Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
17. Juni 2019

Neuer Handyvertrag: Sicher wechseln

Du willst deinen Handyvertrag kündigen und einen neuen abschließen? Damit es sicher klappt, ist einiges zu beachten.

Handyvertrag wechseln

Du hast einen besseren Tarif für dein Handy entdeckt? Du bist unzufrieden mit deinem bisherigen Anbieter? Du möchtest den alten Vertrag so schnell wie möglich beenden und einen neuen Handyvertrag abschließen? Wir verraten dir, wie das geht und was du beachten solltest.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Prüfe, wie lange dein Vertrag läuft und beachte die Kündigungsfrist. Sie kann je nach Anbieter und Vertragslaufzeit variieren.
  • Verpass die Frist nicht, sonst verlängert sich dein Vertrag in der Regel automatisch. Das ist umso ärgerlicher, wenn dein Vertrag eine lange Laufzeit hat.
  • Bei vielen Verträgen sind 24 Monate Laufzeit üblich. Natürlich gibt es auch Jahresverträge und solche, die du monatlich kündigen kannst.
  • Die Kündigungsfrist für einen Handyvertrag mit 24 Monaten Laufzeit beträgt in der Regel 3 Monate. Das heißt: Während der letzten 3 Monate der Vertragslaufzeit ist eine ordentliche Kündigung nicht mehr möglich.

Wann kündigen?

Bleiben wir zunächst beim Vertrag mit 24 Monaten Laufzeit: Angenommen, dein Handyvertrag läuft am 1.12. aus und die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate, dann muss deine Kündigung spätestens bis zum 31.8. beim Mobilfunkanbieter eingehen, damit sie wirksam wird. Andernfalls verlängert sich dein Vertrag automatisch – bei vielen 24-Monats-Verträgen gleich um weitere 12 Monate.

Du hast einen Handyvertrag mit monatlicher Kündigungsfrist? Dann muss deine Kündigung mindestens einen Monat vorher beim Mobilfunkanbieter eingehen, Stichtag ist der Monatsletzte. Willst du deinen Vertrag beispielsweise zum 1.12. beenden, muss deine Kündigung spätestens bis zum 31.10. beim Anbieter eingehen.

Damit du sichergehst, kündigst du also lieber entsprechend frühzeitig und planst einen Zeitpuffer ein, falls etwas schiefgehen sollte. So hast du genug Zeit, eventuelle Unklarheiten auszuräumen. Am besten kündigst du, sobald du weißt, dass du den alten durch einen neuen Handyvertrag ersetzen willst – du kann sogar schon unmittelbar nach Vertragsabschluss kündigen. Generell gilt: je früher, desto besser. Dann bist du auf der sicheren Seite und hast die Fristen gewahrt.

Wie kündigen?

Auch wenn manche Anbieter mehrere Wege anbieten:

  • Eine schriftliche Kündigung per Post – am besten per Einschreiben mit Rückschein – ist am sichersten.
  • Denn damit hast du einen Beleg für deine fristgerechte Kündigung.
  • Dein Anbieter schickt dir nach Erhalt ein Bestätigungsschreiben deiner Kündigung und nennt darin auch den Abschalttermin.
  • Erhältst du ein solches Schreiben nicht, hakst du besser beim Anbieter nach.

Handyvertrag vor Ablauf wechseln?

Innerhalb von 2 Wochen nach Vertragsabschluss kannst du deinen neuen Handyvertrag widerrufen – sprich, die Bestellung stornieren. Darüber hinaus ist eine fristlose Sonderkündigung bzw. außerordentliche Kündigung nur in Ausnahmefällen möglich – zum Beispiel dann, wenn dein Anbieter die vertraglichen Leistungen nicht erbringt und auch nach Aufforderung nicht nachbessert. Zu den weiteren Gründen für eine Sonderkündigung zählt eine Privatinsolvenz oder der Tod des Kunden. Zudem können Anbieter weitere wichtige Gründe aus Kulanz akzeptieren.

Handyvertrag gekündigt: Wann einen neuen abschließen?

Egal, ob du deinen neuen Handyvertrag online abschließt oder lieber persönlich in einem Geschäft: Grundsätzlich kannst du zuschlagen, wenn du ein passendes Angebot entdeckst. Am besten tust du das, solange dein alter Vertrag noch läuft. Den Startzeitpunkt des neuen Vertrags kannst du üblicherweise selbst wählen und auf diese Weise zeitlich mit dem Ende des alten Vertrags abstimmen.

Übrigens: Wenn du keinen Plan davon hast, wie viele Telefon-, SMS- und Surfeinheiten du benötigst, hilft dir unser Tarifchecker dabei, den passenden Tarif für deinen Bedarf zu finden.

Nimm deine Nummer einfach mit!

Natürlich kannst du deine alte Telefonnummer mitnehmen, wenn du einen neuen Handyvertrag abschließt. Am besten teilst du deinem alten Anbieter direkt in der Kündigung mit, dass du deine Nummer mitnehmen willst. Wenn du mit dem neuen Vertrag beim alten Anbieter bleibst, ist das sowieso unproblematisch. Falls du zu einem anderen Anbieter wechselst, beantragst du bei diesem eine Rufnummer-Portierung. Der neue Mobilfunkanbieter regelt dann alles Nötige mit dem alten.

Üblicherweise wird die Rufnummernmitnahme eine geringe Gebühr fällig – dafür müssen du und deine Kontakte sich keine neue Nummer merken und alles bleibt, wie es ist – außer dass du einen neuen Handyvertrag hast, der hoffentlich noch besser zu dir passt als der alte.

Foto: ©Shutterstock/metamorworks

mic-Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, leidenschaftliche Smartphone-User und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und am Puls der Zeit. 

Themen dieses Artikels
Redaktion Ratgeber Smartphone
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de