Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
12. März 2020

Vom Smartphone und Coronavirus

Panik ist nie ein guter Ratgeber! Allerdings kann es aktuell nicht schaden, neben den Händen auch das Smartphone regelmäßig zu reinigen.

20201026kmMICTeaser.jpg

Es sind aktuell sehr spannende Zeiten und gerade im Social Web sind plötzlich alle Experten, deren Fachgebiet es zuvor war, die Flüchtlingskrise zu kommentieren, für den Großraum Coronavirus zuständig. So ganz sicher ist es nicht, wie man sich verhalten soll, aber ein paar Dinge gibt es natürlich zu beachten.

Wir fassen unser Smartphone über 200 Mal am Tag an. Ja, das ist sehr pauschal und natürlich gibt es Unterschiede. Aber das ist der Schnitt und daraus ergibt sich eine logische Schlussfolgerung. Wenn es in Zeiten des Coronavirus als wichtig gilt, sich öfter die Hände zu waschen, sollte demnach auch das Handy regelmäßig gereinigt werden.

Das Handy ist nämlich ein unfassbar dreckiger Gegenstand, auch wenn man es dem kleinen Wegbegleiter nicht immer ansieht. Auf dem Display finden sich oft mehr Keime als auf einer Klobrille und da es aktuell sehr wichtig ist, die Ausbreitung des Coronavirus so gut es eben geht einzuschränken, sollte auch diese Maßnahme als wichtig eingestuft werden.

Coronavirus: Tipps von Apple

Zwar ist es nicht ganz klar, wie lange Viren auf dem Smartphone überleben, aber es kann auch nicht schaden, ein bisschen Vorsicht walten zu lassen. Denn auch wenn wir uns regelmäßig die Hände waschen, nach dem Griff zum Smartphone könnten wir direkt wieder zum Waschbecken rennen. Ergo: Reinigt euer Smartphone.

Doch wie reinigt man das Handy und was gilt es zu beachten? Apple hat die Support-Seite aktualisiert und warnt eindringlich davor, das Smartphone mit Bleichmitteln in Berührung zu bringen. Der Coronavirus ist eine fiese Sache, aber Bleichmittel hilft nicht gegen das Virus und würde dem Device nur Schaden zufügen.

Besser ist es, wenn ihr für die Reinigung z.B. ein Mikrofasertuch und dann 70-prozentigen Isopropylalkohol nehmt. Apple gibt ansonsten noch den Tipp, Clorox Desinfektionstücher zu verwenden. Wichtig ist, dass keinerlei Flüssigkeiten in die Öffnungen laufen und selbstverständlich solltet ihr das Handy nicht in Reinigungsmittel tauchen.

Autor: Gunnar Beuth

Lisa

Lisa hat schon früher ihren kleinen Brüdern die neuesten Gadgets erklärt. Sie weiß aber nicht nur technisch viel, sondern auch, wo es in Hamburg die beste Pizza gibt.

Themen dieses Artikels
Android Apple Ratgeber