Vergleich Galaxy Z Flip4 vs. Z Fold4

Samsung hat sich mit den beiden Klapp-Modellen Galaxy Z Flip4 und Galaxy Z Fold4 wieder mal selbst übertroffen.

Graues Galaxy Z Flip 4 mit Stift und violettes Galaxy Z Fold 4 liegen nebeneinander auf weißem Untergrund.

Zwei brandneue Samsung-Handys mit Scharnier im Display? Das schreit ja geradezu nach einem Vergleich! Wir haben das Galaxy Z Flip4 und das Galaxy Z Fold4 auf Herz und Nieren geprüft. Hier erfährst du, wo genau die Unterschiede zwischen den beiden Android-Modellen liegen.

Samsung Galaxy Z Flip4 128 GB Graphite

Display
Performance
Bedienung
Online bestellbar
1099.00

Display

Beide Samsung-Modelle sind mit zwei Displays ausgestattet: einem auf der Außenseite und einem Hauptdisplay, das zum Vorschein kommt, wenn man das Gerät aufklappt. Beim Galaxy Z Fold4 ist der Innenscreen mit einer Diagonale von 7,6 Zoll deutlich größer und verleiht dem Gerät fast schon Tablet-Charakter. Zum Vergleich: Das Galaxy Z Flip4 verfügt über ein 6,7 Zoll großes Hauptpanel.

Qualitativ bewegen sich die beiden Displays fast auf Augenhöhe, Kontraste, Farbtiefe und Helligkeit sind dank der modernen AMOLED-Technologie kaum zu toppen. Zudem können wir uns bei beiden Samsung-Newcomern über eine dynamische Refresh Rate von bis zu 120 Hz freuen. Die hohe Frequenz hat zur Folge, dass die Darstellung extrem flüssig und geschmeidig wirkt.

In Sachen Schärfe schneidet das Galaxy Z Flip4 allerdings etwas besser ab. Die Pixeldichte des Falt-Modells liegt bei knackigen 426 ppi, während das Galaxy Z Fold4 einen Wert von 377 ppi erreicht. Praktisch: Bei beiden Samsung-Handys lässt sich das Innendisplay in zwei Hälften aufteilen. Dazu musst du einfach nur die Ausrichtungssperre deaktivieren und das Gerät halb zusammenklappen.

Was die Außendisplays betrifft, unterscheiden sich die beiden Smartphones deutlich voneinander. Das Galaxy Z Flip4 ist auf der Frontseite lediglich mit einem 1,9 Zoll großen Mini-Screen ausgestattet, der dir die Zeit und den Ladestand anzeigt und einige weitere Widgets im Gepäck hat. Beim Galaxy Z Fold4 kannst du dagegen auf ein vollwertiges 6,2-Zoll-Außenpanel mit 120-Hz-Rate zugreifen.

Kamera

Du willst mit deinem Smartphone nicht nur passable Alltags-Shots knipsen, sondern qualitativ hochwertige Aufnahmen herstellen? Dann wirst du sowohl mit dem Galaxy Z Flip4 als auch mit dem Galaxy Z Fold4 viel Freude haben. Beide Modelle haben eine optisch stabilisierte Weitwinkellinse am Start, die sowohl bei Tageslicht als auch bei Schwachlicht hervorragende Fotos zaubert.

Dass der Sensor beim Galaxy Z Fold4 mit 50 MP und beim Galaxy Z Flip4 „nur“ mit 12 MP knipst, fällt im Test praktisch gar nicht auf, die Fotoqualität bewegt sich auf einem vergleichbaren Level. Auch die Ultraweitwinkellinse, die bei beiden Modellen mit 12 MP auflöst und einen Blickwinkel von 123 Grad ermöglicht, liefert sehr ähnliche Resultate.

Allerdings hat das Galaxy Z Fold4 einen ganz großen Trumpf, und das ist die 10-MP-Telelinse, die einen bis zu 3-fachen optischen Zoom schafft. Darüber hinaus hat das Foldable gleich zwei Selfie Cams an Bord: eine 10-MP-Linse auf der Vorderseite und eine dezente 4-MP-Under-Display-Linse, die im Hauptdisplay untergebracht ist.

Beim Galaxy Z Flip4 hat Samsung eine 10-MP-Frontkamera im Außendisplay verbaut; allerdings kannst du dank dem Hilfsdisplay auch die Hauptlinse als Selfie Cam nutzen. Was uns an dem kompakten Klapphandy ebenfalls überzeugt: Wenn du das Display wie oben beschrieben aufteilst, kannst du das Gerät bei Videoaufnahmen wie einen klassischen Camcorder halten.

Prozessor und Speicher

Da sich Samsung bei beiden Modellen für den Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 entschieden hat, gibt es bei der Prozessorleistung keinerlei Unterschiede. Sowohl das Galaxy Z Flip4 als auch das Galaxy Z Fold4 laufen dank dem Acht-Kern-Chip auf Hochtouren. Gleichzeitig werkelt der Prozessor verhältnismäßig effizient, was dir einiges an Akku spart.

Wie es sich für einen waschechten Oberklasse-Prozessor gehört, ist natürlich auch eine spitzenmäßige GPU inklusive. Das ist vor allem für leidenschaftliche Gamer eine gute Nachricht, denn mal ehrlich: mit einer schicken Grafik macht das Zocken gleich doppelt so viel Spaß. Top: 5G-Verbindungen sind mit dem Chip ebenfalls möglich.

Einen kleinen, aber spürbaren Unterschied gibt es dagegen beim Arbeitsspeicher: Während das Galaxy Z Fold4 auf 12 GB RAM¬¬ zurückgreift, sind es beim Galaxy Z Flip4 8 GB. Dadurch hat ersteres einen leichten Vorteil in puncto Multitasking.

Auch beim Gerätespeicher hat das Galaxy Z Fold4 deutlich höhere Kapazitäten zu bieten als sein kleiner Bruder. Neben der Einstiegsvariante von 256 GB sind auch Ausführungen mit 512 GB und sogar 1 TB erhältlich. Das Galaxy Z Flip4 kommt wahlweise mit 128, 256 oder 512 GB. Eine Speichererweiterung per microSD ist bei beiden Modellen nicht möglich.

Akku und Ausstattung

Damit du möglichst lange ohne Ladeunterbrechung daddeln kannst, hat Samsung seinen beiden Klapphandys jeweils einen soliden Akku spendiert. Beim Galaxy Z Flip4 beträgt die Kapazität 3700 mAh, beim Galaxy Z Fold4 sind es sogar 4400 mAh. Laufzeiten von einem ganzen Tag sind mit dieser Ausstattung durchaus möglich, sofern du hin und wieder eine Handypause einlegst.

Was die weiteren Features angeht, gibt es ebenfalls nichts zu mäkeln. Sowohl das Galaxy Z Flip4 als auch das Galaxy Z Fold4 greifen auf Bluetooth 5.2, NFC und WiFi 6 zurück und haben somit alle wichtigen Konnektivitäten im Aufgebot. Darüber hinaus sind beide Modelle nach IPX8 wasserdicht. Praktisch: Das Galaxy Z Fold4 lässt sich sogar mit dem S Pen bedienen.

** Samsung Galaxy Z Flip4**** Samsung Galaxy Z Fold4**
DisplaytechnologieAMOLEDAMOLED
Auflösung (Hauptdisplay)2640 x 1080 Pixel2176 x 1812 Pixel
Größe (Hauptdisplay)6,7 Zoll7,6 Zoll
Bildwiederholrate (Hauptdisplay)120 Hz (adaptiv)120 Hz (adaptiv)
Größe (Außendisplay)1,9 Zoll6,2 Zoll
Auflösung (Außendisplay)260 x 512 Pixel2316 x 904 Pixel
ProzessorSnapdragon 8+ Gen 1Snapdragon 8+ Gen 1
Kamera12-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera50-MP-Weitwinkelkamera, 12-MP-Ultraweitwinkelkamera, 10-MP-Space-Zoom-Kamera
Frontkamera10 MP (Außendisplay)10 MP (Außendisplay), 4 MP (Hauptdisplay)
Akkukapazität3700 mAh4400 mAh
FarbenGraphite, Pink Gold, Bora Purple, BlueBeige, Phantom Black, Gray Green

Samsung Galaxy Z Flip4 vs. Galaxy Z Fold4: Unser Fazit

Das Samsung Galaxy Z Fold4 ist das perfekte Modell, wenn du dich nicht zwischen einem Smartphone und einem Tablet entscheiden kannst. Im ausgeklappten Zustand kannst du das Gerät nämlich über ein riesiges 7,6-Zoll-Panel steuern. Dagegen ist das Galaxy Z Flip4 ideal, wenn du ein kompaktes Modell suchst, das auch in die kleinste Hosentasche der Welt passt.

Was die Displayqualität angeht, schenken sich die beiden Galaxy-Smartphones wenig. Die dynamische 120-Hz-Frequenz finden wir bei beiden Handys top und auch in puncto Kontraste und Farbwiedergabe liefern sich die Samsung-Neuheiten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Allerdings ist die Darstellung beim Galaxy Z Flip4 etwas schärfer.

Leistungstechnisch gibt es zwischen den beiden Geräten ebenfalls kaum Unterschiede, da Samsung jeweils den gleichen Prozessor verbaut hat. Jedoch hat das Galaxy Z Fold4 den größeren Arbeitsspeicher, wodurch es bei der Performance einen minimalen Vorteil verbucht. Zudem sind wir vom Kamera-Setup des Galaxy Z Fold4 etwas mehr überzeugt, was vor allem an der Telelinse liegt.

Foto: ©Samsung

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel schwarzen Humor.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Samsung Smartphone