Die besten Einsteiger-Handys

Smartphones für Einsteiger sind günstig, aber keineswegs billig. Wir haben die besten Starterhandys aufgelistet.

Ein Mädchen schaut auf ihr Smartphone.

Es muss nicht immer das Flaggschiff-Modell für über 1.000 Euro sein: Für manche Leute ist ein Smartphone, das Telefonieren und WhatsApp beherrscht, völlig ausreichend. Dabei muss man heutzutage noch nicht mal auf viel verzichten. Auch preiswerte Handys unter 200 Euro oder 300 Euro haben oft ziemlich viel auf dem Kasten – von der Vierfachkamera bis zur Gesichtserkennung.

Wann ist ein Einsteiger-Handy überhaupt sinnvoll? Vor allem dann, wenn man das erste Mal ein Handy nutzt. Zugegeben, so viele Personen sind das heutzutage nicht mehr. Die günstigen Phones sind aber zum Beispiel eine gute Idee für Kinder, die vielleicht noch nicht ganz so sorgfältig mit ihrem Handy umgehen, und auch für ältere Leute, die sich das erste Mal ein Smartphone zulegen.

Doch welches Smartphone kann was? In unserer Bestenliste zeigen wir dir die interessantesten Einsteiger-Handys im Test.

Platz 1: Samsung Galaxy A23 5G

Kein Zweifel: Mit dem Galaxy A23 5G hat Samsung ein absolut überzeugendes Low-Budget-Smartphone vorgelegt. Das Gerät ermöglicht nicht nur raketenschnelle 5G-Verbindungen für unterwegs, sondern hat auch einen 5000 mAh starken Akku unter der Haube. Selbst bei pausenloser Online-Nutzung hält die Monster-Batterie mehr als 12 Stunden durch.

Auch beim Display hat sich Samsung nicht lumpen lassen. Der 6,6 Zoll große Screen, den die Südkoreaner ihrem Schnäppchenmodell verpasst haben, kommt auf eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Dadurch erhältst du eine flüssige, geschmeidige Darstellung ohne jeden Ruckler. Hinzu kommt eine solide Quad Cam, die dank ihrer optisch stabilisierten Hauptlinse für knackig scharfe Fotos sorgt.

Samsung Galaxy A23 5G Black

Performance
Akku
Display
Online bestellbar
269.00

Platz 2: Nokia G60

Du möchtest dir ein anständiges Smartphone gönnen, möchtest aber kein Vermögen dafür ausgeben? Dann empfehlen wir dir das Nokia G60. Das Einsteiger-Modell kommt mit einem knackig scharfen 6,6-Zoll-Display, das eine hohe Refresh Rate von 120 Hz erreicht. Dadurch erhältst du eine ruckelfreie Darstellung und weiche Bildübergänge.

Damit du mit dem preiswerten Android-Phone auch schicke Snapshots knipsen kannst, hat Nokia gleich drei Linsen springen lassen: eine 50-MP-Weitwinkellinse, eine 5-MP-Ultraweitwinkellinse sowie eine 2-MP-Tiefenkamera. Wenn die Lichtbedingungen stimmen, lassen sich mit diesem Trio sehr ansprechende Fotos aufnehmen.

Nokia G60 5G Black

Akku
Nachhaltigkeit
Preis-Leistungs-Verhältnis
Online bestellbar
349.00

Platz 3: Xiaomi Redmi Note 11

Was preiswerte Einsteiger-Smartphones angeht, macht dem Xiaomi Redmi Note 11 so schnell keiner was vor. Vor allem das 6,4 Zoll große Display ist zum Zungeschnalzen: Dank OLED-Technologie glänzt dieses nicht nur mit spitzenmäßigen Kontrasten, sondern auch mit einer tadellosen Farbwiedergabe. Zudem liegt die Pixeldichte bei satten 409 ppi – für ein Low-Budget-Handy ist das herausragend.

Angetrieben wird das Xiaomi Redmi Note 11 von einem gewaltigen 5000-mAh-Akku. Der hält das Gerät selbst bei ununterbrochenem Gedaddel einen ganzen Tag am Laufen. So ist auch mal die eine oder andere längere Gaming-Session drin. Und wenn die Batterie dann doch mal leer ist, musst du dich nicht lange in Geduld üben, denn in gut einer Stunde ist der Akku des Xiaomi-Handys wieder voll.

Übrigens: Das Modell ist gemäß IP53-Schutzklasse gegen Spritzwasser geschützt. Somit lässt sich das Redmi Note 11 auch bedenkenlos im Regen nutzen.

Platz 4: Motorola Moto G52

Auch Motorola schafft es in unser Ranking der besten Einsteiger-Smartphones. Vor allem die Displayqualität ist dafür verantwortlich, dass das Modell den Sprung aufs Treppchen schafft. Denn das Moto G52 hat von seinen Entwicklern ein farbenfrohes 6,6-Zoll-OLED-Panel mit einer flüssigen 90-Hz-Frequenz spendiert bekommen. Da macht das Daddeln gleich doppelt so viel Spaß!

Ein weiteres Highlight ist der kraftvolle Akku, der sich im Praxistest als echter Dauerbrenner entpuppt. Rund 13 Stunden Laufzeit sind bei pausenloser Online-Nutzung möglich – das ist schon allererste Sahne. Und: Das Motorola Moto G52 lässt sich sogar getrost bei Regenwetter nutzen. Das Gerät ist nämlich nach IP52 tropfwassergeschützt. Ein NFC-Chip ist ebenfalls mit an Bord.

Platz 5: Nokia G50

Wie das Xiaomi Redmi Note 11 ist auch das Nokia G50 mit einem kraftvollen 5000-mAh-Akku ausgestattet, der für lange Laufzeiten sorgt. Wenn du das Gerät nicht permanent nutzt, sind mit der Monster-Batterie gut und gerne zwei Tage drin. Das hängt auch mit dem sparsamen Snapdragon-480-Chip zusammen. Dieser bietet eine solide Rechenleistung und ist obendrein 5G-kompatibel.

Darüber hinaus punktet das günstige Nokia-Smartphone mit einem großzügigen 6,8-Zoll-IPS-Display. Kontraste und Farben fallen zwar nicht ganz so hochklassig aus wie bei einem OLED-Screen, doch dank der großzügigen Bildschirmdiagonale eignet sich das G50 hervorragend für eine Zeitungslektüre in der Bahn oder eine ausgiebige Netflix-Session im Bett.

Was uns ebenfalls freut, ist, dass Nokia Android-Updates für zwei und Sicherheits-Updates für drei Jahre garantiert. So musst du dir nicht jedes Jahr ein neues Handy kaufen. Damit schafft es das Nokia G50 ebenfalls auf unsere Liste der besten Einsteiger-Handys.

Nokia G50 Ocean Blue

Preis-Leistungs-Verhältnis
Akku
Performance
Online bestellbar
199.00

Platz 6: Samsung Galaxy A13

Mit dem Galaxy A13 hat es auch ein Samsung-Modell aufs Podest geschafft. Das Android-Schnäppchen überzeugt vor allem durch seinen wuchtigen Akku, der dank einer Kapazität von 5000 mAh reichlich Energie auf Lager hat. Auch der genügsame Exynos-850-Chip trägt dazu bei, dass du das Samsung-Handy nur alle ein, zwei Tage aufladen musst.

Der Prozessor ist zwar nicht für rechenaufwendige 3D-Games gemacht, doch alltägliche Aufgaben meistert er ohne Probleme. Davon abgesehen hat das Galaxy A13 eine anständige Vierfach-Knipse im Gepäck, bei der die 50-MP-Weitwinkelkamera (f/1.8) ganz klar herausragt. Der Sensor knipst bei Tageslicht sehr ordentliche Snapshots mit überraschend viel Schärfe.

Samsung Galaxy A13 64GB Black

Preis-Leistungs-Verhältnis
Akku
Kamera
Online bestellbar
169.00

Platz 7: Samsung Galaxy M13

Wer nach erstklassigen Einsteiger-Handys sucht, der trifft mit dem Samsung Galaxy M13 eine hervorragende Wahl. Das Android-Phone begeistert im Test vor allem aufgrund seines ausdauernden Akkus. Der besitzt eine Kapazität von 5000 mAh und hält das Samsung-Modell lange am Laufen. Selbst wenn du permanent im Internet surfst, dauert es an die 15 Stunden, bis der Saft alle ist.

Darüber hinaus kommst du beim Samsung Galaxy M13 in den Genuss einer klaren Darstellung ohne jegliche Unschärfen. Die Pixeldichte, die das 6,6 Zoll große TFT-Display erreicht, liegt nämlich bei beeindruckenden 400 ppi. Zudem verfügt das Gerät über einen NFC-Chip, dank dem du ganz einfach kontaktlos bezahlen kannst.

Platz 8: Oppo A74

Dass das Oppo A74 schon für gut 200 Euro zu haben ist, mag man angesichts der spitzenmäßigen Displayqualität kaum glauben. Das 6,4 Zoll große OLED-Panel besticht nicht nur durch tolle Kontraste und eine anständige Helligkeit, sondern auch durch eine grandiose Schärfe: So führt die Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln zu einer Dichte von nicht weniger als 409 ppi.

Die Performance liegt ebenfalls deutlich über dem, was Einsteiger-Handys normalerweise zu bieten haben. Der Snapdragon 662 von Qualcomm taktet mit bis zu 2 GHz und sorgt so für eine ruckelfreie Bedienung und ein alles in allem flottes Tempo. Unterstützung bekommt der Prozessor von 6 GB RAM.

Die 48-MP-Hauptkamera beschert dir vor allem bei guten Lichtbedingungen sehr ansehnliche Fotos, für die eine oder andere Spielerei stehen dir noch eine Makro- und eine Bokeh-Linse zur Verfügung. Abgerundet wird das beeindruckende Gesamtpaket durch einen ausdauernden 5000-mAh-Akku.

Platz 9: Xiaomi Redmi 10

Xiaomi entpuppt sich als echter Allrounder. Nicht nur im High-End-Segment und in der gehobenen Mittelklasse releast der chinesische Hersteller ein Top-Modell nach dem anderen, sondern auch im Einsteiger-Bereich. Im Hinblick auf letztere Kategorie überzeugt uns das Redmi 10 ganz besonders.

Eines der Highlights, mit dem das Redmi 10 punkten kann, ist sicherlich die hervorragende Schärfe. Das 6,5 Zoll große Display löst mit 2400 x 1080 Pixeln auf, womit es in puncto Pixeldichte auf knackige 405 ppi kommt. Darüber hinaus hat das Redmi 10 eine dynamische Bildwiederholrate von maximal 90 Hz zu bieten, was eine angenehm flüssige Bedienung zur Folge hat.

Dank einer Akkukapazität von 5000 mAh kannst du das Ladekabel getrost auch mal für einen Tag in der Schublade lassen. Gut zehn Stunden hält die monströse Batterie des Xiaomi-Handys durch – für diese Preisklasse ist das eine hervorragende Leistung.

Platz 10: Samsung Galaxy A41

Das Galaxy A41 ist unschlagbar günstig, hat aber trotzdem ein paar echte Finessen zu bieten, wie zum Beispiel die überraschend starke 48-MP-Weitwinkelkamera, die vor allem bei günstigen Lichtverhältnissen durchaus ansehnliche Snapshots zaubert.

Die Krönung ist aber ganz klar das hochmoderne Super-AMOLED-Panel, ein Feature, das in diesem Preissegment noch längst nicht bei allen Smartphones verbaut wird. Das Display liefert nicht nur grandiose Kontraste und freshe Farben, sondern trumpft dank Full-HD+-Auflösung auch mit einer knackigen Schärfe auf.

Foto: ©Shutterstock/stockfour

Daniel

Das Beste ist für Daniel gerade gut genug, und das will der gebürtige Berliner auch immer für seine Leser rausholen. Auf seiner persönlichen Tier-Bestenliste stehen übrigens Giraffen ganz oben.

Alle Artikel aufrufen