Neue Google Handys: Die Gerüchte

Was hat Google beim Pixel 5 vor? Wie es aussieht, möchte man eine ganz neue Strategie fahren.

Die Rückseite eines Google-Pixel-Handys.

Neues Jahr, neues Google-Handy. Doch anders als in den vergangenen Jahren wird Google 2020 wohl nicht an der Spitze angreifen. Das bedeutet allerdings nicht, dass das Pixel 5 es nicht faustdick hinter den Ohren hätte!

Update: 20.05.2021

Google Pixel 5a erscheint wohl erst im Herbst

Ungute Neuigkeiten aus dem Hause Google: Nichts war es mit dem Release des Pixel 5a im Juni. Stattdessen wird das neue Modell erst im Sommer oder sogar erst im Herbst erscheinen. Das Einzige, was Google hinsichtlich des Erscheinungsdatums hat verlauten lassen, war: „later this year“. Wir können somit nur spekulieren.

Die deutlich schlechtere Nachricht ist allerdings, dass das Google Pixel 5a nur für den US-amerikanischen und für den japanischen Markt vorgesehen ist – eine herbe Enttäuschung für die treue Google-Fangemeinde in Deutschland. Grund sollen Probleme in der weltweiten Lieferkette sein. Dadurch soll es dem Technik-Riesen aus Kalifornien an Smartphone-Chips mangeln.

Glücklicherweise erscheint in diesem Jahr noch ein anderer Kracher der Pixel-Serie: das Google Pixel 6! Und eins ist sicher: Das neue Flaggschiff wird definitiv mit mehr Neuerungen auftrumpfen als das Pixel 5a – auch wenn es nicht ganz so günstig sein wird.

Update: 17.05.2021

Google Pixel 6: Das ist bisher bekannt

Derzeit hält sich Google noch auffällig bedeckt, wenn es um das neue Pixel-Modell geht. Render-Fotos sind im Netz ebenso wenig zu finden wie konkrete technische Specs. Wir gehen aber davon aus, dass es vor allem bei der Displayqualität und der Akkuleistung spürbare Verbesserungen geben wird.

Gespannt sind wir auch auf die Kamera: Hier könnte die Telelinse ein Comeback feiern. Womöglich muss die Ultraweitwinkellinse dafür wieder weichen – oder Google entscheidet sich für eine Dreifach-Knipse. Das würde aber wiederum den Preis nach oben treiben.

Eine bahnbrechende Neuerung wird es beim Prozessor geben. Erstmals soll bei einem Google-Smartphone ein selbst entwickelter Chipsatz zum Einsatz kommen. Dieser hat den Codenamen „Whitechapel“ verpasst bekommen und dürfte sich aus acht leistungsstarken Kernen zusammensetzen.

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen wird das Pixel 6 wohl etwas später auf den Markt kommen. Vermutlich wird das Gerät im Oktober gelauncht, im November könnte das gute Stück dann in den Regalen liegen. Der Preis ist vor allem vom Kamera-Setup abhängig: Entscheidet sich Google für eine Telelinse, ist ein Preis von bis zu 700 Euro denkbar.

Hier gibt’s noch mehr spannende Infos zum neuen Google-Smartphone.

Update: 16.10.2020

Das Google Pixel 4a 5G ist da

Nur ein paar Wochen nach dem Release des Google Pixel 4a hat Google das Pixel 4a 5G in den Handel gebracht. Das Google Pixel 4a 5G ist mit 6,2 Zoll Bildschirmdiagonale etwas größer, hat Android 11 an Bord und einen größeren Akku als das Pixel 4a.

Das Highlight des neuen Mittelklasse-Smartphones ist jedoch der Prozessor Snapdragon 765G von Qualcomm. Dieser ermöglicht mit dem passenden Vertrag Highspeed-Surfen in 5G-Geschwindigkeit. Und mit einem Preis von 486,42 Euro ist das neue Google-Handy zudem ein echtes Schnäppchen. Erfahre mehr in unserem Test!

Update: 15.10.2020

Google Pixel 5 ist jetzt erhältlich

Seit dem 15. Oktober steht das Google Pixel 5 in den Läden. Etwa 613 Euro kostet das neue Google-Handy. Die wichtigste Neuerung: Fortan profitierst du vom neuen 5G-Standard und kannst auch unterwegs rasend schnell im Internet surfen.

Hier erfährst du, wie sich das Google Pixel 5 im Test geschlagen hat und was im Vergleich zum Vorgängermodell geändert wurde. Und hier kannst du es bestellen!

Update: 02.10.2020

Google Pixel 4a: Starke Mittelklasse zum Kampfpreis

Auch an Google ist die Corona-Krise nicht spurlos vorbeigegangen. Und so hat es mehr als ein Jahr gedauert, bis es der langersehnte Nachfolger des Pixel 3a endlich auf den Markt geschafft hat. Das Warten hat sich gelohnt: Das Google Pixel 4a bringt einiges an technischen Raffinessen mit und gibt es zum unschlagbaren Preis von 340,20 Euro.

Die Lite-Version ist mit ihrer geringfügig abgespeckten Kameraausstattung eine echte Alternative zum Premiummodell Pixel 4. Eine 12,2-MP-Kamera liefert zusammen mit der Premium-Kamera-Software von Google außergewöhnlich starke Schnappschüsse. Diverse Kamerafunktionen wie HDR+, Nachtsicht oder Dual Exposure holen zu jeder Tages- und Nachtzeit das Optimum aus deinen Fotomotiven heraus.

Auch in Sachen Design kann das Google Pixel 4a überzeugen: Mit einer Displaydiagonalen von schlanken 5,8 Zoll, schmalen Bildschirmrändern und lediglich 143 g Gewicht ist das Smartphone der Inbegriff von schlichter Eleganz. Dafür gibt es das Google Pixel 4a im Gegensatz zum Vorgänger allerdings nur in einer Größe und in der Farbe Schwarz.

Mehr erfährst du in unserem Testbericht!

Google Pixel 5: Nur Mittelklasse?

Wir freuen uns auf das neue Google Pixel 5 und besonders darüber, dass Google das Wettrüsten mit der Konkurrenz beendet. Die Strategie ergibt durchaus Sinn, da die Flagships der anderen Hersteller mittlerweile die 1.000 Euro-Marke klar geknackt haben. Viele Menschen wollen jedoch nicht so tief in den Geldbeutel greifen.

Beim Pixel 5 hat Google deswegen einige Funktionen gestrichen, die nicht unbedingt notwendig sind. Es geht zum Beispiel um die Gesichtserkennung oder den neuesten Prozessor. Ein Handy lässt sich auch per Fingerabdruck entsperren und der Snapdragon 765 5G reicht komplett, um zu surfen oder die alltäglichen Aufgaben zu bewältigen.

Ihr wollt mehr über das Google Pixel 5 erfahren? Dann schaut euch doch einfach den ausführlichen Artikel an.

3 Lite oder 3a: Wann kommt der Spätzünder der dritten Generation?

Schon lange brodelt es in der Gerüchteküche: Die Rede ist von einer günstigen, mittelklassigen Version des Kamera-Monsters Google Pixel 3 und 3 XL, ein Google Pixel 3 Lite quasi, oder – wie manche Kreise es bezeichnen – das Google Pixel 3a. Als Sahnehäubchen soll es sogar eine XL-Variante des Low-Budget-Phones mit dem Namen Pixel 3 Lite XL bzw. Pixel 3a XL geben.

Aber wen kümmert schon der Name? Wichtig ist, was drinsteckt! Das Mittelklasse-Google-Handy soll Gerüchten zufolge zwar mit einer abgespeckten Technik kommen, an der Kameraausstattung soll hingegen nicht gespart werden – immerhin das absolute Aushängeschild von Googles Pixel-Serie. Doch eins nach dem anderen.

Das Mittelklasse-Google-Smartphone soll mit einem Snapdragon-670-Prozessor ausgestattet sein. Die größere Variante könnte hingegen den Snapdragon 710 implementiert bekommen. Mit 4 GB Arbeitsspeicher bricht das Lite-Modell zwar keine Rekorde, das muss es als abgespeckte Variante aber auch nicht. Zumal die großen Brüder nicht viel mehr zu bieten haben.

Wenig Spektakuläres erwartet dich beim Display und Design, aber dafür ist Google auch nicht bekannt. Und was soll dann schon bei einer Lite-Reihe herausspringen?

Die Google-Handys der Mittelklasse werden vermutlich ein LC- anstelle eines OLED-Displays mitbringen. Das kleinere Modell soll etwa 5,6 Zoll und die XL-Variante 6 Zoll groß sein. Die Ränder werden wohl etwas breiter ausfallen als bei der Premium-Reihe. Beide Modelle müssen sich wahrscheinlich mit einem Kunststoff-Gehäuse begnügen.

Good to know, doch kommen wir zum Wichtigen: Anders als andere Hersteller will Google in seiner Low-Budget-Version eine nahezu gleichwertige Sensortechnik wie im aktuellen High-End-Gerät verbauen.

Zwar müsstest du auf den zweiten Front-Sensor verzichten und auch bei der Kamera-Software einige Abstriche im Vergleich zur Premium-Reihe hinnehmen, im Großen und Ganzen sollte das aber verkraftbar sein. Die Pic-Qualität der Google-Smartphones hebt sich eh schon von anderen Spitzenmodellen ab. Auch die Lite-Modelle werden daher vermutlich weit oben mitspielen.

Gerüchten zufolge soll Google das Lite-Handy im Zuge der hauseigenen Entwicklerkonferenz I/O Anfang Mai 2019 vorstellen. Wir bleiben dran!

Neues Google-Handy im Herbst: Die Pixel-Reihe bekommt Zuwachs

Werfen wir einen Blick auf die erste Liga: Im Herbst kommt das Google Pixel 4 auf den Markt – darauf ist Verlass. Die ersten Gerüchte zum Google Pixel 4 kursieren schon.

Das Premium-Smartphone soll nicht nur den aktuellen Nonplusultra-Chipsatz Snapdragon 855 bekommen, sondern könnte in diesem Jahr eine duale Hauptkamera an Bord haben – und damit zu anderen Smartphone-Größen aufschließen. Bei der bisherigen Fotoqualität ist das zwar nicht unbedingt nötig, aber schaden wird es auch nicht.

Außerdem im Gespräch: Kommt das neue Google-Handy mit einem Full-View-Display? Wo käme dann die Front-Cam hin? Denkbar wäre ein Handy mit Slide-Mechanik. Dass das funktioniert, haben wir bei Smartphones wie dem Oppo Find X gesehen. Ob Google diese Technik verwendet, ist allerdings fraglich, denn schließlich ist die Pixel-Reihe für ihre schlichte Optik bekannt. Eine Slide-Kamera wäre wohl zu viel des Guten.

Gerüchten zufolge könnte Google aber mit einem Loch-Notch-Display glänzen. Wir erinnern uns: Die riesige Notch beim Google Pixel 3 war ein absoluter Fail. Kein Wunder, dass Google in Sachen Notch einige Lacher seitens der Konkurrenz hinnehmen musste. Ein Display mit einer kleinen runden Öffnung für Sensoren à la Samsung Galaxy S10 wäre eine wünschenswerte Maßnahme für das Google-Handy.

Erste Designbilder eines solchen Exemplars machen schon die Runde: Weg von der Steinzeit-Optik hin zu einem innovativen Look – da kriegen wir jetzt schon Bock aufs neue Google-Smartphone. Vorausgesetzt, das Pixel 4 bekommt tatsächlich das erhoffte Make-over und sieht am Ende so aus:

Sicher ist, dass das Google Pixel 4 das Betriebssystem Android Q an Bord haben wird. Auch dass der Fingerabdrucksensor unter das Display wandert, gilt als gesichert. Ein Dual-Active-Mode für die SIM-Karte und die e-SIM ist ebenfalls im Gespräch. Spätestens im Oktober 2019 wissen wir mehr. Denn dann werden die neuen Google-Smartphones Pixel 4 und 4 XL wahrscheinlich erscheinen.

Simon

Simon hat immer die neuesten Informationen und einen Kaffee in der Hand. Bei beidem setzt der Norddeutsche auf Qualität. Richtig unkritisch ist er nur, wenn es um die Küste und Gin Tonic geht.

Alle Artikel aufrufen