Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
27. März 2019

News zu neuen LG-Handys

Der Strom an Releases bei LG nimmt kein Ende: Nun kommt mit dem LG WING ein innovativer Hingucker auf den Markt.

MIC_Titelbild_LG_News

LG sorgt regelmäßig für Nachschub auf dem Smartphone-Markt. 2019 hat LG mit dem V40 ThinQ einen echten Schnellstart hingelegt. Der Verkauf des Oberklasse-Handys mit Triple-Kamera startete Ende Januar. Kurios ist, dass nur wenige Wochen später das V50 ThinQ für Aufsehen gesorgt hat und kurz darauf das G8 ThinQ – ein weiteres neues Oberklasse-Handy – in den Startlöchern stand.

Im Rahmen des „Explorers-Projekts“ könnten uns zudem in den nächsten Jahren viele LG-Geräte mit innovativen Ideen begeistern: Das LG WING macht in dieser Reihe nun den Anfang. Wir haben die News zu den neuen LG-Handy-Modellen.

Die LG-News im Überblick:

  • LG WING – dieses Handy hat den Dreh raus
  • Das LG V50 – eines der ersten seiner Art
  • Das neue Flaggschiff – Display mit Bass
  • Steht der Deutschland-Release für das neue LG-Flaggschiff?
  • LG-Handy bleiben (vorerst) unflexibel
  • Was hat LG mit seinen neuen Mittelklasse-Modellen vor?

Update: 7. Oktober 2020

LG WING – dieses Handy hat den Dreh raus

Es ist fast egal, was das LG WING noch so kann und was an Technik drinsteckt: Es zieht allein mit seinem Design alle Blicke auf sich. Denn beim LG WING kannst du einfach das Display um 90 Grad drehen und so ein weiteres Display darunter frei legen. Das LG hat dann eine T-Form und du (fast) unendlich viele Möglichkeiten, die zwei Displays gleichzeitig zu nutzen. Ab November 2020 soll es erhältlich sein.

Wofür braucht man zwei Displays?

Tatsächlich gibt es erstaunlich viele Momente, in denen so ein zweites Display sehr praktisch sein kann. Nur ein paar Beispiele:

  • Folge einem Livestream und tippe gleichzeitig auf dem zweiten Display im Chat.
  • Schau auf dem großen Display einen Film und bediene auf dem kleinen Display nebenbei WhatsApp oder andere Messenger-Dienste.
  • Verfolge auf dem oberen Bildschirm die Navigation in Google Maps, während du auf dem unteren Display Musik bei Spotify auswählst oder einen Anruf entgegennimmst.
  • Drehe das T auf den Kopf und schreibe auf dem breiten Bildschirm auf einer vollwertigen Tastatur.

Grundsätzlich kannst du einfach zwei Apps gleichzeitig laufen lassen und separat bedienen, ohne dass du zwischen den Bildschirmen wechseln müsstest. In manchen Apps kann der zweite Bildschirm aber auch als Erweiterung dienen: Zum Beispiel können bei YouTube die Bedienelemente auf dem kleinen Display verwendet werden, während der Film vollflächig und ohne Einblendungen auf dem oberen Display läuft.

Was kann die Kamera des LG WING?

Eine starke Handykamera und scharfe Bildqualität sind wir von LG gewohnt. Doch das LG WING hält im Foto- und Video-Bereich tatsächlich noch weitere Überraschungen parat: Allen voran den Gimbal-Modus.

Bei einem sogenannten Gimbal handelt es sich praktisch um ein schwebendes Stativ, dass Wackler und Ruckler in Videos ausgleicht. Das LG WING hat einen eingebauten Gimbal-Modus, mit dem es dir möglich ist, absolut ruhige Filmaufnahmen zu machen, auch von bewegten Motiven.

Die Gimbal-Motion-Kamera hat eine Auflösung von 12 Megapixeln. Darüber hinaus kannst du Aufnahmen mit der 64-Megapixel-Hauptkamera, einer 13-Megapixel-Weitwinkelkamera oder der 32 Megapixel starken Pop-up-Kamera für Selfies machen.

Weiterer Schnick-Schnack wie eine Zeitraffer-Funktion, eine Dual-Kamera-Funktion (Front- und Rückkamera nehmen gleichzeitig auf) sowie einiges mehr sorgen garantiert für viel Spaß mit dem LG WING.

Weitere Eckdaten zum T-förmigen Smartphone

  • Der Neupreis des LG WING liegt bei satten 1.099 Euro – was bei der innovativen Technik aber nicht überrascht.
  • Für ordentlich Power sorgen die Snapdragon 765 5G Mobile Platform von Qualcomm sowie das Snapdragon X52 5G Modem-RF System.
  • Trotz des Schwenkdisplays sind die Maße und das Gewicht sehr alltagstauglich: 260 g wiegt das LG WING und misst 169,5 x 74,5 x 10,9 mm.
  • Als Farben stehen Illusion Sky (Weiß mit leicht bläulichem Schimmer) sowie Aurora Grau zur Auswahl.

News: 27. März 2019

Das LG V50 – eines der ersten seiner Art

Es ist zwar etwas verwirrend, wenn bereits wenige Wochen nach dem deutschen Marktstart des V40 mit dem V50 der vermeintliche Nachfolger vorgestellt wird – aber ganz so durchgeknallt ist die Sache dann doch nicht.

Denn das auf dem MWC 2019 in Barcelona präsentierte V50 wird sehr wahrscheinlich nicht in Deutschland erscheinen. Interessant ist es aber trotzdem: Es ist eines der ersten Handys, das den neuen Standard 5G unterstützt. Weil dieser aber 2019 nicht in Deutschland ausgerollt wird, wäre ein Release ungefähr so sinnvoll wie Schlittschuhe in der Wüste.

Bemerkenswert ist das V50 außerdem wegen seines Dual-Screens. LG geht die Sache allerdings anders an als die Konkurrenz: Das zweite Display ist nämlich in einem zusätzlichen Case mit Display integriert. Im Grunde ist es also kein echter Dual-Screener; die gibt es u. a. bei den Konkurrenten Nubia und Vivo.

Deutlich interessanter für den deutschen Markt ist das neue LG-Flaggschiff, das ebenfalls im Rahmen des MWC vorgestellt wurde.

Das neue LG-Flaggschiff – Display mit Bass

Nie wieder Mayo auf dem Display! LG ist gerade dabei, ein weit großes Smartphone-Problem zu lösen: Wie bediene ich mein Smartphone beim Essen, ohne das Display einzusauen? Die Lösung ist eine ToF-Frontkamera. Dabei handelt es sich um Kamera-Sensoren, die den Raum dreidimensional erfassen und Gesten erkennen kann.

Du kannst zwar keine Nachrichten tippen, dafür lassen sich Apps aufrufen, per Geste (Hand-ID) entsperren und die Lautstärke regeln – ein sehr spannendes Feature mit Zukunftspotenzial.

Damit du die anderen in Bus und Bahn noch besser beschallen kannst, setzt LG beim G8 ein Verfahren namens Crystal Sound ein, das bisher nur in Fernsehern zum Einsatz kam. Dabei wird die gesamte Fläche des Displays (OLED-6.1-Zoll) als Lautsprechermembran genutzt, außerdem ist ein weiterer Speaker im Rahmen verbaut.

In Korea ist der Verkauf des G8 schon gestartet:

Steht der Deutschland-Release für das neue LG-Flaggschiff?

Termin und Release-Märkte stehen noch nicht fest (Stand: Ende März). Ein Deutschland-Release ist aber sehr wahrscheinlich – gut möglich, dass das G8 genau wie sein Vorgänger ein Sommer-Smartphone wird.

Was wir sonst über das LG G8 wissen:

  • Snapdragon 855 Prozessor, 6 GB RAM und 128 GB Speicher (erweiterbar)
  • Vergleichsweise große Notch wegen der für Gestensteuerung und Hand-ID notwendigen Sensoren.
  • Die Frontkamera unterstützt Gesichtserkennung, und auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor verbaut.
  • Dreifachkamera mit Standard- und Weitwinkellinse (kommt auf ordentliche 107 Grad Blickwinkel) sowie Tele-Zoom.

LG Handys bleiben (vorerst) unflexibel

Eigentlich weiß man bei LG, wie man Displays faltet bzw. einrollt. Auf der CES Anfang 2019 wurde schließlich ein faltbarer Fernseher vorgestellt. Trotzdem steht für 2019 kein Release eines faltbaren Smartphones an. Das V50 lässt sich mit seinem Case nur ein-und ausklappen und nicht falten.

Den Grund dafür hat der LG Mobile-Chef auch schon genannt: Man sei sich nicht sicher, ob die Nachfrage dafür bestünde. Die Konkurrenz um Samsung und Co. soll also erst mal testen, was im Fold-Segment so geht. Stellt sich nur die Frage, ob LG dann nicht zu spät dran sein wird …

Was hat LG mit seinen neuen Mittelklasse-Modellen vor?

Neben dem G8 hat LG gleich drei neue Mittelklasse-Handys vorgestellt.

  • Q60: 6,26 Zoll (19:9) und Triple-Kamera
  • K50: 6,26 Zoll (19:9) und Dual-Kamera
  • K40: 5,7 Zoll (18:9) und Dual-Kamera

Bisher ist noch unklar, wann und in welchen Ländern die neuen LG-Modelle auf den Markt kommen werden. Wir melden uns, wenn es so weit ist.

mic-Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, leidenschaftliche Smartphone-User und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und am Puls der Zeit. 

Themen dieses Artikels
LG Smartphone Redaktion
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de