Handy-Daten richtig löschen

Ihr wollt euer Smartphone verkaufen? Dann solltet ihr dafür sorgen, dass die Daten vom Handy sicher gelöscht sind.

Ein Dialogfenster mit "Delete"

Bilder, Chatverläufe, Telefonnummern – auf unseren Smartphones tummeln sich jede Menge Daten, die wir nicht mit der Öffentlichkeit teilen möchten. Falls ihr euer Smartphone verkaufen wollt, ist es deshalb auf jeden Fall wichtig, all eure Handy-Daten ordentlich zu löschen. Falls ihr eine externe Speicherkarte verkaufen wollt, gilt das natürlich auch für die.

Vor dem Löschen Backup erstellen

Wenn sich unter den Handy-Daten noch Musiktitel, Urlaubsfotos oder andere wertvolle Erinnerungen befinden, die ihr behalten möchtet, solltet ihr natürlich vor dem Löschen noch ein Backup erstellen. Das geht recht fix und ist __sehr einfach __– sowohl bei einem iPhone als auch bei einem Android-Smartphone.

Handy vor dem Verkaufen auf Werkseinstellungen zurücksetzen?

Schon mal ein Tipp vorab: Das Handy vor dem Verkaufen auf Werkseinstellungen zurücksetzen reicht nicht immer aus. Eure „gelöschten“ Daten können manchmal dennoch vom neuen Besitzer, z. B. über Recovery Tools, wiederhergestellt werden.

Diese Apps haben eigentlich den Zweck, versehentlich gelöschte Daten zu retten. Aber (leider) können sie auch zweckentfremdet werden.

Darüber hinaus dauert es aber auch recht lange, bis das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde. Bei einem annähernd vollen Flash-Speicher von 32 GB müsst ihr schon eine Stunde für den Prozess einkalkulieren.

Immerhin: Namhafte Hersteller haben für den Fall, dass ihr euer Handy verkaufen und eure Daten löschen wollt, vorgesorgt. Samsung, Apple und Co. haben etwa ihre neuesten Modelle mit einer Sicherheitslösung ausgestattet, dank der einmal gelöschte Daten auch wirklich gelöscht bleiben. Das ist bei älteren Geräten und Betriebssystemen jedoch nicht immer der Fall.

Ankaufportale sorgen für Sicherheit

Falls ihr euer altes Smartphone über Handy-Ankaufportale verkauft, nutzen diese meist eine zertifizierte Löschsoftware. So garantieren sie, dass die Daten nicht wiederhergestellt werden können.

Wollt ihr euer altes Smartphone jedoch privat, z. B. über eBay Kleinanzeigen, Amazon oder den Facebook Marketplace, loswerden, solltet ihr einige Tipps beachten.

Android Handy – Daten sicher löschen

Bevor ihr euer Android Smartphone zurücksetzt, solltet ihr vor allem ältere Geräte unter der Einstellung „Sicherheit“ verschlüsseln. Im Google Play Store gibt es außerdem verschiedene kostenlose Apps, die euch beim Löschen und Reinigen des Speichers helfen, wie z. B. Shreddit – Data Eraser ( Android), iShredder ( Android) oder Secure Wipe ( Android).

Der große Vorteil dieser Apps: Ihr müsst euer Smartphone nicht rooten, um eure Handy-Daten vollständig zu löschen. Das kann schon mal Gold wert sein, denn beim Rooten besteht immer das Risiko, dass das Gerät beschädigt wird. Zudem erlischt durch den Vorgang in aller Regel die Garantie des Herstellers.

Zum Schluss solltet ihr aber trotzdem noch das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen – doppelt hält schließlich besser. Ist auch das erledigt, startet ihr euer Handy einmal neu und checkt, ob der Vorgang erfolgreich war. Dann vergewissert ihr euch noch durch einen Blick in die Einstellungen, dass keine Verknüpfungen mit eurem Google-Konto mehr vorliegen.

iPhone – Daten sicher löschen

Wer sein Handy verkaufen und seine Daten löschen will, hat als Apple-User Glück. Denn mit einem iPhone habt ihr den Vorteil, dass eine Datenverschlüsselung das nachträgliche Auslesen der Inhalte beinahe unmöglich macht. Das gilt zumindest für alle Modelle ab dem iPhone 4. Beachten müsst ihr nur, dass ihr vor dem Zurücksetzen die aktuelle iOS-Version installiert habt.

Auch die Codesperre – die ihr wahrscheinlich eh zum Entsperren nutzt – ist nötig, um dieses Sicherheitsfeature zu haben. Vor dem Verkauf noch in der iCloud die Ortung („Mein iPhone suchen“) deaktivieren, dann das iPhone auf Werkseinstellung zurücksetzen, schon ist das Handy verkaufsbereit.

Bevor ihr euer altes iPhone an einen neuen Besitzer weiterreicht, solltet ihr es aber noch gründlich reinigen.

Check vor dem Handyverkauf

  • Wurde bereits ein Backup erstellt, damit wichtige Daten, die ihr behalten möchtet, nicht versehentlich verlorengehen?

  • Wird das Smartphone über einen externen Anbieter verkauft, fragt nach der zertifizierten Datenlöschung.

  • Sind alle Telefonbucheinträge, Einträge im Kalender und Notizen gelöscht?

  • Sind keine WhatsApp-, SMS- oder andere Nachrichten mehr auf dem Handy?

  • Sind Bilder, Musik und Videos gelöscht – und zwar sowohl vom internen als auch vom externen Speicher?

  • Wurde die Speicherkarte – und bei Bedarf auch der interne Speicher – mit einem Eraser-Tool mehrfach überschrieben?

Foto: ©Shutterstock/Cristian Dina

Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Smartphone