Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
23. September 2019

iPhone Reset: Zurück auf Anfang

Die Software hakt? Apps öffnen sich nicht mehr? Dann sorgt ein iPhone-Reset dafür, dass dein Apple-Smartphone wieder läuft.

iPhone Reset

Wenn dein iPhone plötzlich super langsam läuft, sich beim Startbildschirm fast aufhängt oder schlicht viel länger als sonst für Standardprozesse wie den Start einer App braucht, kann es sinnvoll sein, dein iPhone zurückzusetzen. Der „Reboot“ deines iPhones ist dein Rettungsanker, wenn sich die Fehlerquelle einfach nicht ausmachen und beheben lässt.

Im Grunde bedeutet das, dass du dein iPhone auf Werkseinstellungen zurücksetzt und somit in den Zustand versetzt, den es hatte, als du es zum ersten Mal ganz frisch aus der Verpackung genommen hast. „Back to the roots“, sozusagen.

Hard-Reset als Notlösung

Wenn dein iPhone lahmt, setzt du es per Hard-Reset auf Werkseinstellungen zurück und machst es dadurch wieder schneller. Das ist nicht unbedingt elegant, sondern eher die Holzhammer-Methode.

Aber wenn nichts anderes hilft, hast du damit sehr wahrscheinlich Erfolg. Zuvor solltest du es aber etwas subtiler probieren. Wenn keiner der folgenden 4 Tipps hilft, ist vermutlich der Arbeitsspeicher (RAM) deines iPhones ausgelastet. Oder andere Fehler liegen vor, die dein iPhone ausbremsen.

1. Betriebssystem prüfen

Am besten checkst du zuerst, ob du auch die aktuellste Version des Apple-Betriebssystems iOS auf deinem iPhone hast. Schließlich sind die regelmäßigen Updates wichtig, um bekannte Fehler zu beheben.

Mit etwas Glück hilft ein Update des OS (Operating System = Betriebssystem) schon dabei, dein iPhone wieder flott zu machen. Seit iOS 12 sind nämlich auch ältere iPhone-Modellreihen grundsätzlich wieder etwas schneller unterwegs.

2. Speicherplatz checken

Ist das Betriebssystem auf dem neuesten Stand und lahmt das Smartphone immer noch, solltest du dich überzeugen, dass der Speicher nicht zu voll ist. Navigiere zu den „Einstellungen“ und dann zum Menü „Allgemein“ und „iPhone-Speicher“.

Lösche alle Daten, auf die du im Moment verzichten kannst, um Speicherplatz frei zu machen – sichere sie bei Bedarf auf einem anderen Gerät. Folge zudem den automatischen Empfehlungen, die dir dein iPhone an dieser Stelle anzeigt, um den Speicherplatz zu optimieren.

3. Browser-Cache leeren

Am besten leerst du zuerst den Cache des Safari-Browsers. Dadurch wirst du zwar nicht unbedingt riesige Mengen an überflüssigen Daten los, allerdings sollte sich die Surfgeschwindigkeit erhöhen. Navigiere dazu einfach auf „Einstellungen“, tippe auf „Safari“ und dann auf „Verlauf und Websitedaten löschen“.

4. Bluetooth, WLAN-Suche und Apps beenden

Deaktiviere die automatische WLAN-Suche und auch alle aktiven Bluetooth-Verbindungen. Denn diese Dienste können die Leistung deines Smartphones beeinflussen. Außerdem senkt der Dauereinsatz die Akkulaufzeit.

Beende zudem alle Hintergrund-Apps – also alle Anwendungen, die permanent im Hintergrund aktiv sind. Solche Apps können die Performance deines iPhones ebenfalls negativ beeinflussen. Schließe am besten einfach alle Anwendungen in der App-Übersicht. All diese Bausteine könnten in ihrer Summe helfen. Vielleicht ersparst du dir damit bereits einen iPhone-Reset.

So kannst du dein iPhone zurücksetzen

Lässt sich dein Smartphone von all dem nicht beeindrucken und läuft es weiter im Schneckentempo, greifst du zur eingangs genannten Holzhammer-Methode und setzt dein iPhone auf Werkseinstellungen zurück.

Sichere zuvor unbedingt alle wichtigen Daten, denn sie werden beim Zurücksetzen gelöscht. Erstelle am besten ein Backup in der Cloud oder auf deinem PC. Einen Hard-Reset bei iPhone-Geräten ab iPhone 8 führst du anschließend folgendermaßen durch:

  1. Drücke kurz die Lauter-Taste und lass sie wieder los.
  2. Drücke gleich danach die Leiser-Taste und lass sie wieder los
  3. Drücke die Seitentaste und halte sie so lange gedrückt, bis das Apple-Logo erscheint.

Hast du ein iPhone 7, drückst du stattdessen die Standby- und die Leiser-Taste gleichzeitig etwa 10 Sekunden lang, bis das Apple-Logo erscheint. Ist dein Apple-Smartphone noch älter, drückst du den Homebutton und die Standby-Taste 10 Sekunden lang. Auch dann sollte das Apple-Logo erscheinen und der iPhone-Reset beginnt.

Die wichtigsten Tipps im Überblick

  • Wenn dein iPhone lahmt, kannst du es per Hard-Reset auf Werkseinstellungen zurücksetzen.
  • Der Reboot deines iPhones sollte stets die letzte Maßnahme sein. Zu viele Resets können zu Schäden führen.
  • Versuche erst, die Leistung auf anderem Wege zu verbessern. Ein OS-Update kann oft schon helfen.
  • Hintergrund-Apps solltest du beenden, den Browser-Cache löschen und Speicher freigeben. Bluetooth und automatische WLAN-Suche solltest du deaktivieren.
  • Mach vor dem iPhone-Reset ein Backup wichtiger Daten.

Foto: ©Shutterstock/oatawa

mic-Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, leidenschaftliche Smartphone-User und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und am Puls der Zeit. 

Themen dieses Artikels
Redaktion Ratgeber Apple iOS
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de