Samsung Galaxy Z Flip4 im Test

Samsung haut mal wieder einen raus: Zeitgleich mit dem neuen Foldable erscheint das Galaxy Z Flip4. Wir haben es getestet.

Das Samsung Galaxy Z Flip4 in drei Positionen

Du hättest gerne ein Smartphone, das nicht nur handlich ist, sondern auch ein großes Display mitbringt? Unser Tipp: Gönn dir das Samsung Galaxy Z Flip4! Dank seinem Scharnier lässt sich das Android-Phone in Nullkommanichts halbieren und passt somit in jede noch so kleine Hosentasche. Doch was hat das innovative Handy sonst so drauf? Wir verraten es dir!

Display: Samsung verbaut zwei Screens mit 120-Hz-Rate

Das OLED-Hauptdisplay des Galaxy Z Flip4 ist 6,7 Zoll groß und bietet eine makellose Darstellung mit knackigen Kontrasten und einer einwandfreien Farbwiedergabe. Dazu erreicht der Screen eine respektable Pixeldichte von 426 ppi, womit wir uns auch in Sachen Schärfe nicht beschweren können.

Die Refresh Rate ist adaptiv und passt sich somit je nach Anforderung automatisch an. Bei starren Inhalten liegt der Wert bei 1 Hz, bei dynamischem Content klettert die Frequenz auf 120 Hz. Dadurch erhältst du bei Bedarf ein flüssiges, geschmeidiges Bild und schonst gleichzeitig deinen Akku. Praktisch: Mit dem Multi-Window-Modus kannst du auch zwei Apps parallel nutzen.

Samsung Galaxy Z Flip4 128 GB Graphite

Display
Performance
Bedienung
Online bestellbar
1099.00

Ist das Gerät zugeklappt, kommt der zweite Bildschirm zur Geltung. Dabei handelt es sich um ein 1,9 Zoll großes OLED-Panel mit 120-Hz-Frequenz, das dich über den Akkuladestand, eingehende Anrufe und die Uhrzeit informiert. Davon abgesehen erweist sich der Außenscreen als nützlich, wenn du mit der Hauptkamera Selfies knipsen willst.

Kamera: Zweifach-Knipse sorgt für schicke Aufnahmen

Was das Kamera-System betrifft, setzt Samsung auf ein Duo, bestehend aus einer optisch stabilisierten 12-MP-Weitwinkelkamera und einer 12-MP-Ultraweitwinkelkamera mit einem 123-Grad-Sichtwinkel. Bei guten Lichtbedingungen ist die Fotoqualität allererste Sahne, aber auch bei Schwachlicht können sich die Ergebnisse sehen lassen.

Für Videocalls (und Selfies) empfiehlt sich die Frontkamera, die im Hauptdisplay sitzt. Die Linse löst mit 10 MP auf und liefert solide Resultate. Eine Tele- oder Makrolinse gehört dagegen wieder nicht zur Ausstattung. Wenn du eine solche unbedingt brauchst, können wir dir unter anderem das Samsung Galaxy S22 Ultra ans Herz legen.

Prozessor und Speicher: Qualcomm-Chip performt auf Top-Niveau

Angetrieben wird das Galaxy Z Flip4 vom Snapdragon 8+ Gen 1, einem der schnellsten Prozessoren im Android-Kosmos. Der Chipsatz setzt sich aus acht Kernen zusammen, von denen der stärkste mit 3,2 GHz taktet. Daneben kannst du dich auf eine fulminante Grafikleistung freuen. Diese wird dir vor allem dann zugutekommen, wenn du dein Handy regelmäßig zum Zocken nutzt.

Damit das Modell auch mehrere Apps gleichzeitig ausführen kann, ohne Probleme zu bekommen, hat Samsung einen ordentlichen Arbeitsspeicher von 8 GB springen lassen. Der Gerätespeicher liegt entweder bei 128, 256 oder 512 GB, einen Speicherkarten-Slot gibt es leider nicht. Solltest du alle Kapazitäten verbraten haben, kannst du aber immer noch auf eine Cloud zurückgreifen.

Akku und Ausstattung: Deutlich größere Batterie führt zu langen Laufzeiten

Dank der gestiegenen Akkukapazität von nun 3700 mAh wird das Samsung Galaxy Z Flip4 zum Dauerbrenner. Rund 9 Stunden hält das faltbare Smartphone durch, wenn du es ohne Pause im Online-Modus verwendest. Solltest du hin und wieder eine Pause einlegen und das Gerät auch mal offline nutzen, ist sogar ein ganzer Tag ohne Aufladen möglich.

Die weitere Ausstattung lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Neben 5G unterstützt das Galaxy Z Flip4 unter anderem Bluetooth 5.2 und NFC, zudem gibt es einen Slot für eine zweite SIM-Karte. Feuchtigkeit kann dem Samsung-Modell wenig anhaben, denn das Gerät ist IPX8-zertifiziert und somit wasserdicht.

So viel kostet das Samsung Galaxy Z Flip4

Qualität hat ihren Preis – das gilt natürlich auch für das Galaxy Z Flip4. Somit fällt das Klapphandy (leider) nicht gerade in die Kategorie „Schnäppchen“. So viel musst du für die drei verschiedenen Speichervarianten zahlen:

• 8 GB RAM, 128 GB: 1099 Euro
• 8 GB RAM, 256 GB: 1059 Euro
• 8 GB RAM, 512 GB: 1279 Euro

Das Wichtigste im Überblick

  • Als Hauptdisplay dient beim Galaxy Z Flip4 ein 6,7 Zoll großes OLED-Panel, das ein kontrastreiches, scharfes Bild mit 120-Hz-Frequenz liefert. Ein praktisches Feature ist der Multi-Window-Modus.

  • Wenn das Samsung-Phone zusammengeklappt ist, kommt das 1,9 Zoll große Außendisplay zur Geltung. Der kleine Screen informiert dich unter anderem über Ladestand, Uhrzeit und Anrufe.

  • Eine 12-MP-Weitwinkellinse mit optischem Bildstabilisator und eine 12-MP-Ultraweitwinkellinse bilden das Kamera-Setup. Die Aufnahmen sind bei allen Lichtbedingungen erstklassig.

  • Mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 von Qualcomm ist auch ein waschechter High-End-Prozessor mit 5G-Modem an Bord.

  • Der 3700-mAh-Akku sorgt für beeindruckende Laufzeiten von rund 9 Stunden.

  • Für die günstigste Variante (mit 8 GB RAM und 128 GB Gerätespeicher) sind 1099 Euro fällig.

Foto: ©Samsung

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel schwarzen Humor.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Samsung Smartphone