Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
30. Dezember 2020

Apps auf SD-Karte verschieben

Speicher voll? Nichts geht mehr auf deinem Android-Phone? So verschiebst du deine Apps auf eine externe microSD-Karte.

Apps auf SD-Karte verschieben neu

Kein Platz mehr auf dem internen Speicher deines Smartphones? Das ist ärgerlich, aber kein Weltuntergang. Bei vielen Android-Smartphones kannst du den Speicher mit einer externen microSD-Karte erweitern. Oft sind es Apps, die den internen Speicher wegfressen. Egal, ob Flohmarkt-Apps, Haushaltsbuch-Apps oder Postkarten-Apps: Nichts wie ab mit ihnen auf die SD-Karte!

Apps auf der SD-Karte speichern: So geht’s

Bevor du dir eine microSD-Karte kaufst, überprüfe zuerst, ob dein Smartphone diese überhaupt akzeptiert. Während sich der Speicher von iPhones beispielsweise nicht erweitern lässt, sind andere Hersteller da offener. Hast du die microSD-Karte eingerichtet, gehst du wie folgt vor:

  1. Öffne die „Einstellungen“-App auf deinem Smartphone.
  2. Gehe auf „Apps“. Du siehst jetzt eine Liste der Apps, die du auf deinem Android-Smartphone installiert hast.
  3. Navigiere zu der App, die du auslagern möchtest, und tippe auf „Speicher“.
  4. Unter „Genutzter Speicher“ siehst du, wo die App aktuell abgelegt ist. Wird hier der interne Speicher angezeigt, tippe auf „Ändern“ und wähle die microSD-Karte aus, um deine Apps auf die SD-Karte zu verschieben. Der Vorgang sollte selbst bei großen Apps nicht länger als ein paar Sekunden dauern.

Bei jedem Handy und jeder App gibt es Unterschiede

Bei Android-Handys gibt es eine so große Vielfalt, dass es schwierig ist, eine allgemeingültige Anleitung zu geben. Oft ergänzen die Hersteller das Betriebssystem durch eine eigene Oberfläche. Bei Samsung funktioniert das Verschieben der Apps auf die SD-Karte möglicherweise anders als bei einem Sony- oder Huawei-Handy.

Beachte außerdem, dass sich nicht jede App verschieben lässt. Google-Dienste und Apps, die systemrelevant oder vorinstalliert sind, lassen sich häufig nicht bewegen. Das siehst du meist daran, dass es in den Einstellungen bei den Details zu den einzelnen Apps keinen „Ändern“-Button neben dem angegebenen Speicherort gibt. Diese Android-Apps kannst du nicht auf die SD-Karte auslagern.

Manche Apps kannst du nur teilweise auf die microSD-Karte verschieben. Die Informationen, die dein Smartphone benötigt, um die App zu starten und auszuführen, bleiben dann auf dem internen Speicher, andere Daten der App können auf die SD-Karte ausgelagert werden.

Solltest du zu einem späteren Zeitpunkt Updates ausführen, kann es je nach Smartphone durchaus vorkommen, dass die jeweilige App wieder in den internen Speicher zurückspringt. In diesem Fall verschiebst du die App einfach erneut auf die microSD-Karte.

Alle Apps auf einmal auf die microSD-Karte verschieben: So geht’s

Bei einigen Android-Smartphones – unter anderem bei diversen Sony-Modellen – kannst du alle Apps und Daten bzw. bestimmte Arten von Daten (z. B. Musik oder Fotos oder Apps) auf einen Streich verschieben. Wenn diese Möglichkeit bei deinem Smartphone gegeben ist, funktioniert das Ganze folgendermaßen:

  1. Öffne die „Einstellungen“-App deines Handys und navigiere zum Menüpunkt „Speicher“.
  2. Im Bereich „Verschiedenes“ tippst du auf die Option „Daten auf SD-Karte übertragen“.
  3. Nun müssten die Optionen „Fotos“, „Videos“, „Musik“ und „Apps“ erscheinen. Setze ein Häkchen bei den Daten, die du verschieben möchtest, und tippe anschließend auf „Übertragen“.

Der Vorgang kann gut und gerne ein paar Minuten dauern – je nachdem, wie groß die Menge an Daten ist.

Noch einfacher geht es mit speziellen Apps

Wenn es dir zu umständlich ist, alle Apps einzeln auf die SD-Karte zu verschieben, findest im du Google Play Store verschiedene Apps, die dich dabei unterstützen.

Zu den bekanntesten gehört Files, die von Google selbst stammt. Die Datenverwaltungs-App kann deinen Speicherplatz nicht nur von alten und überflüssigen Dateien bereinigen, sondern hilft dir auch dabei, Apps und andere Dateien schnell und bequem vom internen Speicher auf die microSD-Karte zu verschieben.

Auch AppMgr III (App 2 SD) bietet sich an, wenn du gleich mehrere Apps auf eine SD-Karte verschieben möchtest. Einziger Haken an der Sache: Um die App nutzen zu können, ist es notwendig, dass du dein Smartphone rootest.

Und dieser Vorgang ist nicht ganz ungefährlich. Im schlimmsten Fall kann es zum sogenannten „Hard Brick“ kommen, das heißt, dein Smartphone wird in diesem Fall irreparabel beschädigt. Bei vielen Herstellern erlischt auch die Garantie auf das Gerät, wenn du einen Root-Vorgang durchführst. Das liegt daran, dass du durch den Eingriff die grundlegenden Strukturen deines Smartphones veränderst.

Wenn du dich trotzdem dazu entschließt, die App zu nutzen, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Öffne zunächst die App. Dir werden direkt alle Tools angezeigt, die auf eine externe Speicherkarte verschoben werden können. Wie oben bereits erwähnt, ist das leider nicht bei allen Apps möglich.
  2. Wähle die Apps aus, die du verschieben möchtest, und bestätige das Ganze, indem du auf „OK“ tippst – fertig.

Apps auf SD-Karte auslagern: Mach deinen Speicher frei!

  • In den Einstellungen deines Android-Smartphones kannst du viele Apps ganz oder teilweise auf eine microSD-Karte verschieben.
  • Das funktioniert allerdings nicht mit allen Apps: Vor allem Google-Dienste und systemrelevante Programme müssen auf dem internen Speicher bleiben.
  • Mit „Files“ von Google kannst du deine Apps noch einfacher auf die SD-Karte verschieben.

Foto: ©Shutterstock/ADragan

Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Themen dieses Artikels
Redaktion Ratgeber Smartphone