Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
27. September 2017

Twitter: Zeichenanzahl wird verdoppelt

Aufruhr in der Twitter-Gemeinde: Gründer Jack Dorsey erklärte, dass das 140 Zeichen-Limit bald fallen könnte.

Twitter bald mehr als 140 Zeichen?

Twitter hat mit Stagnation zu kämpfen. Andere Plattformen wie Facebook, Instagram oder auch in Teilen Snapchat brüsten sich mit wachsenden User-Zahlen, während der 140 Zeichen-Dienst fast schon eine Art Nischen-Dasein fristet. Positiv ist dabei, dass die User sehr treu sind und ihre Echtzeit-Kommunikation lieben.

Gründer Jack Dorsey hat nun dieses Markenzeichen infrage gestellt. Einigen Testpersonen ist es ab sofort möglich, Tweets mit der doppelten Länge zu verfassen – also mit 280 Zeichen. Ob diese Funktion im Anschluss komplett ausgerollt wird, ist noch fraglich.

Doch warum macht Twitter das überhaupt? Man hat schon in der Vergangenheit oft den Eindruck gewonnen, dass Twitter-Nutzer ganz besonders an den gegebenen Funktionen hängen und kaum Veränderungen wollen.

280 Zeichen für mehr Wachstum?

Live-Videos laufen so nebenbei, 280 Zeichen braucht kein Mensch. Gäbe es eine Wunschliste, nahezu jeder User dürfte sich mit einer Editier-Funktion auf dieser verewigen. Auf dessen Erfüllung wartet man bei Twitter jedoch seit langer Zeit. Demnach reagierte das Netz mit Humor oder dezenten Anfeindungen auf die 280 Zeichen.

Bei Twitter hat man diese Funtkion natürlich nicht aus der Hüfte geschossen. Die 140 Zeichen lehnen sich an die Textlänge einer SMS an und das mag nicht zeitgemäß sein. Man möchte die Nutzer zudem nicht beschränken und so auch Wachstum schaffen.

Twitter-Gemeinde reagiert empört

Dennoch ist der obrige Tweet kein Einzelfall. Natürlich ist es eine kleine Kunst, seine Nachricht in 140 Zeichen zu verpacken. Dazu ist es kurz und knackig, schnell zu konsumieren – eine der Stärken von Twitter.

Es mag auch User geben, die für eine derartig neue Funktion dankbar sind. Donald Trump könnte also in einem Abwasch gleich mehrere Menschen beleidigen. Das ist jedoch nicht der Sinn von Twitter.

Ist die Aufregung dennoch gerechtfertigt? Man mag das als Lappalie abtun und doch wird niemand, der Twitter nicht nutzt, diese Diskussion verstehen. Man darf also gespannt sein, ob diese neue Funktion wirklich für Wachstum sorgen kann.

 

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Themen dieses Artikels

Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de