Handy mit PC verbinden: So geht’s

Du willst dein Handy mit dem PC verbinden? Kein Problem! Hier liest du, welche Optionen du hast.

Ein Smartphone ist per USB-Kabel mit einem Laptop verbunden.

Du möchtest Daten zwischen deinem Smartphone und einem Laptop oder Desktop-Rechner austauschen? Dann hast du mehrere Möglichkeiten, dein Handy mit dem PC zu verbinden. Hier erhältst du einen Überblick.

1. Der Klassiker: Das USB-Kabel

Egal, ob du ein Back-up deiner Handy-Daten auf dem Rechner machen willst oder Bilder, Musik und Dokumente vom PC aufs Smartphone ziehen möchtest: Das Handy mit dem PC zu verbinden geht via USB besonders einfach.

Als iPhone-Nutzer greifst du an dieser Stelle zum Lightning-Kabel. Mit etwas Glück brauchst du nicht mal zusätzliche Software auf dem PC zu installieren. Verbinde einfach beide Geräte direkt per Kabel.

Dank Plug-and-play werden die benötigten Treiber automatisch installiert, sobald du dein Handy über USB mit dem PC verbindest. Positiver Nebeneffekt: Solange dein Smartphone per Kabel am (eingeschalteten) Rechner hängt, lädst du auch den Handy-Akku auf.

In der Laufwerksübersicht des Explorers erscheint das Gerät als „Wechseldatenträger“ und es lässt sich genau wie jede andere interne oder externe Festplatte steuern. Womöglich erkennt dein Rechner sogar den Gerätetyp und zeigt die Smartphone-Modellbezeichnung an. Jetzt kannst du nach Belieben Daten zwischen den Geräten austauschen.

Öffnet sich die Laufwerksübersicht nicht automatisch? In dem Fall drückst du einfach die Tastenkombi Windows + E, um auf den Windows-Explorer zuzugreifen. Unter „dieser PC“ ist dein Smartphone aufgeführt.

Wenn der Explorer zunächst keine Daten deines Smartphones, sondern nur einen leeren Ordner anzeigt, musst du erst noch in einem Dialogfenster auf dem Smartphone-Display die Option „Daten übertragen“ auswählen. Dadurch erteilst du deinem PC die Erlaubnis, auf dein Handy zuzugreifen.

Du findest die Option meist oben in der Benachrichtigungszeile. Diese musst du eventuell erst noch herunterziehen, dann kannst du die entsprechende Option auswählen.

2. Bluetooth

Natürlich kannst du dein Handy auch mit dem PC verbinden, ohne ein Kabel zu benutzen. Drahtlose Übertragungstechniken machen das möglich. Hat dein PC eine Bluetooth-Schnittstelle? Dann funktioniert die Datenübertragung per Funk praktisch genauso wie per USB-Kabel. Allerdings dürfte die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich niedriger sein. Wir zeigen dir, wie es geht:

  1. Gehe bei deinem Handy in die „Einstellungen“ und aktiviere Bluetooth im Bereich „Verbindungen“.

  2. Öffne auch auf deinem PC die „Einstellungen“ und wähle den Bereich „Geräte“ aus, um dort Bluetooth zu aktivieren.

  3. Klicke auf „Bluetooth oder anderes Gerät hinzufügen“, wähle dein Handy aus den gefundenen Geräten aus und gehe auf „Verbinden“.

  4. Per „Senden“ oder „Teilen“ kannst du die Dateien übertragen.

Screenshot der Bluetooth-Einstellungen auf dem Desktop

In puncto Geschwindigkeit hat USB also die Nase vorn. Aus diesem Grund ist Bluetooth für den Austausch großer Datenmengen eher ungeeignet, für ein paar Bilder oder Lieder zwischendurch aber eine gute Alternative. Vor allem, wenn du gerade kein USB-Kabel zur Hand hast.

3. WLAN/WiFi

Auch über WLAN lässt sich dein Handy mit dem PC verbinden. Dafür müssen sich beide Geräte im selben WLAN-Netzwerk befinden. Allerdings musst du zusätzlich eine spezielle Software deines Smartphone-Herstellers (oder eines entsprechenden Anbieters) herunterladen und auf dem Rechner installieren, damit du das Handy per WLAN mit dem Computer verbinden kannst.

Auf dem Smartphone installierst du außerdem die zugehörige Client-App. Anschließend können PC und Smartphone drahtlos miteinander kommunizieren.

Praktisch: Die jeweilige Software ermöglicht meist nicht nur den Datenaustausch, sondern bringt ganz verschiedene nützliche Funktionen mit. Viele Tools ermöglichen dir beispielsweise, vom PC aus SMS zu schreiben und zu telefonieren. Zudem lassen sich Dokumente, Mediendaten und Kontakte mit der Software schnell und einfach zwischen den Geräten synchronisieren.

Am besten erstellst du auf diese Weise regelmäßig Back-ups: Falls du irgendwann dein altes Handy entsorgst, um dir ein neues zuzulegen, gehen so keine Daten verloren. Die neuesten Handymodelle von Samsung, Apple, Google und Co. findest du übrigens bei uns um Shop.

Natürlich kannst du die Vorzüge einer derartigen Software nicht nur über WLAN nutzen, sondern ebenso, wenn du dein Handy über Bluetooth oder USB mit dem Rechner verbindest.

4. Windows 10

Du möchtest dein Handy mit dem PC verbinden und nutzt Windows 10? Dann hast du noch eine weitere Option. Ob du ein Android-Smartphone oder ein iPhone hast, ist dabei egal. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie es geht.

Android-Handy mit PC verbinden:

Die Verknüpfung von Smartphone und Rechner läuft über den Microsoft Launcher. Los geht’s:

  1. Gehe auf deinem PC in die „Einstellungen“ und wähle den Bereich „Telefon“ aus.

  2. Wähle in der neuen Ansicht „Mobiltelefon hinzufügen“ aus, gib deine Handynummer ein und klicke auf „Senden“.

  3. Du bekommst nun eine SMS von Microsoft mit Downloadlink für den Launcher auf dein Handy. Klicke auf den Link, installiere die App und bestätige den Zugriff auf die Telefonfunktionen.

  4. Wähle in der App die Optionen „Teilen“ und klicke auf den Link „Weiter auf dem PC“ aus, um Dateien auf deinen Rechner zu übertragen.

Screenshot der Windows-Einstellungen

iPhone mit Computer verbinden:

Du besitzt kein Android-Handy, sondern ein iPhone? Kein Problem! Du kannst auch dein Apple-Smartphone mit Windows 10 verbinden. Der Funktionsumfang ist allerdings etwas eingeschränkt. Wie es geht? Mit Microsoft Edge. Die Verknüpfung läuft ähnlich ab wie bei Android-Handys. Die beiden ersten Schritte sind identisch. Danach geht es so weiter:

  1. Klicke auf den Downloadlink für Microsoft Edge, den du per SMS bekommen hast, und lade den Browser runter.

  2. Starte Edge und melde dich mit deinem Microsoft Konto an.

  3. Wähle dein iPhone unter dem Punkt „Verknüpfte Handys“ aus und schiebe gewünschte Dateien hin und her.

5. Cloud-Devices wie Dropbox, OneDrive oder Google Drive

Du möchtest dein Handy mit dem Computer verbinden, um deine Daten zu sichern? Dann gibt’s noch eine weitere Möglichkeit: eine Cloud-App wie Dropbox ( iOS | Android), OneDrive ( iOS | Android) oder Google Drive ( iOS | Android).

Natürlich sind die beiden Geräte bei dieser Methode nicht wirklich miteinander verbunden. Wenn du ein Backup herstellen willst, sind diese Tools allerdings extrem praktisch – nicht nur, weil du kein Kabel dafür brauchst.

Was du stattdessen benötigst, ist ein Account. Den gibt’s aber für lau – sofern dir ein begrenzter Cloud-Speicher ausreicht. Andernfalls kannst du dich auch für die kostenpflichtige Premium-Variante entscheiden. Mit dieser erhältst du je nach App und Tarif 1 TB und mehr.

Nachdem du dir deine Wunsch-App aufs Handy gezogen hast, lädst du alle Dateien, die du sichern möchtest, in die Cloud hoch. Du kannst über die App-Einstellungen auf deinem Smartphone sogar veranlassen, dass neue Dateien automatisch in der Cloud abgelegt werden. Bei Bedarf kannst du das jeweilige Tool auf deinem PC öffnen und auf deine Daten zugreifen.

Tipp: Wenn du ein Android-Handy besitzt, bietet sich Google Drive am ehesten an, da du in diesem Fall ohnehin schon ein Google-Konto besitzt. Außerdem steht dir bei Google ein besonders üppiger Speicher von 15 GB zur Verfügung – und das, ohne draufzuzahlen.

Die wichtigsten Tipps im Überblick

  • Du hast mehrere Optionen, wenn du dein Handy mit einem PC verbinden willst. Die einfachste Methode der Datenübertragung ist, das Handy per USB mit dem PC zu verbinden. Dabei lädst du auch gleich den Handy-Akku auf.

  • Hat dein Rechner eine Bluetooth-Schnittstelle? Dann kannst du dein Handy auch mit dem PC verbinden, ohne ein Kabel einzusetzen. Allerdings leidet dann die Übertragungsgeschwindigkeit.

  • Auch per WLAN lässt sich dein PC mit dem Smartphone verbinden. Dafür brauchst du aber zunächst eine zusätzliche Software des Smartphone-Herstellers oder von einem geeigneten alternativen Anbieter für den PC sowie eine Client-App fürs Smartphone. Anschließend genießt du aber einen großen Funktionsumfang.

  • Unter Windows 10 kannst du sowohl dein iPhone als auch dein Android-Handy mit deinem PC verbinden. Bei Android geht das Ganze mit dem Microsoft Launcher, bei iOS mit Edge.

  • Auch Cloud-Devices wie Dropbox, OneDrive und Google Drive bieten sich an, auch wenn das Handy hier natürlich nicht im engeren Sinne mit dem PC verbunden wird.

  • Am besten verbindest du dein Handy regelmäßig mit dem PC und legst Back-ups aller wichtigen Daten an. Better safe than sorry!

Foto: ©Shutterstock/blackzheep

Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Alle Artikel aufrufen