Die besten leichten Smartphones

Leicht und trotzdem erstklassig: Wir haben uns die besten Fliegengewichte unter den Smartphones genauer angeschaut.

Eine Userin bedient ihr Smartphone.

Ein Handy sollte eine gute Kamera besitzen. Und einen ausdauernden Akku. Und möglichst auch einen hochwertigen Chip, der für ordentlich Power sorgt. All diese Features gehen jedoch zulasten des Gewichts – könnte man meinen. Denn viele aktuelle Modelle sind federleicht und bewegen sich dennoch auf einem Top-Niveau. Wir zeigen dir die besten Leichtgewichte unter den Smartphones.

Platz 1: iPhone 13 mini

Dass selbst die leichtesten Smartphones ordentlich Power mitbringen können, beweist Apple mit dem iPhone 13 mini. Das handliche Oberklasse-Handy bringt gerade mal 173 Gramm auf die Waage und hat einen kompakten 5,4-Zoll-OLED-Screen am Start. Dank dem leistungsstarken A15-Bionic-Chip geht das kleine iPhone aber ab wie Schmidts Katze.

Außerdem ist der 5G-kompatible Prozessor unschlagbar effizient, was zur Folge hat, dass der Akku trotz einer mickrigen Kapazität von knapp 2460 mAh fast 10 Stunden durchhält. Übrigens: Wer nervigen Kabelsalat vermeiden will, kann die Batterie mit immerhin 15 Watt drahtlos laden.

Wie wir es von Apple kennen, ist natürlich auch das Linsensystem allererste Sahne. Sowohl die Weitwinkel- als auch die Ultraweitwinkelkamera knipst mit 12 MP und zaubert sogar bei Dämmerlicht sehr solide Fotos. Ein neuer Kinomodus sorgt dafür, dass auch Hobby-Filmemacher voll auf ihre Kosten kommen.

iPhone 13 mini 128GB Rosé

Performance
Kamera
Ausstattung
Online bestellbar
799.00

Platz 2: Samsung Galaxy S20

Das Samsung Galaxy S20 wiegt nur 163 Gramm und gehört gemessen an seinen Fähigkeiten doch zu den Schwergewichten unter den Smartphones – und das nicht nur wegen des flotten Exynos-990-Chips, der eine Top-Performance selbst bei rechenaufwendigen Anwendungen gewährleistet.

Überragend ist auch die Anzeigequalität: Das Display löst in OHD auf und liefert einen Wert von starken 3.200 x 1.440 Pixeln. Hinzu kommt ein erstklassiges Triple-Kamerasystem mit 12-MP-Weitwinkel-, 12-MP-Ultraweitwinkel- und 64-MP-Telekamera. Damit erhältst du auch bei schwierigen Lichtbedingungen detailreiche Fotos mit guter Farbwiedergabe. Selfie-Fans können sich über eine hochwertige 10-MP-Frontkamera mit Autofokus freuen.

Ein kleiner Wermutstropfen: Wie beim Sony Xperia 5 II wird die Akkuleistung bei aktivierter 120-Hz-Bildwiederholfrequenz doch ganz schön gefordert. Dadurch geht dem Smartphone etwas schneller der Saft aus als im Normalfall. Bei einer Akkukapazität von 4.000 mAh sollte das aber zu verschmerzen sein.

Platz 3: iPhone 12 mini

Mit gerade mal 133 Gramm ist das iPhone 12 mini das Fliegengewicht unter den neuen Apple-Flaggschiffen. Und dennoch steckt geballte Power in dem Mini-Smartphone: Denn der ultraschnelle A14-Bionic-Prozessor, der in allen aktuellen iPhones verbaut ist, verspricht eine nie dagewesene Performance.

Wie man es von Apple gewohnt ist, genügt auch die Kamera höchsten Ansprüchen: Zwar ist die zusätzliche Telekamera nur den Pro-Modellen der 12er-Reihe vergönnt, dennoch braucht sich das Dual-Kamerasystem des iPhone 12 Mini nicht zu verstecken – die 12-MP-Weitwinkel- und die 12-MP-Ultraweitwinkellinse lassen die Herzen von Hobby-Fotografen definitiv höherschlagen.

Zudem verfügt das Mini-iPhone über ein hochwertiges, 5,4 Zoll großes OLED-Panel, das eine Auflösung von soliden 2.340 x 1.080 Pixeln liefert. Das größte und vielleicht einzige nennenswerte Manko des Geräts ist die Ausdauer seiner Batterie: Lediglich 2.227 mAh beträgt die Akkukapazität – eine lange Nutzungsdauer ist da kaum möglich.

iPhone 12 mini 64GB schwarz

Kamera
Akku
Performance
Online bestellbar
658.00

Platz 4: iPhone SE (2020)

Mit dem iPhone SE (2020) hat Apple ein weiteres Leichtgewicht auf die Reise geschickt. Das 148 Gramm leichte Mittelklasse-Smartphone mit dem 4,7 Zoll großen Display passt nicht nur in jede Hosentasche. Es ist auch ein echtes Schnäppchen – jedenfalls, wenn man es mit anderen Apple-Modellen vergleicht.

Darüber hinaus punktet das iPhone SE (2020) mit einer __ sehr starken Performance__. Hier zahlt es sich aus, dass Apple auf seinen hauseigenen A13-Bionic-Prozessor setzt. Der sechskernige Chipsatz taktet mit bis zu 2,66 GHz und bringt damit jede noch so rechenaufwendige App mühelos zum Laufen. Auch die Akkuleistung kann sich durchaus sehen lassen.

Top: Das Apple-Handy ist IP67-zertifiziert und somit weitgehend unempfindlich bei kurzen Ausflügen ins kühle Nass. WiFi 6, NFC und Bluetooth 5.0 sind natürlich ebenfalls mit an Bord.

Apple iPhone SE (2nd generation) 64GB schwarz

Display
Akku
Bedienbarkeit
Online bestellbar
439.00

Platz 5: Asus ZenFone 8

Du hast eine Vorliebe für leichte Smartphones? Dann könnte dir das ZenFone 8 gefallen! Der neueste Geniestreich von Asus entpuppt sich als erstklassiges High-End-Modell und überzeugt dabei vor allem durch eine bärenstarke Rechenleistung. Der 5G-fähige Snapdragon-888-Chip von Qualcomm gilt nicht ohne Grund als einer der besten Smartphone-Prozessoren überhaupt.

Darüber hinaus arbeitet der Octa-Core-Chipsatz derart sparsam, dass der Akku zum Dauerbrenner mutiert. Trotz dieser geballten Power geht das Asus-Handy fast schon als Fliegengewicht durch: 169 Gramm beträgt das Gewicht des kompakten Geräts. Da ist es fast schon logisch, dass auch das Display mit knapp über 5,9 Zoll vergleichsweise klein ausfällt.

Die Qualität des OLED-Panels überzeugt jedoch auf ganzer Linie. Eine Pixeldichte von satten 445 ppi spricht Bände; zudem kommst du dank der 120-Hz-Bildwiederholfrequenz in den Genuss einer geschmeidigen, ruckelfreien Darstellung. Damit verdient sich das Asus ZenFone 8 den fünften Platz in unserer Liste der besten leichtesten Smartphones.

Platz 6: Huawei P40

Mit einer Bildschirmdiagonale von 6,1 Zoll ist das Huawei P40 vergleichsweise kompakt. Abgesehen davon ist es aber auch ein echtes Leichtgewicht: Gerade mal 175 Gramm wiegt das Modell des chinesischen Smartphone-Riesen. Der hauseigene Prozessor HiSilicon-Kirin-990 sorgt zudem für eine hervorragende Performance.

Auch die Akkukapazität ist mehr als zufriedenstellend: 3.800 mAh sollten dich problemlos durch den Tag bringen, ohne dass du zwischendurch aufladen musst.

Prunkstück des Huawei P40 ist aber das Kamerasystem mit dem 50-Megapixel-Sensor IMX700 in der Hauptkamera, einem einmaligen Feature in der Welt der Smartphones. Hinzu kommen eine 16-MP-Ultraweitwinkellinse sowie eine 8-MP-Telekamera, die einen dreifachen optischen und fünffachen Hybridzoom ermöglicht.

Abzüge gibt es hingegen beim Display: Dank einer Full-HD-Plus-Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln ist die Pixeldichte zwar gar nicht so schlecht, doch bei den Helligkeits- und Farbwerten liefert das Huawei P40 ausbaufähige Werte – trotz OLED-Technologie.

Platz 7: Sony Xperia 5 II

Das 163 Gramm leichte Sony Xperia 5 II verfügt trotz seiner Kompaktheit über eine herausragende Akkukapazität von sage und schreibe 4.000 mAh. Damit kannst du das Smartphone problemlos zwei Tage am Stück nutzen, ohne es aufladen zu müssen.

Überzeugend ist auch die Anzeigequalität: Die Auflösung des 6,1 Zoll großen OLED-Displays liegt bei soliden 2.520 x 1.080 Pixeln, die Bildwiederholrate beträgt 120 Hz. Letztere musst du aber erst in den Einstellungen manuell aktivieren. Ein unerfreulicher Nebeneffekt ist, dass dadurch der sonst so leistungsstarke Akku deutlich stärker beansprucht wird.

Apropos Leistung: Das Sony Xperia 5 II punktet auch mit einer überragenden Performance! So garantieren der Snapdragon 865 von Qualcomm und der Arbeitsspeicher von 8 GB RAM ordentlich Rechenpower. Das Triple-Kamerasystem mit je einer 12-MP-Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Telekamera sorgt zudem für ordentliche Aufnahmen.

Platz 8: Google Pixel 5

Ganze 151 Gramm bringt das brandneue Google Pixel 5 auf die Waage – damit ist es nur unwesentlich schwerer als sein Vorgänger, das Google Pixel 4a (143 Gramm). Seinem Gewicht und seiner Kompaktheit zum Trotz steckt im verbauten Akku ordentlich Ausdauer. So hat die Batterie eine Kapazität von starken 4.080 mAh.

Etwas enttäuschend ist der Rückschritt beim Prozessor: Der Snapdragon 756G sorgt allenfalls für durchschnittliche Rechenkraft. Dafür verfügt das Google Pixel 5 über einen Arbeitsspeicher von starken 8 GB RAM.

Und: Auch die Qualität des Displays kann sich sehen lassen. Eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln verspricht eine gestochen scharfe Darstellung, hinzu kommt eine ordentliche Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. Ein weiterer Pluspunkt ist die Kamera: Obwohl es sich „nur“ um ein Dual-Kamerasystem bestehend aus einer 12,2-MP-Weitwinkel- und einer 16-MP-Ultraweitwinkelkamera handelt, kannst du dich über hochwertige Fotos und Videos freuen.

Foto: ©Shutterstock/Leszek Czerwonka

Daniel

Das Beste ist für Daniel gerade gut genug, und das will der gebürtige Berliner auch immer für seine Leser rausholen. Auf seiner persönlichen Tier-Bestenliste stehen übrigens Giraffen ganz oben.

Alle Artikel aufrufen