Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
19. April 2021

Das neue Sony Xperia 5 III im Test

Endlich: Sony hat das Xperia 5 III in die Freiheit entlassen. Wir haben den Flaggschiff-Ableger auf Herz und Nieren geprüft.

Test Sony Xperia 5 III

Sony bleibt seiner bewährten Linie treu und haut mit dem Xperia 5 III ein weiteres kompaktes Smartphone raus, das du locker mit einer Hand bedienen kannst. Wir haben das brandneue Juwel genauer unter die Lupe genommen. Was das High-End-Modell im Hinblick auf Display, Kamera und Performance so zu bieten hat, erfährst du in unserem Testbericht.

Display: Starke Kontraste, intensive Farben

Wie wir es von den letzten Sony-Modellen kennen, kommt auch beim Xperia 5 III wieder das unkonventionelle Cinemawide-Panel zum Einsatz. Das heißt, dass das Seitenverhältnis bei 21:9 liegt, womit sich der Screen vor allem für Kinofilme wunderbar eignet.

Mit einer Bildschirmdiagonale von 6,1 Zoll fällt das Gerät vergleichsweise handlich aus, allerdings hat es technisch so einiges drauf – und das liegt nicht zuletzt an der OLED-Technologie. Das Bild ist reich an Kontrasten, mit intensiven Farben gespickt und dank HDR auch noch äußerst hell. Zwar löst das Display „nur“ mit Full HD+ auf, aber angesichts der geringen Größe ist die Schärfe mehr als solide.

Ein echtes Zuckerstück ist die optionale Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, die dir einen extrem weichen Bildübergang beschert. Gerade bei Anwendungen mit schnell wechselnden Animationen – wie zum bei Beispiel Games – ist das Feature Gold wert. Für ein Zocker-Erlebnis der ganz besonderen Art bietet das Xperia 5 III sogar eine Touchscreen-Abstastrate von bombastischen 240 Hz.

Tele-Optik im Doppelpack

Wie das aktuelle Flaggschiff besitzt auch das Xperia 5 III gleich drei Knipsen mit Zeiss-Optik– oder besser: dreieinhalb. Denn neben einem 12-MP-Weitwinkel- und einem 12-MP-Ultraweitwinkelsensor verfügt das Modell über eine Art Doppel-Tele-Linse mit variabler Brennweite. Im Klartext: Das Objektiv kann zwischen 3-fachem und 4,5-fachem optischen Zoom hin und her switchen.

Daneben hat Sony seinem Linsensystem natürlich noch das eine oder andere Extra spendiert. So ist jede der drei Kameras mit einem Dual-PDAF-Sensor versehen, um einen besonders schnellen Autofokus zu ermöglichen. Zudem lassen sich hochwertige 4K-Videos mit 120 fps aufnehmen, womit das Sony Xperia 5 III in unserem Test zusätzlich überzeugt.

Geballte Rechenpower dank Snapdragon-Chipsatz

Was den Chipsatz angeht, baut Sony auf keinen Geringeren als den Snapdragon 888 von Qualcomm. Der achtkernige Smartphone-Prozessor taktet mit bis zu 2,84 Ghz und zählt damit zu den schnellsten SoCs, die derzeit zu kriegen sind. 8 GB RAM kommen noch on top. Das Ergebnis ist eine bärenstarke Performance, dank der nervige Hänger der Vergangenheit angehören.

Aber damit noch nicht genug: Der hochmoderne Chip ist auch 5G-kompatibel, was dir bei entsprechender Infrastruktur rasantes mobiles Internet ermöglicht. Heißt: Unterwegs ohne Ruckler Netflix bingen und Online-Games zocken ist endlich im Bereich des Möglichen – je nach Datenpaket natürlich.

Ein enormes Maß an Power bringt auch der Akku mit. Die Kapazität der Batterie liegt bei nicht weniger als 4500 mAh – das ist in Anbetracht der geringen Größe ein beachtlicher Wert, der dir lange Laufzeiten beschert. Allerdings solltest du die erhöhte Bildwiederholrate von 120 Hz nur bei Bedarf aktivieren. Denn dann hält dein Akku umso länger durch.

Schwarz oder Grün: Du hast die Wahl

Die interne Speicherkapazität des Sony Xperia 5 III liegt bei 128 GB, kann aber bei Bedarf durch eine externe Speicherkarte erweitert werden. In puncto Gehäusefarben hast du die Wahl zwischen elegantem Schwarz und einem freshen Grünton.

Eine gute Nachricht für all diejenigen, die ihr Smartphone auch gerne mal im Badezimmer nutzen: Das Xperia 5 III ist IP68-zertifiziert und somit äußerst robust gegenüber Feuchtigkeit. Zudem besitzt das Gerät einen 3,5-mm-Anschluss für deine Kopfhörer – was besonders praktisch ist, wenn du kein Freund von Bluetooth-Ohrstöpseln bist.

Das Wichtigste im Überblick

  • Das Sony Xperia 5 III ist mit einer Bildschirmdiagonale von 6,1 Zoll verhältnismäßig kompakt. Die OLED-Technologie beschert dir ein kontrastreiches und farbintensives Bild.
  • Das Kamera-Setup setzt sich aus einer 12-MP-Weitwinkel- und einer 12-MP-Ultraweitwinkellinse sowie einer Telelinse zusammen. Letztere kommt mit variabler Brennweite daher und bietet dadurch wahlweise einen 3-fachen oder 4,5-fachen optischen Zoom.
  • Dank dem Snapdragon 888 performt das Xperia 5 III auf allerhöchstem Niveau. 5G ist ebenfalls mit an Bord.
  • Das neue Sony-Modell ist wasserdicht und mit einer 3,5-mm-Buchse ausgestattet.

Foto: ©Sony

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel schwarzen Humor.

Themen dieses Artikels
Smartphone Sony