Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
18. Mai 2018

Facebook und WhatsApp: Ist Werbung erlaubt?

WhatsApp denkt über integrierte Werbung nach und die User laufen Amok. Aber warum eigentlich? Eine Diskussion über Mentalität.

Werbung auf Facebook, Instagram und WhatsApp

Mark Zuckerberg ist ein reicher Mann – ohne Frage. Er hat Facebook zum größten Social Network der Welt wachsen und sich seine Idee monetarisieren lassen. Das ist vollkommen ok und sind wir mal ganz ehrlich, wir wären auch gerne der „Besitzer“ von Facebook. Vielleicht würden wir Dinge anders angehen, aber genau wissen können wir es nicht.

Die Integration von WhatsApp war ein guter Schachzug und komplettiert das Angebot in perfekter Art und Weise – nimmt man Instagram noch hinzu, ist es schon eine beeindruckende Maschine, wenn man sich die mögliche Reichweite ansieht, über die das Facebook-Universum verfügt.

Ob nun Social Network, Messenger oder Foto Netzwerk: Die User profitieren von einem kostenlosen Angebot, in dem sie sich austoben, vernetzen und präsentieren können. Im Grunde gibt es wenig Anlass zur Kritik. Gut, Teile der User mussten 99 Cent investieren, um WhatsApp seinerzeit nutzen zu können, aktuell ist der Dienst kostenlos nutzbar.

WhatsApp mit Werbung? Teufelswerk!

Und hier kommen wir zur Frage, die ich mir in den letzten Tagen immer häufiger stelle: Worüber meckern so viele Leute, wenn WhatsApp  die Integration von Werbung ankündigt? Facebook nutzt Werbeformate und auch Instagram lässt Unternehmen zu, die ihrerseits versuchen, ansprechende Stories oder Bilder zu posten.

Alle drei Plattformen sind nicht statisch, sie verändern sich. Facebook, Instagram und WhatsApp verfügen über einen Maschinenraum, in dem sich ganz sicher nicht nur ein Johann (das Gespenst) tummelt, um eine Vielzahl an neuen Funktionen zu integrieren. Und sind wir ehrlich, wir wollen auch eine Weiterentwicklung, die Spaß mit sich bringt.

Warum also wird aktuell im Social Web gejammert? Klar, man werde sich eine neue Plattform suchen und es gäbe ja auch andere Messenger, die man nutzen könne. Klar, kann man machen. Aber auch bei Telegram oder Threema können sich in der Zukunft Dinge ändern  – auch wenn gerade Threema schon zu Beginn kostenpflichtig ist.

Facebook als Bezahlmodell?

Facebook denkt drüber nach, ein Bezahlmodell einzuführen, bei dem die Werbung außen vor bleibt. Will der User aber dafür zahlen? Das Geschrei dürfte groß sein und wenn man schon nicht für die Menschenrechte auf die Straße geht, wäre es dann doch eine passende Gelegenheit. Wie unverschämt, wenn Zuckerberg nun auch noch eine Gebühr verlangen will.

Worüber reden wir denn eigentlich? Ja, Werbung kann nerven – ohne Frage. Für den einen oder anderen User mag es sich wie der größte Datenskandal anfühlen, auf Google nach einer Skinny Jeans zu suchen und diese dann auf der nächsten Plattform in einer Werbe-Anzeige gesehen zu haben. Aber so funktioniert es eben – lebt damit.

Kostenlos ist immer gut

Es wäre toll, Spotify ohne Werbung zu hören und nichts dafür zu bezahlen. Wenn mir dann noch jemand ein Haus baut, dieses für mich sauber hält und man mir meine Einkäufe doch bitte an den Pool bringen mag? Bezahlen will ich das aber nicht und eine Gegenleistung möge man mir auch nicht berechnen.

Gut, mag ein wenig hinken, doch sind wir mal ehrlich: Warum sollte man bei WhatsApp auf Werbung verzichten, wenn man doch eine Dienstleistung erbringt? Wer soll die Programmierer und Entwickler denn bezahlen? Erste Welt Probleme in Reinform und jammern auf ganz hohem Niveau.

Was ich mir wünschen würde, wäre eine sinnvolle Integration von Werbung oder ein Bezahlmodell – wie Facebook es intern zu diskutieren scheint. Dass Unternehmen Geld verdienen wollen, erschreckt mich persönlich hingegen nicht. Und wenn es klug gemacht ist, dann sehe ich keinen Grund, diesen Schritt zu verteufeln.

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Themen dieses Artikels
Gunnar Social
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de