Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
20. Januar 2017

Nintendo Switch: Rückkehr des Giganten

Der Gigant Nintendo ist zurück - mit der Nintendo Switch. Wir verraten, was der mobile Spielspaß kann.

Caschy Nintendo 500

Mobile Geräte - das sind nicht nur Smartphones oder Tablets. Auch Spielekonsolen gibt es in mobilen Varianten. Seitdem Nintendo den Game Boy Ende der 1980er Jahre auf den Markt brachte, galt das Unternehmen als der mobile Konsolenhersteller schlechthin.

Was man von den Konsolen für das Wohnzimmer nicht unbedingt behaupten kann. Eingefleischte Fans kauften diese zwar, aber gegen PlayStation und Xbox kam Nintendo nie wirklich an. Nun versucht es Nintendo mit Switch ein weiteres Mal, mit einem geschickten Schachzug, Handheld und TV-Konsole werden einfach in ein Gerät gepackt.

Im März wird Nintendo damit auf den Markt kommen, die Vorbestellungen sind bei vielen Online-Händlern bereits dicht. Erinnert ein bisschen an die Nintendo Classic Mini Konsole, die mehrere Retro-Games in einer kleinen Box vereint.

Nintendo Switch: Langfristig geplant

Scheinbar griffen nicht nur Nostalgiker zu. Aber Nintendo Switch ist nicht auf den einmaligen Verkauf ausgelegt, Nintendo präsentierte sowohl hochkarätige Entwickler als auch Dienste, die eine langfristige Nutzung der Hybrid-Konsole gewährleisten sollen.

Der Clou ist natürlich, dass der Spieler sowohl unterwegs auf seine Lieblingsspiele zugreifen kann als auch zuhause auf dem großen TV-Bildschirm. Hierfür lassen sich die Controller abnehmen und das "Tablet"-Teil mit dem TV verbinden.

Die Spiele bleiben die gleichen, nur die Darstellung erfolgt auf dem TV anstatt auf dem 6,2 Zoll in der Diagonalen messendem Display, das unterwegs genutzt wird.

Zelda und Pokémon sind geplant

Wie lange man unterwegs spielen kann, hängt unterdessen auch sehr vom Spiel selbst ab. So werden bei einer Runde "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" beispielsweise drei Stunden drin sein, während man bei anderen Games, die vielleicht nicht so aufwändig sind, auf bis zu sechs Stunden Laufzeit hoffen kann.

Für Nintendo etwas untypisch ist die Standard-Ladebuchse, hier hat man sich für einen USB-C-Anschluss entschieden, das sollte also kein Problem sein.

Nintendos Konsolen leben seit jeher von den Spielen. Größen wie Mario, Zelda oder Pokémon haben ihre ganz eigenen Fankreise, die eben nur durch Nintendo bedient werden. So verwundert es auch nicht, dass bereits einige Spiele angekündigt sind, die genau diese Fans abholen sollen.

Controller als kleines Highlight

Für den Spielspaß sollen aber auch die neuen Joy-Con-Controller sorgen. Man kann die beiden Controller-Elemente getrennt mit jeweils einem in jeder Hand oder auch zusammen als einen Controller verwenden.

Kommt natürlich auch wieder auf das Spiel an, welche Variante sich da besser eignet. Für das entsprechende Feedback sorgt die Integration von HD-Vibration.

HD-Vibration soll für ein so feines Feedback sorgen, dass der Spieler beispielsweise "einzelne Eiswürfel in einem Glas" spürt, wenn diese sich bewegen. Die Feedback-Funktion ist in beiden Controllern verbaut.

Zwei Spieler pro Konsole möglich

Einer der Controller ist zudem mit einer Infrarot-Kamera ausgestattet, die Bewegungen erkennt und diese auch in Spielen nutzen kann.

Zum Beispiel für Stein, Schere und Papier. Der Controller erkennt, welche Figur der Spieler ausführt. Auch die Entfernung der Hand zum Controller ist messbar, so ergeben sich durchaus interessante Steuerungsmöglichkeiten. Die Controller werden auch dafür genutzt, um einen Datenaustausch mit amiibo-Figuren zu ermöglichen.

Zu guter Letzt kann aber auch jeder Controller für sich alleine genutzt werden, so kann mit einer Konsole auch zu zweit spielen. Außerdem lassen sich mehrere Konsolen lokal verbinden, falls man nicht den Online-Multiplayer-Modus nutzen möchte.

Diesen wird es auch geben, allerdings offenbar nur anfangs kostenlos. Details dazu gibt Nintendo bis zum Start noch bekannt.

Was haltet ihr von der Nintendo Switch?

Alles in allem hat Nintendo mit Switch eine recht interessante Konsole vorgestellt, die sich bewusst nicht mit PlayStation und Xbox anlegt, sondern einfach durch gelungenes Gaming mit speziellen Titeln punkten möchte.

Auch wenn Nintendo damit nicht die Massen wie Sony oder Microsoft erreicht, klingt so ein Handheld-TV-Box-Hybride für 329 Euro gar nicht so unattraktiv.

Und nun bin ich auf eure Meinung zur Nintento Switch gespannt.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels

Nintendo
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de