Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
27. Januar 2017

MWC 2017: Caschy blickt voraus

LG G6, Samsung Galaxy S8, Huawei P10: Was auf dem MWC erwartet wird und was nicht.

Caschys Blickwinkel Januar 500

Der Mobile World Congress, für einige Hersteller die wichtigste Messe rund um das mobile Leben des Jahres, steht vor der Tür. In rund vier Wochen werden zig Geräte vorgestellt, die dieses Jahr um die Kunden kämpfen werden – darunter auch einige der Big Player auf dem Markt. LG wird das LG G6 am 26. Februar präsentieren.

Eine Absage wurde der Vorstellung des Galaxy S8 von Samsung erteilt. Das wird dann wohl etwas später verfügbar sein, einen gewissen Zeitrahmen gibt es durch die Prozessorverfügbarkeit.

Denn das Samsung Galaxy S8 wird mit dem neuen Snapdragon 835 von Qualcomm bestückt sein. Dieser wird auch von Samsung gefertigt. Die Südkoreaner nehmen die ersten Chargen auch direkt selbst ab, aus Branchenkreisen heißt es, dass andere Hersteller erst ab April auf die neuen 10nm-Prozessoren zugreifen können.

Das heißt auch, dass ein Galaxy S8 bis dahin wohl auf dem Markt sein wird, wann genau ist aber ungewiss.

LG G6 ohne Snapdragon 835

Durch die Nichtverfügbarkeit des Snapdragon 835 ist LG beim G6 auch gezwungen, auf eine ältere Version, den Snapdragon 821 zurückzugreifen. Das muss nicht zwingend ein Nachteil sein.

Zum einen ist der Prozessor bereits bewährt, zum anderen sind die Leistungssprünge zwischen einzelnen Generationen nicht mehr so groß, wie dies vor ein paar Jahren noch der Fall war.

LG hatte viel Zeit, alles anzupassen, sodass auch mit einem etwas älteren SoC ein modernes Smartphone gebaut werden kann.


Bild @ www.theverge.com

LG G6 nicht mehr modular

Ein geleaktes Bild, welches das G6 zeigen soll, verspricht ein modernes Design aus Metall und Glas. Wieder zum Einsatz soll auch die Dual-Kamera kommen, LG ermöglichte bereits im G5 Aufnahmen im Standard- oder Weitwinkel-Modus.

Das sorgte für tolle Bilder. Verzichtet wird jedoch auf die Module. Sie kamen beim G5 nicht wie erwartet an.

MWC mit dem Huawei P10?

Huawei könnte auf dem MWC das P10 zeigen. Erwartet wird hier erneut eine Dual-Kamera in Kooperation mit Leica. Optisch soll sich nicht viel ändern, allerdings soll der Fingerabdruckscanner von der Rückseite nach vorne wandern.

Erfahrung hat Huawei damit bereits, das Mate 9 kommt in der Porsche Design-Variante ebenfalls mit vorderseitigem Fingerabdruckscanner. Die Gerüchte zum P10 sind aber noch sehr vage.

Nokia auf dem MWC dabei!

Etwas handfester wird es bei Nokia. Nokia ist seit diesem Jahr wieder im Geschäft, Markeninhaber HMD hat auch zu einer Pressekonferenz am 26. Februar eingeladen, um das nächste Kapitel von Nokia zu enthüllen.

In China  wurde das Nokia 6 bereits vorgestellt und konnte sich auch bereits über eine Million Vorbestellungen sichern. Ob Nokia mit Android-Geräten noch einmal ein Wörtchen auf dem Markt mitreden können wird? Einen Ausblick wird es jedenfalls bald geben.

HTC könnte auf dem MWC nachlegen

Bei HTC sind sich nicht einmal die Gerüchteköche sicher. Erst kürzlich wurde mit dem HTC U Ultra ein "Flaggschiff-Smartphone" vorgestellt, da wäre es für einen HTC 10-Nachfolger noch etwas früh.

Aber technische Gerüchte gibt es bereits, so soll das Smartphone über einen berührungsempfindlichen Rahmen verfügen und natürlich auch sonst top ausgestattet sein.

Unter anderem mit einem Snapdragon 835, das widerspricht ein wenig einer Vorstellung zum MWC. Es sei denn, HTC lässt potentielle Kunden dann noch mehrere Wochen warten, bis das Gerät dann verfügbar ist.

Was zeigt Motorola?

Lenovo / Motorola lädt ebenfalls zum MWC ein, folglich wird es auch hier neue Geräte geben. Ob es ein neues Gerät der Moto Z-Reihe oder ganz andere Smartphones geben wird? Es ist noch nichts bekannt. Wenig bekannt ist auch bei Sony, allerdings gab es die letzten Jahre zum Mobile World Congress auch ein neues Smartphone.

Neben den zahlreichen Smartphones wird es wohl auch wieder jede Menge Zubehör geben, von VR-Headsets bis Wearables. Der Smartphone-Markt ist in gewissen Bereichen gesättigt, die Hersteller müssen sich also etwas einfallen lassen, um weiterhin steigende Umsätze zu generieren.

Accessoires sind in der Regel ein Gebiet mit hohen Margen, allerdings auch ein Gebiet, das hart umkämpft ist, nicht nur unter den Smartphone-Herstellern selbst.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de