Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
21. Dezember 2015

How I met my iPhone – Was ich auf dem iPhone vermisse

iphonebehalten_1.jpg

Viele Jahre lang habe ich Android genutzt und war wirklich zufrieden – bis mir mein iPhone untergekommen ist. Wie ich den Umstieg geschafft habe und was mich besonders begeistert und was ich am meisten an meinem Android-Smartphone vermisse, erzähle ich Euch in diesem Artikel.

In meinem letzten Artikel habe ich beschrieben, seit wann und wie ich Smartphones benutze, heute erkläre ich Euch, was ich besonders an Android vermisse und was ich schon nach kurzer Zeit an iOS zu lieben gelernt habe.

Was ich schon jetzt an iOS liebe

Touch ID

Das beste, was mir mit dem Smartphone je hätte passieren können treibt mich wahrscheinlich auch in den Ruin – oder ich lerne mich und meine Ausgaben zu zügeln. Touch ID ist Apples Fingerabdruck-Scan-Technologie, die es nicht nur ermöglicht das iPhone via Fingerabdruck zu entsperren, sondern auch zum Beispiel bei Amazon ohne Passworteingabe zu bezahlen oder sich in Apps einzuloggen… und das macht es halt so einfach Geld auszugeben.

Die Geschwindigkeit

Das iPhone hat sicher nicht die beste Hardware am Smartphone Markt, bietet aber die flüssigste Nutzererfahrung, die ich je erlebt habe. Nicht nur das Scrollen ist flüssig, wie auf keinem anderen Smartphone, auch das Wechseln zwischen Apps macht wegen butterweicher Animationen einfach mehr Spaß!

Live Photos / 3D Touch

Bevor ich dieses Feature selbst in Aktion erleben konnte, habe ich es belächelt – “Wer braucht so einen Quatsch?!” – ich brauche so einen Quatsch! Live Photos sind so eine kleine Spielerei, die mein Leben ein wenig schöner macht: Wenn ich stärker auf den Bildschirm drücke, bewegen sich die von mir geschossenen Fotos <3 Hihi, ich bin so einfach zufriedenzustellen.

Und damit sich wir auch schon beim zweiten Teil dieser fantastischen Sache: 3D Touch. Es sind nämlich nicht nur Fotos, die sich plötzlich bewegen, man kann durch festeres Drücken auf den Bildschirm auch einen Blick in Nachrichten werfen, ohne sie wirklich zu öffnen oder ein zusätzliches Kontextmenü für eine App erscheinen lassen – ein bisschen, wie ein Rechtsklick beim Computer, der nicht nur mehr Optionen offenbart, sondern mich viele Funktionen als Abkürzung direkt vom Homescreen aus öffnen lässt.

Doch in meiner Zeit mit Android habe ich auch viele Dinge lieb gewonnen, die ich nun vermisse.

Widgets und mein eigener Homescreen

Widgets sind die interaktiven Elemente auf einem Homesceen, die Informationen aus der dazugehörigen App anzeigen. Eines der besten Beispiele hierfür ist wahrscheinlich ein Kalender. Hier wird auf dem Homescreen statt einem App-Icon eine Liste mit den nächsten, anstehenden Terminen angezeigt – das ist einfach geil und nützlich!

Mein iPhone zeigt mir zwar einige Widgets in der Statusleiste an, es ist aber einfach nicht das gleiche, wie auf meinem selbstgestalteten Homescreen. Android lässt dem Nutzer die Möglichkeit seinen Homescreen ganz individuell zu gestalten, auf dem iPhone füllt er sich einfach von nacheinander mit statischen App-Icons… nach dem Motto: KEIN UNGENUTZER PLATZ AUF MEINEM HOMESCREEN!

Google Now

Ich liebe Google Now und die Möglichkeit Google jederzeit mit den Worten “OK Google” nach Informationen zu fragen. Leider habe ich keine Möglichkeit Google Now statt Siri zu verwenden und sowohl Siris Spracherkennung, als auch Ihre Ergebnisse hinken Meilen hinter Google Now her. Jetzt muss ich immer einen extra Schritt in die separat im App Store erhältliche Google App gehen, bevor ich Google Now und die Sprachsuche nutzen kann – mein Leben ist wirklich hart. :-(

Sowohl Apples iOS, als auch Googles Android haben enorme Vorteile gegenüber dem Konkurrenten. Es gibt vieles, was ich an Android vermisse aber auch eine Menge, was mich dazu bringt von iOS zu schwärmen. Dass ich mein iPhone erstmal nicht mehr aus der Hand legen möchte habe ich Euch ja schon im ersten Teil dieser Reihe erzählt, mein finales Fazit findet Ihr aber bald hier, auf mic.



KON

Kon liebt Videospiele, Wrestling und Technik. Mehr von Kon auf www.pixelburg.tv und auf Twitter unter @kon1312.

Themen dieses Artikels
Apple iOS Android
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de