Unterschiede iPhone 13 mini vs. SE 2

Du liebst handliche Smartphones und hast zudem ein Faible für Apple-Produkte? Dann wird dich unser Vergleich interessieren!

iPhone 13 mini und iPhone SE 2

Apple hat mit dem iPhone 13 mini ein waschechtes High-End-Smartphone releast, das bequem in jede Hosentasche passt. Ein handliches Modell mit Apple-Qualität – da war doch was? Richtig, erst 2020 hat der Hersteller aus den Staaten die zweite Generation des iPhone SE auf die Reise geschickt, ein extrem kompaktes Mittelklasse-Handy für unter 500 Euro. Höchste Zeit, um zu gucken, wo die Unterschiede zwischen iPhone 13 mini und iPhone SE 2 liegen.

iPhone 13 mini 128GB Rosé

Performance
Kamera
Ausstattung
Online bestellbar
799.00

Apple iPhone SE (2nd generation) 64GB schwarz

Akku
Kamera
Performance
Online bestellbar
449.00

Optik und Display

Mit einer Länge von 13,2 Zentimetern und einer Displaydiagonale von 5,4 Zoll zählt das iPhone 13 mini zu den kleinsten Modellen, die Apple in den vergangenen Jahren releast hat. Das iPhone SE 2 ist mit einer Gesamtlänge von 13,8 Zentimetern nur unwesentlich größer; gleichzeitig fällt die Bildschirmgröße mit 4,7 Zoll aber kleiner aus als beim 13er-Modell.

Das hängt damit zusammen, dass das iPhone SE 2 noch mit dem guten, alten Home-Button versehen ist. Beim iPhone 13 mini nimmt der Screen dagegen fast die gesamte Vorderfläche ein, wobei die Selfie Cam in einer Notch im oberen Bereich des Displays sitzt.

Was die Qualität der Darstellung betrifft, geht der Punkt ganz klar an das iPhone 13 mini. Dank OLED-Technologie kannst du dich über großartige Kontraste und eine hohe Farbabdeckung freuen; dazu liegt die Pixeldichte bei überragenden 476 ppi, was eine knackige Schärfe zur Folge hat.

Der IPS-Screen des iPhone SE 2 kann im Vergleich mit dem neuen High-End-Kracher einpacken. Vor allem die Auflösung von 1334 x 750 Pixel ist enttäuschend, an eine akzeptable Schärfe ist bei diesen Werten nicht zu denken. Darüber hinaus erreicht das Panel nicht mal annähernd die Kontraste, mit denen uns das 13er-Modell verzückt.

Prozessor und innere Werte

Sowohl das iPhone 13 mini als auch das iPhone SE 2 haben von Apple einen hauseigenen High-End-Chip verpasst bekommen. Allerdings beherbergt das 13er-Modell mit dem A15 Bionic natürlich ein moderneres Modell. Die sechs Kerne, deren stärkster mit bis zu 3 GHz taktet, bringen das Gerät so richtig auf Touren und werkeln dabei extrem effizient. Passable 4 GB RAM kommen noch on top.

Und das ist noch nicht alles: Das iPhone 13 mini versorgt dich auch noch mit superschnellen 5G-Verbindungen für unterwegs und punktet zudem mit dem brandneuen Betriebssystem iOS 15. Dieses bietet allerlei neue Features, darunter eine rundum erneuerte Wetter-App.

Bei dem Tempo, das der A15 Bionic vorgibt, kann das iPhone SE 2 nicht ganz mithalten, auch wenn der A13 Bionic mit einer maximalen Taktrate von knapp 2,7 GHz ebenfalls eine zünftige Rechenpower an den Tag legt. Die fehlende 5G-Konnektivität und ein etwas zu klein geratener Arbeitsspeicher von 3 GB lassen das Smartphone im Vergleich zum iPhone 13 mini allerdings alt aussehen.

Kamera und Akkuleistung

Während einige aktuelle Smartphones mit drei oder sogar vier Linsen ausgestattet sind, hat Apple das Hauptaugenmerk stets auf Qualität statt auf Quantität gelegt. Auch beim iPhone SE 2 ist das nicht anders: Eine einzige Linse hat der US-Hersteller seinem beliebten Mittelklasse-Modell spendiert, und zwar eine 12-MP-Weitwinkelkamera mit lichtempfindlicher f/1.8-Blende.

Der Sensor erreicht einen bis zu 5-fachen digitalen Zoom, eine optische Vergrößerung ist aufgrund der fehlenden Teleoptik leider nicht möglich. Des Weiteren vermissen wir bei der Kamera einen optischen Bildstabilisator. Für garantiert wackelfreie Fotos solltest du folglich ein Stativ verwenden.

Wer Wert auf eine Top-Kameraleistung legt, der ist mit dem iPhone 13 mini besser beraten. Das neue Oberklasse-Smartphone besitzt neben einer optisch stabilisierten 12-MP-Weitwinkel-Cam mit f/1.6-Blende eine 12-MP-Ultraweitwinkellinse mit verbessertem Autofokus. Dieser sorgt dafür, dass deine Bilder deutlich schärfer und somit hochwertiger ausfallen als zuletzt.

Im Hinblick auf die Akkulaufzeiten gibt es ebenfalls Unterschiede zwischen iPhone 13 mini und iPhone SE 2. Die Kapazität der Batterie des 13 mini beträgt circa 2440 mAh und liegt damit über den 1820 mAh, die das iPhone SE 2 zu bieten hat. Aber damit noch nicht genug: Das 13er-Modell lässt sich mit der MagSafe-Technologie sogar kabellos laden!

iPhone 13 miniiPhone SE 2
DisplaySuper Retina XDR OLEDRetina HD LCD mit IPS
Auflösung2340 x 1080 Pixel, 476 ppi1334 x 750 Pixel, 326 ppi
Bildschirmdiagonale5,4 Zoll4,7 Zoll
GehäuseAluminiumAluminium
Höhe7,65 mm7,3 mm
Gewicht140 g148 g
FarbenPink, Blau, Schwarz, Weiß und RotSchwarz, Weiß und Rot
ChipsatzApple A15 BionicApple A13 Bionic
5GJaNein
RAM4 GB3 GB
Interner Speicher128/256/512 GB64/128/256 GB
Kamera12-MP- Weitwinkel- und 12-MP-Ultraweitwinkelkamera12-MP-Weitwinkelkamera
Akku2438 mAh, fest verbaut1821 mAh, fest verbaut
Wasser- und staubgeschütztIP68IP67

Fazit: Das iPhone 13 mini gewinnt den Vergleich

  • Das iPhone 13 mini punktet mit einem hochmodernen 5,4-Zoll-OLED-Display, das in puncto Kontraste, Helligkeit und Schärfe hervorragend performt. Dagegen offenbart der 4,7-Zoll-LCD-Screen des iPhone SE 2 deutliche Schwächen hinsichtlich der Pixeldichte.

  • Beide Modelle werden von einem hauseigenen Bionic-Prozessor angetrieben. Das A15-Modell, das im iPhone 13 mini werkelt, legt jedoch ein etwas höheres Tempo vor und unterstützt zudem die neue 5G-Konnektivität.

  • Im Gegensatz zum iPhone SE 2 verfügt das iPhone 13 mini über eine Ultraweitwinkelkamera. Darüber hinaus ist der Hauptsensor beim 13er-Modell optisch stabilisiert.

  • Das iPhone 13 mini ist mit einem größeren Akku bestückt als das iPhone SE 2, was zur Folge hat, dass das Gerät wesentlich länger durchhält.
    Foto: ©Apple

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel schwarzen Humor.

Alle Artikel aufrufen