Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
06. Dezember 2018

Qualcomm: Der Snapdragon 855

Qualcomm hat auf Hawaii den neuen Snapdragon 855 präsentiert. Was der alles kann, erfahrt ihr von Caschy.

Snapdragon 855

Das Jahr ist fast vorbei, die großen Hersteller schauen bereits in Richtung CES oder Mobile World Congress. Eine Ausnahme bildet hier Qualcomm, der Chip-Hersteller hat auf Hawaii seine neuen Smartphone-Innereien präsentiert, die man dann auch bald in Smartphones und anderen Geräten sehen wird. 2019 wird man einige Neuerungen sehen, zum Beispiel 5G.

Der neue Mobilfunkstandard wird hierzulande noch ein bisschen auf sich warten lassen, man kann davon ausgehen, dass man ruhig auf die erste Generation 5G-Smartphones verzichten kann, wenn man nicht gerade ein einem Gebiet lebt, das vom Ausbau bevorzugt wird. Dennoch wird es nächstes Jahr eben erste 5G-Smartphones geben und viele davon dürften mit der neuen Qualcomm Snapdragon 855 Mobile Platform ausgestattet sein.

Das System on Chip wird dabei aber nicht nur fit für 5G sein, sondern auch sonst jede Menge Verbesserungen im Vergleich zum Snapdragon 845 bieten. Stichwort AI. Künstliche Intelligenz wird auf dem Smartphone heute bereits für diverse Aufgaben eingesetzt. Prominent beworben wird es vor allem im Bereich der Fotografie.

 Snapdragon 855 mit verbesserter Leistung

 
Mit der Snapdragon 855 Mobile Platform gibt es bereits die vierte Generation von Qualcomms AI Engine, mit dreifacher Leistung des direkten Vorgängers. Dazu gesellt sich noch ein CV ISP (Computer Vision Image Signal Processor), der bestmögliche Aufnahmen von Fotos und Videos garantieren soll.

Gamer dürfte es freuen, dass die neue Mobile Platform auch in diesem Bereich eine Schippe drauflegt. Auch wenn Mobile Gaming bei den Hardcore-Zockern verpönt ist, die Realität sieht eben anders aus, mancher PC- oder Konsolen-Titel würde sich über die Aufmerksamkeit freuen, die so einige Mobile Games erhalten.

Samsung zeigt 5G-Smartphone

Samsung wird mindestens in den USA noch in der ersten Jahreshälfte 2019 ein 5G-Smartphone vorstellen, welches die neue Hardware von Qualcomm verbaut, neben dem Snapdragon 855 auch das 5G X50 Modem. Man kann davon ausgehen, dass es sich um eine 5G-Version des Galaxy S10 handeln wird, Gerüchte dazu gibt es schon länger.

Qualcomm präsentiert den Snapdragon 855 

Samsung wird wohl auch einer der ersten Hersteller sein, die vom neuen 3D Sonic Fingerprintscanner von Qualcomm Gebrauch machen werden. Der Ultraschallscanner wird dabei hinter dem Display verbaut und benötigt extrem wenig Platz. Gleichzeitig soll er aber schneller und zuverlässiger funktionieren als die bisherigen optischen Lösungen, die man dieses Jahr schon in Smartphones gesehen hat.

Der Fingerabdruckscanner scheut sich auch nicht vor Wasser, Fett oder Dreck, er soll dennoch zuverlässig den Fingerabdruck scannen können. Muss man natürlich in der Praxis sehen, in der Theorie funktionieren viele Dinge immer sehr gut, die sich dann aber in der praktischen Anwendung als gar nicht so toll herausstellen.

Smartwatches als Einsatzgebiet

Spannend ist an dem Fingerabdruckscanner aber auch, dass er eben sehr klein ist. Das ermöglicht zum Beispiel auch einen Einsatz in Smartwatches. Heute werden diese meist durch eine PIN geschützt. Und sie verfügen über eine Trageerkennung, die eine Smartwatch sperrt, wenn sie eben nicht mehr getragen wird.

Mit einem Fingerabdruckscanner in der Smartwatch wäre man schlichtweg sicherer unterwegs. Sei es, um kontaktlose Zahlungen zu autorisieren oder auch einfach, um sich vor fremden Blicken zu schützen, wenn man seine Smartwatch einmal verlegt oder gar verliert. Wann man den Scanner allerdings in einer Smartwatch sehen wird, ist völlig offen. Liegt ja auch ein bisschen an den Herstellern.

KI für Fotografie

Jedenfalls scheint jetzt schon klar, womit uns die Hersteller nächstes Jahr zu locken versuchen werden. 5G-Internet, das noch länger nicht flächendeckend verfügbar sein wird sowie noch künstlichere Fotografie, die den Chip statt des Fotografen das Bild machen lässt. Letzteres kann toll sein, wenn es nicht zu krass übertrieben ist, das sieht man zum Beispiel bei den Fotos von Googles Pixel-Smartphones.

Qualcomm hat als einer der größten Chiphersteller im Bereich smarter Geräte jedenfalls den Grundstein gelegt, damit wir auch nächstes Jahr wieder zu einem neuen Smartphone greifen können. Und vielleicht sogar schon Smartphones haben, mit denen wir den schleppenden Ausbau von 5G live mitverfolgen können.

 

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Caschy
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de