Unterschiede iPhone 13 und 13 Pro Max

Das iPhone 13 Pro Max macht seinem Namen alle Ehre. Doch nicht nur die Größe hebt das Premium-Modell vom iPhone 13 ab.

Ein rosafarbenes und ein goldenes iPhone in Vorder- und Hinteransicht.

In gleich vier Ausführungen ist das neue iPhone 13 erhältlich, unter anderem in einer Pro-Max-Version. Doch was hat die Premium-Version zu bieten, was das Basis-Modell nicht hat?
Wir haben uns beide Smartphones mal genauer angesehen und einen Vergleich angestellt.

Optik und Display

Zunächst einmal fällt natürlich auf, dass das iPhone 13 Pro Max mit einer Bildschirmdiagonale von 6,7 Zoll deutlich größer ausfällt als das iPhone 13. Kein Wunder, sonst hätte sich Apple ja wohl kaum für diesen Namen entschieden. Das iPhone 13 kommt mit seinem 6,1-Zoll-Panel eher kompakt daher und dürfte somit problemlos in jede Hosentasche passen.

Ein weiterer Unterschied betrifft das Gehäuse. Hier hat sich Apple beim iPhone 13 Pro Max für einen fancy Edelstahlrücken entschieden, der durch die Gehäusefarbe (Graphit, Gold, Silber oder Sierrablau) gleich noch eleganter wirkt. Beim iPhone 13 müssen wir uns mit einem matten Aluminiumrahmen begnügen, aber auch der sieht durchaus schick aus.

iPhone 13 128GB Polarstern

Display
Performance
Akku
Online bestellbar
899.00

iPhone 13 Pro Max 128GB Gold

Akku
Display
Performance
Online bestellbar
1249.00

Was die Qualität der Displays angeht, gibt es keine großen Überraschungen. Beide Modelle sind mit hochmodernen OLED-Panels ausgestattet, die dich mit einem kontrastreichen, hellen Bild verwöhnen. Darüber hinaus können wir uns über eine knackige Schärfe freuen. Während das Display beim iPhone 13 Pro Max eine Pixeldichte von 458 ppi erreicht, sind es beim iPhone 13 sogar 460 ppi.

Bei der Bildwiederholrate kann das iPhone 13 Pro Max allerdings einen deutlichen Vorsprung verbuchen. Denn der Screen des Premium-Handys packt eine Frequenz von satten 120 Hz, was eine extrem flüssige Bedienung und weiche Bildwechsel zur Folge hat. Das Basis-Modell bringt es lediglich auf 60 Hz – ein eher mickriger Wert für ein High-End-Smartphone.

Performance und innere Werte

Bei der Prozessorleistung liefert Apple wieder mal gnadenlos gute Werte ab. Sowohl das iPhone 13 als auch das iPhone 13 Pro Max haben von dem US-Hersteller den brandaktuellen A15-Bionic-Chip aus eigenem Hause verpasst bekommen.

Und der Sechs-Kern-Prozessor geht ab wie Schmidts Katze: Dank einer maximalen Taktrate von knapp 3 GHz versorgt dich der 5G-fähige SoC mit einer fantastischen Rechenpower und merzt nervige Ruckler quasi komplett aus.

Allerdings besitzt das iPhone 13 Pro Max einen etwas größeren Arbeitsspeicher (6 GB) als das iPhone 13 (4 GB) und performt daher bei höherer Beanspruchung etwas schneller. Apropos Speicher: Zum allerersten Mal spendiert Apple einem seiner Modelle einen Flash-Speicher von 1 TB. Gemeint ist natürlich das iPhone 13 Pro Max; beim iPhone 13 musst du mit maximal 512 GB vorliebnehmen.

Natürlich ist bei beiden Modellen das erst kürzlich erschienene iOS 15 mit am Start. Das neue Betriebssystem kommt mit einigen tollen Neuerungen, wie einer rundum erneuerten Wetter-App oder einer App-Tracking-Funktion, mit der du genau verfolgen kannst, welche App auf welche deiner Daten zugreift.

Kamera und Akkuleistung

Im Vorfeld des Releases gab es innerhalb der Apple-Community noch leise Hoffnungen, dass alle vier 13er-Modelle mit einer Telelinse ausgestattet werden könnten. Nun ist jedoch klar, dass es beim Basis-Modell wieder nur für eine Dual Cam reicht und lediglich die Pro-Modelle mit optischem Zoom auftrumpfen.

Zudem punktet das iPhone 13 Pro Max auch mit einem besseren Weitwinkel- und Ultraweitwinkelsensor. Dank f/1,5- bzw. f/1,8-Blende können die beiden Kameras deutlich mehr Licht und somit auch mehr Informationen einfangen als das Pendant beim iPhone 13. Die Folge sind Fotos mit höherem Detailgrad – sogar bei Schwachlicht.

Einen erwartbaren Unterschied zwischen iPhone 13 und 13 Pro Max gibt’s darüber hinaus in Sachen Akkukapazität. Das iPhone 13 Pro Max beherbergt aufgrund seiner enormen Größe auch eine wuchtigere Batterie. Und die legt naturgemäß eine etwas stärkere Leistung an den Tag als der wesentlich kleinere Akku des iPhone 13.

Die höhere Bildwiederholrate zollt hier zwar durchaus ihren Tribut, doch da sich diese automatisch an die Anforderungen der jeweiligen App anpasst, büßt die Batterie zum Glück nur wenig an Ausdauer ein. Hier kommt dir auch der effizient werkelnde Chipsatz zugute.

Preise im Überblick

Klar, Apple iPhones sind nach wie vor nichts für Schnäppchenjäger. Vor allem für das iPhone 13 Pro Max musst du tief in die Tasche greifen. Aber es gibt auch positive Nachrichten: Den Einstiegspreis für das iPhone 13 hat Apple im Vergleich zum Vorgänger um rund 30 Euro nach unten geschraubt. Hier findest du eine Übersicht über die verschiedenen Preise:

iPhone 13:
128 GB: 899 Euro
256 GB: 1019 Euro
512 GB: 1249 Euro

iPhone 13 Pro Max:
128 GB: 1249 Euro
256 GB: 1359 Euro
512 GB: 1599 Euro
1 TB: 1829 Euro

iPhone 13iPhone 13 Pro Max
DisplaySuper Retina XDR OLED, HDR10Super Retina XDR OLED, HDR10
Auflösung2532 x 1170 Pixel, 460 ppi2778 x 1284 Zoll, 458 ppi
Bilddiagonale6,1 Zoll6,7 Zoll
GehäuseAluminiumEdelstahl
Höhe7,65 mm7,65 mm
Gewicht173 g240 g
FarbenPolarstern, Mitternacht, Blau, Rosé und RotGraphit, Gold, Silber und Sierrablau
ChipsatzApple A15 BionicApple A15 Bionic
5GJaJa
RAM4 GB6 GB
Interner Speicher128, 256 und 512 GB128/256/512 GB/1 TB
Kamera12-MP-Dual-Cam (Weitwinkel- und Ultraweitwinkel)12-MP-Triple-Cam (Weitwinkel-, und Ultraweitwinkel und Tele)
Akku3095 mAh Li-Ion, fest verbaut4352 mAh Li-Ion, fest verbaut
BetriebssystemiOS 15iOS 15
Wasser- und staubgeschütztJa, IP68-ZertifizierungJa, IP68-Zertifizierung

Das Wichtigste im Überblick

  • Mit einer Bildschirmdiagonale von 6,7 Zoll fällt das iPhone 13 Pro Max deutlich größer aus als das iPhone 13 (6,1 Zoll).

  • Die Darstellungsqualität stimmt uns bei beiden Modellen sehr zufrieden, allerdings hat das iPhone 13 Pro Max mit seiner 120-Hz-Bildwiederholrate einen dicken Vorteil auf der Habenseite.

  • Sowohl das iPhone 13 als auch das iPhone 13 Pro Max sind mit einem 1A-Prozessor ausgestattet, der mit bis zu 3 GHz taktet. Das Maxi-Modell hat jedoch einen größeren Arbeitsspeicher im Gepäck (6 GB vs. 4 GB).

  • Auch bei der Kamera-Ausstattung hat das iPhone 13 Pro Max klar die Nase vorn. Es verfügt nicht nur über einen lichtempfindlicheren Haupt- und Ultraweitwinkelsensor, sondern hat auch eine Telelinse mit an Bord.

  • All diese Premium-Features haben allerdings auch ihren Preis. Während das iPhone 13 knapp 900 Euro kostet, musst du für das Pro Max immerhin rund 1250 Euro hinlegen.

© Apple

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel schwarzen Humor.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
iPhone iOS