine kleinere Version der Micro-SIM-Karte. Diese ist mit 12,3 mm — 8,8 mm — 0,67 mm nochmals 40 % kleiner als eine Micro-SIM und soll somit wertvollen Platz in kompakten Geräten einsparen.

NFC

NFC (Near Field Communication) ist ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten über kurze Strecken von bis zu 4 cm. Bisher kommt diese Technik vor allem in Lösungen für Micropayment, das bargeldlose Zahlungen kleiner Beträge, zum Beispiel via Smartphone, zum Einsatz.

Paketvermittlung

Im Gegensatz zur leistungsvermittelten Übertragung, wie sie bei normalen Sprachtelefonaten üblich ist, sind die Teilnehmer bei paketorientierten Übertragungsverfahren wie GPRS ständig online. Jedes Datenpaket hat eine Empfängeradresse. Das Endgerät "fischt" nur die Pakete aus dem Datenstrom, die für den jeweiligen Teilnehmer bestimmt sind.

Parken

Das Gespräch wird in der Vermittlungsstelle vorübergehend gehalten. Im Unterschied zum Makeln wird das Gespräch beim Parken unterbrochen, der Hörer kann aufgelegt werden, nur der Anrufer bleibt verbunden.

PIN

Die PIN (Personal Identification Number) ist der Zugangscode für die SIM-Karte. Normalerweise muss die PIN nach jedem Einschalten des Gerätes wieder neu eingegeben werden, damit das Telefon vor Missbrauch geschützt werden kann. Nach dreimaliger Falscheingabe wird die SIM-Karte gesperrt und kann ausschließlich durch die PUK bzw. die Super-PIN wieder entsperrt werden.

Prepaid

Ein Prepaid, oder im Voraus gezahlter-Mobilfunkvertrag ist ein Vertrag ohne feste Laufzeit, bei dem zur Nutzung im Vorfeld Guthaben aufgeladen werden muss. Für ein Prepaid-Handy sind in der Regel keine Grundgebühren zu entrichten, Ausnahmen bilden hier eventuell gebuchte Zusatzoptionen, deren Zahlung jedoch ebenfalls über das aufgebuchte Guthaben erfolgt.

PUK

Nach dreimaliger falscher Eingabe der PIN> muss der sogenannte PUK (Personal Unblocking Key) eingesetzt werden, um das Handy wieder freischalten zu können.

Quadband-Handy

Handy, das sowohl im 900-, 1800- (Europa, Asien, Afrika) und 1900-MHz-Netz (USA) als auch im 850-MHz-Netz verwendet werden kann. Quadband-Handys sind heute üblicher Standard; Handys, die ausschließlich in nur einem Frequenzbereich nutzbar sind, sowie Dualband- und Triband-Handys werden kaum noch angeboten.

Qualcomm

Qualcomm Incorporated ist ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für Mobilfunkkommunikation mit Sitz in San Diego, Kalifornien.

QWERTZ / QWERTY Tastatur

Als QWERTZ-Tastatur bezeichnet man Tastaturen, die in der obersten Buchstabenreihe die sechs Buchstaben Q, W, E, R, T und Z besitzen. Amerikanische Tastaturen hingegen werden als QWERTY Tastaturen bezeichnet, da sie anstelle des Z ein Y besitzen. Mobiltelefone werden immer häufiger mit dieser Art Tastatur ausgestattet. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Handy-Tastaturen werden sie auch oft als "vollständige Tastatur" bezeichnet.

RAM

Random-Access-Memory, abgekürzt RAM, ist ein Informationsspeicher, der besonders bei Computern als Arbeitsspeicher Verwendung findet, meist in Form von Speichermodulen.

Roaming

Zu deutsch "Umherstreifen", ist die Möglichkeit, mit dem Handy auch in anderen Netzen zu telefonieren und surfen zu können. Hierbei spielen weder Landesgrenzen noch die Netze selbst eine Rolle.

Rufumleitung

Mit Hilfe der Rufumleitung hat der Nutzer die Möglichkeit, eingehende Gespräche an einen anderen Anschluss bzw. an eine Mobilbox/ Mailbox weiterzuleiten.

Senioren-Handy

Als Senioren-Handys werden Mobiltelefone bezeichnet, die größere Tasten besitzen als die meisten herkömmlichen Modelle. Zusätzlich sind häufig Notruffunktionen integriert. Einfache Menüs und kontrastreiche Displays erleichtern die Bedienung dieser Geräte.

SIM-Karte

Die SIM-Karte (Subscriber Identification Modul) ist das Herzstück eines jeden Handys. SIM-Karten speichern Informationen wie den PIN-Code, die Rufnummer und das individuelle Telefonbuch und werden als kleine Chipkarte in das Handy eingelegt. Bei Prepaid-Handys ist die SIM-Karte in vielen Fällen durch SIM-Lock fest an das Handy gebunden. SIM-Karten gibt es heute noch in den Ausführungen Mini-SIM (Standard), Micro-SIM und Nano-SIM.

SIM-Lock

Prepaid-Handys werden zumeist mit einem SIM-Lock versehen. Das bedeutet, dass sie ausschließlich mit einer Prepaid-Karte des entsprechenden Betreibers genutzt werden können. Die Sperre kann nach 24 Monaten Laufzeit oder durch die Bezahlung eines festgelegten Betrages mit einem Code durch den Netzbetreiber deaktiviert werden.

Skype

Skype ist eine kostenlose VoIP-Software des Unternehmens Microsoft mit Instant-Messaging-Funktion, Dateiübertragung und Videotelefonie. Sie ermöglicht das kostenlose Telefonieren zwischen Skype-Kunden via Internet. Internet-Telefonate mit Kunden anderer Anbieter sind nicht möglich. Verbindungen ins Festnetz und zu Mobiltelefonen sind gebührenpflichtig ("SkypeOut"). Um Anrufe aus dem herkömmlichen Telefonnetz entgegen zunehmen, ist der Kauf einer Online-Nummer erforderlich ("SkypeIn"). Die Einrichtung einer solchen Rufnummer ist für rund 25 Länder möglich, ohne physisch in diesen Ländern anwesend zu sein. Für einige Länder ist aus rechtlichen Gründen der Nachweis des Wohnsitzes erforderlich; dies betrifft unter anderem auch Deutschland.

Smartphone

Ein Smartphone ist ein Mobiltelefon, das mehr Computerfunktionalität und -konnektivität als ein herkömmliches, fortschrittliches Mobiltelefon zur Verfügung stellt. Aktuelle Smartphones lassen sich meist über zusätzliche Programme (Apps) vom Nutzer individuell mit neuen Funktionen aufrüsten. Ein Smartphone kann auch als ein kleiner transportabler Computer (PDA bzw. Tablet-Computer) mit zusätzlicher Funktionalität eines Mobiltelefons verstanden werden.

SMS

Der Short Message Service (SMS) ermöglicht es, Nachrichten mit einer Länge von maximal 160 Zeichen zu versenden. Per Smart-Messaging können außerdem Logos und Klingeltöne verschickt werden, indem sie an die SMS angehängt werden.

Sprechzeit

Gibt an, wie lange mit einem voll aufgeladenen Handy telefoniert werden kann, bevor der Akku leer und wieder aufzuladen ist.

Stand-by-Zeit

Gibt an, wie lange ein voll aufgeladenes Handy empfangsbereit ist, bevor der Akku wieder aufzuladen ist. Durch Telefongespräche wird diese Zeit verkürzt. Die Stand-by-Zeit ist zudem davon abhängig, wie gut der Netzempfang ist und ob das Gerät an einem festen Ort verbleibt oder die Funkzelle wechselt.

Stylus

Eingabestift für Touchscreen Handys und PDAs, mit dem eine präzisere Bedienung von Touchscreen Displays ermöglicht wird.

Symbian

Symbian ist ein Betriebssystem für Handys und Smartphones. Vor der Entwicklung von iPhone und Android war Symbian das am meisten verbreitete Handy-Betriebssystem, das von fast allen Handyherstellern genutzt wurde. Heute spielt Symbian im Markt praktisch keine Rolle mehr.

Synchronisation

Mit Synchronisation bezeichnet man den Vorgang, Daten zwischen verschiedenen Geräten abzugleichen. Damit können z.B. Termine, Musik sowie Kontakte zwischen einem Smartphone und dem PC synchronisiert werden. Falls unterwegs Kontakte auf dem Smartphone geändert werden, so wird beim nächsten Datenabgleich der PC mit den neuen Informationen versorgt - alle Geräte sind damit auf dem aktuellen Stand.

T9

Dieses Programm sucht schon während der Texteingabe die wahrscheinlichste Bedeutung eines Wortes und erleichtert so die Eingabe von Texten mit der Handy-Tastatur.

Tablet

Ein Tablet (englisch "Schreibtafel", US-engl. "Notizblock") oder Tablet-PC ist ein tragbarer, flacher Computer in besonders leichter Ausführung mit einem Touchscreen-Display, anders als beim Notebook ohne ausklappbare Tastatur. Aufgrund der leichten Bauart und dem berührungsempfindlichen Bildschirm zeichnen sich Tablet-PCs durch eine einfache Handhabung aus. Die Geräte Ãhneln in Leistungsumfang, Bedienung und Form modernen Smartphones. Der Begriff ist nicht markenrechtlich geschützt und wird uneinheitlich gebraucht.

Takt / Taktung

Zeiteinheit, in der Gespräche abgerechnet werden. Bei der Taktung gibt es unterschiedliche Varianten, z.B: 60/60: Abrechnung aller Gesprächsminuten im Minutentakt, 60/10: Ab der 2. Gesprächsminute Abrechnung im 10-Sekunden-Takt, 60/1: Ab der 2. Gesprächsminute Abrechnung im Sekundentakt.

Tethering

Tethering (deutsch: Anbinden) bezeichnet die Verbindung eines Smartphones mit einem PC oder PDA, um diesem eine Internetverbindung über GSM / UMTS zu ermöglichen. Das Mobiltelefon übernimmt damit die Rolle eines Modems.

TFT-Display

Ein TFT (Thin Film Transistor) bietet gegenüber herkömmlichen Displays einen höheren Kontrast und ein brillanteres Bild.

Touchscreen

Siehe Smartphone.

Twin-Card

Bei den Laufzeitverträgen (T-Mobile, Vodafone und E-Plus) ist es möglich, zusätzlich zu seiner SIM-Karte eine zweite Karte mit gleicher Rufnummer zu bekommen. Damit kann man z.B. mit dem Mobiltelefon telefonieren, ohne die Karte von einem Gerät in das andere zu wechseln.

Übertragungsgeschwindigkeit

Wird in der Einheit bps (bits per second) gemessen. Sie bezeichnet die Anzahl der pro Sekunde übertragenen Zeichen. Je höher die Übertragungsgeschwindigkeit, desto schneller kann die Information aufgebaut, gesendet bzw. empfangen werden.

UMTS

Weltweiter Mobilfunk-Standard der dritten Generation. Der Netzstart erfolgte im Jahr 2004. Mit UMTS sind wesentlich höhere Datenübertragungsraten möglich als in GSM-Netzen (bis zu 2 MBit/s gegenüber 9600 bit/s). Somit ist auch z.B. Videotelefonie möglich. In der Praxis erreichen diese Netze heute eine maximale Datenübertragung von 384 kBit/s, dies entspricht 6 ISDN-Kanälen.

Upstream / Upload

Datenübertragung vom einem lokalen Rechner, Speichermedium, Handy oder Smartphone ins Internet.

Videotelefonie

Ãhnlich einer Videokamera, kann man gleichzeitig sprechen, hören, sehen und etwas zeigen. Einzige Voraussetzung ist ein Videotelefoniefähiges Handy.

Voice Mail

Der Fachbegriff für die in Mobilfunk-Netzen Übliche Anrufbeantworterfunktion.

Voice Memo / Voice Recorder

Mit einem Diktiergerät vergleichbare Funktion, mittels der ein Handy Sprache aufnehmen und wiedergeben kann.

WAP (Wireless Application Protocol)

Ein globaler Standard, der unter anderem das Surfen im Internet mit dem Handy ermöglicht. WAP-fähige Handys erlauben Anwendungen wie z.B. E-Mail, Handy-Banking oder andere Dienste.

Windows Mobile / Windows Phone 7 / 8

Das mobile Handy-Betriebssystem Windows Mobile wurde von Microsoft entwickelt und basiert auf Windows. Durch die große Ähnlichkeit mit der Windows Desktop-Variante ist ein Zurechtfinden mit der mobilen Version schnell möglich und die Synchronisation mit dem heimischen Windows-PC besonders leicht. Startmenü, Taskleiste, Windows Media Player als mobile Variante und mitgelieferte Office-Anwendungen wie Word, Excel und Powerpoint machen das Handy zum mobilen Büro.

WLAN

Unter WLAN oder auch Wireless LAN (Wireless Local Area Network) wird ein lokales kabelloses Funknetzwerk verstanden, mit dem sich mobile Endgeräte (z.B. Notebooks & PDAs) kabellos verbinden lassen. Die Kombination von WLAN mit einem Internetzugang ermöglicht schnelles, kabelloses Surfen sowie Zugreifen auf das firmeneigene Intranet.

CLiR

CLiR steht für Calling Line Identification Restriction und beschreibt die Rufnummernunterdrückung mit der der Anrufer verhindern kann, dass die eigene Rufnummer im Display des Telefons des Angerufenen angezeigt wird.

VoIP

VoIP oder Voice over IP bezeichnet die reguläre und Videotelefonie über das Internet mit Hilfe von Programmen wie Skype, GoogleTalk oder iChat. Um diese Form der Telefonie zu nutzen wird lediglich ein VoIP-Programm oder eine VoIP-App für das Smartphone sowie mobiler oder fester Internetzugang (WLAN) benötigt. Bei der Nutzung von VoIP über mobiles Internet können je nach Vertrag zusätzliche Kosten entstehen.

PDA

PDA steht für Personal Digital Assistent und beschreibt einen kompakten Mini-Computer zur Verwaltung von Adressen und Terminen, den es seit den 1990er Jahren gibt. In den letzten Jahren wurden klassische PDAs immer mehr durch Smartphones und Tablet PCs ersetzt.

Linux

Linux ist ein Betriebssystem, das von Softwareentwicklern auf der ganzen Welt ständig weiterentwickelt wird. Damit wird es auch offenes System genannt. Eingesetzt wird das System auf Desktop-Rechnern, Servern, Mobiltelefonen, Routern, Netbooks, Multimedia-Endgeräten und Supercomputern.

GSM

GSM steht für Global System for Mobile Communications und beschreibt den Standard für volldigitale Mobilfunknetze der zweiten Generation, 2G. Es ist der weltweit am meisten verbreitete Mobilfunkstandard.

Upload

Der Upload bezeichnet die Datenübertragung einem lokalen Rechner, Speichermedium, Handy oder Smartphone ins Internet.

LTE

LTE (Long Term Evolution) ist der Mobilfunkstandard der vierten Generation. Mit LTE können bis zu 300 Megabit pro Sekunde übertragen und so deutlich höhere Downloadraten als zuvor erreicht werden. LTE ist derzeit noch nicht in allen Regionen und Netzen verfügbar.

Handy-Tarif

Ein Handy-Tarif beschreibt den Preis, die Gestaltung, die Laufzeit und die Verfügbarkeit der einzelnen Leistungen eines Mobilfunk-Anbieters. Entsprechend des gewählten Tarifs beinhaltet er zudem bestimmte Dienstleistungen sowie Geräte-Subventionen.

Blog

Es handelt sich hierbei um ein online und virtuell geführtes Journal. Dieses ist meist Bestandteil einer bereits bestehenden Webseite.

WhatsApp

Ist eine Kommunikations-App für Smartphones. Es können neben Texten und Fotos auch kurze Videos und Fotos verschickt werden. Die Kommunikation ist nicht nur untereinander möglich, sondern ebenfalls in Gruppen.

Allnet-Spar-Flat

Die Allnet-Spar-Flat erlaubt es dem Nutzer für eine festgeschrieben monatliche Summe endlos ins Festnetz und in alle Handynetze zu telefonieren sowie das Internet auf dem Smartphone zu nutzen. Die Internetnutzung ist allerdings an eine Kapazitätseinschränkung gebunden.

iMessage

Bei iMessage handelt es sich um eine Kommunikations-App speziell für Apple Geräte. Sie funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie WhatsApp.

Tarif-Upgrade

Ein Tarif-Upgrade dient dazu, den bestehenden Vertrag, um bestimmte Optionen zu erweitern. Ein Upgrade kann die Leistungen des Tarifes verbessern oder kostengünstiger machen.

Datenroaming

Datenroaming findet statt, wenn der Nutzer in Mobilfunknetzen, die nicht dem eigenen Anbieter angehören, Anrufe tätigt oder empfängt sowie weitere Datendienste nutzt. Dieser Dienst kostet ggf. zusätzliche Gebühren und muss im Rahmen des aktuellen Handyvertrags verfügbar sein.

KwK

Der Begriff KwK steht für Kunden werben Kunden. Der Kunde hat die Möglichkeit Freunde, Familienmitglieder etc. zu werben und somit bestimmte Benefits in Form von Rabatten oder Gutschriften zu erhalten.

Prepaid-Karte

Als Prepaid-Karte, auch Guthabenkarte genannt, wird die Nutzung von Dienstleistungen über im Voraus bezahlte Guthabenkonten beschrieben.

Prepaid-Tarif

Bei einem Prepaid-Tarif handelt es sich um einen Tarif auf Guthabenbasis. Das Guthaben wird mittels Prepaid-Kartenautomat, Lastschriftverfahren oder Kreditkarte aufgeladen.

Prepaid-Discounter

Sind Prepaid-Anbieter die kostentransparente und niedrigpreisige Tarife ohne Vertragsbindung anbieten.

Feature Phone

Ein Feature Phone ist ein einfaches Handy, wie es sie vor der Smartphone-Generation gab. Beispiele für Feature Phones sind das bekannte Nokia 3210 oder die älteren Geräte der Marke Sony Ericsson.

Phablet

Die Mischung aus (Smart-)Phone und Tablet, ist ein internetfähiges Mobiltelefeon mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 5 und 7 Zoll (127 bis 177 mm).

Smartwatch

Eine Smartwatch ist ein "Wearable". Eine internetfähige Uhr, die mit einem mobilen Endgerät (meist Smartphone) verbunden wird.

Wearable

Tragbare Computersysteme (in erster Linie Uhren, oder "Smartwatches"), die mit einem mobilen Endgerät (meist Smartphone) verbunden sind.

App

App ist die englische Kurzform für application und bezeichnet Anwendungen für Smartphones, Tablets und PCs, z.B.WhatsApp, Facebook oder Spiele, die über einen in das Betriebssystem integrierten Online-Shop, z.B. den Apple App-Store oder Google Play-Store, bezogen und so direkt auf dem jeweiligen Gerät installiert werden können.

Accelerometer / Beschleunigungssensor

Erfasst die Bewegungen des mobilen Gerätes. Der Beschleunigungssensor ist auch als Gyrosensor bekannt.

Edge

Edge steht für "Enhanced Data Rates for GSM Evolution" und wird in den meisten Smartphone-Interfaces mit dem Kürzel "E" beschrieben. Edge erreicht eine maximale Datenübertragungsrate von 100kbit/s

Induktives Laden

Die technische Möglichkeit mobile Endgeräte kabellos mit Strom zu versorgen und den Akku induktiv zu laden.

Multitouch

Die Möglichkeit mehrere Eingaben mit dem Finger auf einem Touch-Display durchzuführen. 
Dies ermöglicht komplexere Steuerungsmöglichkeiten, wie das vergrößern von Bildern ("pinch to zoom").

Pinch to zoom

Multitouch-Eingabe, mit der zum Beispiel ein Bild durch das gleichzeitige Berühren eines Touchscreen-Displays vergrößert werden kann.

MP3

MP3 ist das verbreitetste Audio-Datenformat. Die Audio-Daten werden komprimiert, um Platz auf einem virtuellen Speicher zu sparen.

Headset

Die Kombination aus Kopfhörer und Mikrofon. 

 

Autofokus

Die Fähigkeit einer Kamera automatisch ein Objekt scharf zu stellen. 

Betriebssystem

Die Software, auf der die Infrastruktur eines digitalen Gerätes aufbaut.

Browser

Ein Browser ist das Programm, mit dem mobile Endgeräte, oder Computer das Internet aufrufen können. 

Kamera-Auflösung

Gibt an, mit wie vielen Bildpunkten ein Bild dargestellt werden kann. 

Megapixel

Je mehr Megapixel eine Kamera darstellen kann, desto höher ist die Auflösung des Bildes. 
Eine hohe Anzahl an Megapixeln bedeutet allerdings nicht, dass die Bildqualität hoch ist.

Akku

Eine portable Stromquelle. 
In jedem mobilen Endgerät befindet sich ein Akku, der das Gerät über eine bestimmte Zeit mit Strom versorgt.

Lithium-Ionen Akku

Aktuell die gängigste Form eines Akkus. 

RSS-Feed

RSS steht für "Really Simple Syndication" (deutsch: Echt einfache Verbreitung) und ist eine Möglichkeit Inhalte (Nachrichten, Artikel, Podcasts) zu abonnieren und die Inhalte automatisch geliefert zu bekommen.

Podcast

Eine Audio-Datei, die über einen RSS Feed in regelmäßigen Abständen an eine gewisse Anzahl an Abonnenten geliefert wird. 

Display

Die optische Anzeige, die bei einem Smartphone sowohl die Benutzeroberfläche, als auch die Eingabe ist.

Ein Link, oder Hyperlink ist die digitale Querverweis auf ein Dokument, oder Verzeichnis.

Crowdfunding

Eine Art der Gedbeschaffungen für Unternehmen und Privatpersonen. 
Der Begriff leitet sich aus den englischen Begriffen "crowd" (Menschenmenge) und "funding" (Finanzierung) ab. 

Beim Crowdfunding haben "normale Konsumenten" die Möglichkeit ein Projekt, eine Firma, eine Geschäftsidee oder Ähnliches zu finanzieren. Anders, als Investoren erhalten sie dafür keinen Teil des Gewinns. 

Wifi

Unter Wifi oder auch Wireless LAN (Wireless Local Area Network) wird ein lokales kabelloses Funknetzwerk verstanden, mit dem sich mobile Endgeräte (z.B. Notebooks & PDAs) kabellos verbinden lassen. Die Kombination von WLAN mit einem Internetzugang ermöglicht schnelles, kabelloses Surfen sowie Zugreifen auf das firmeneigene Intranet.

Streaming

Streaming bezeichnet die Datenübertragung aus dem Internet. 
Media-Streaming beschreibt die Übertragung von Medien. 

In den meisten Fällen ist mit "Streaming" das Live Streaming bestimmter Programme gemeint. In diesem Falle werden gleichzeitig Inhalte von einem Nutzer ins Internet hochgeladen, während sie live von einem anderen Nutzer heruntergeladen werden (Beispiel: Twitch). 

Virtual Reality

Virtual Reality bezeichnet eine "virtuelle Realität". 
Der Trend von Virtual Reality ist bereits in den 1980ern aufgekommen, wegen schlechter Technik aber wieder verflogen. 

Seit 2013 arbeitet Oculus an einer eigenen Datenbrille, die es dem Nutzer ermöglicht in virtuelle Welten (z.B. Videospiele) einzutauchen.

Augmented Reality

Anders, als Virtual Reality schafft Augmented Reality keine eigene Weltz, sondern legt Grafiken, Animationen und Ähnliches über die real existierende Welt. 

Google hat mit Google Glass den Versuch einer Augmented Reality Brille gestartet. 

Widget

Ein Widget ist ein aktives Preview-Fenster zu dem Inhalt einer App. 

Widgets können außerdem eine Abkürzung zu den Einstellungen des Telefons sein. 

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de