Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
14. Juni 2019

Drei Tipps für Fitness Tracker

Ihr seid auf der Suche nach der Bikini-Figur und braucht Unterstützung von einem Tracker? Dann haben wir ein paar gute Tipps.

Fitness Tracker

Wir haben uns das Xiaomi Mi Band 4, die Huami Amazfit Smart Watch 2 und die Amazfit Health Watch angesehen. Ob sich diese smarten Fitness Tracker lohnen, erfahrt ihr bei uns.

Xiaomi Mi Band 4 

Xiaomi baut nicht nur sehr gute und vor allem auch günstige Smartphones, sondern ist in vielen Bereichen des täglichen Lebens aktiv. Sehr erfolgreich zeigen sich auch die Wearables des Unternehmens, sei es das Mi Band, das direkt unter der Xiaomi-Marke vertrieben wird oder durch Partner- und Untermarken wie Huami, die sich zum Beispiel für Amazfit verantwortlich zeigt.

Auch bei diesen Produkten bleibt sich Xiaomi seiner Linie treu. Es gibt aktuelle und leistungsfähige Technik zu einem vergleichsweise kleinen Preis. Das Mi Band war seinerzeit der Durchbruch. Mittlerweile ist man durch das Mehr an Funktionalität aber auch bei diesem Gadget in höheren, wenngleich immer noch sehr niedrigen, Preisregionen angekommen.

Ganz aktuell wurde das Mi Band 4 vorgestellt. Das erste Mi Band, das mit einem OLED-Farbdisplay ausgestattet ist. Das Display dient nicht nur zur Anzeige von Informationen, es reagiert auch auf Touch-Eingaben, sodass man beispielsweise einen Wecker direkt stumm schalten kann. Auch ist so die Steuerung von auf dem Smartphone abgespielter Musik möglich.

Der Akku ist im neuen Modell gewachsen, das ist sicherlich auch ein Stück dem Display geschuldet. 20 Tage Laufzeit gibt Xiaomi für das Mi Band 4 an, das ist verglichen mit Smartwatches natürlich enorm. Auch beim Tracking legt Xiaomi noch einmal einen drauf, erweitert werden hier nicht nur die möglichen Trainings, sondern diese auch gleich noch genauer getrackt.

Das neue Xiaomi Mi Band 4

Schwimmen lässt sich mit dem Armband auch tracken, das bedeutet natürlich, dass ihm Wasser nichts anhaben kann. Erfreulich ist auch die Positionierung der Ladepins, das Mi Band 4 muss nicht mehr aus dem Armband genommen werden, um es mit Strom aufzuladen.

In China wird das Mi Band 4 auch als NFC-Version verkauft. Diese lässt sich hierzulande nicht nutzen, sodass für den westlichen Markt direkt darauf verzichtet wird. Dies gilt auch für die Unterstützung des Sprachassistenten. Der von Xiaomi ist nur in China verfügbar, folglich erhält auch nur die chinesische Version des Mi Band 4 das benötigte Mikrofon.

Der Preis des Mi Band 4 wird in Europa 34,99 Euro betragen. Das ist angesichts der Ausstattung ein mehr als fairer Preis und wird sicher wieder viele Freunde finden.

Huami Amazfit Smart Watch 2 

Von Huami gibt es gleich drei neue Smartwatch-Modelle der Amazfit-Serie. Die Smart Watch 2 kommt dabei entweder mit oder ohne EKG-Funktion, während die Amazfit Health Watch als günstiger Tracker mit Herzfrequenzmessung positioniert wird.

Mit der Smart Watch 2 gibt es eine waschechte Smartwatch, auf Wunsch auch mit EKG-Funktion. Beide Modelle sind sonst identisch ausgestattet. Das heißt, der Nutzer blickt auf ein 1,39 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 454 x 454 Pixel (rundes Display).

Unter der Haube befindet sich ein Snapdragon Wear 2500 von Qualcomm sowie 4 GB Speicher und 512 MB RAM. Der Akku bietet indes eine Kapazität von 420 mAh.

Die neue Huami Amazfit Smart Watch 2

Für das Tracking sportlicher Aktivitäten eignet sich die Smartwatch natürlich auch. Laufen, Gehen, Indoor-Laufen, Indoor-Reiten, Ellipsen-Training, Bergsteigen, Outdoor-Reiten, Fußball, Überspringen und Trail-Laufen erkennt die Smartwatch automatisch. Praktischerweise hat die Smart Watch 2 auch gleich ein integriertes GPS-Modul zur Streckenaufzeichnung.

Ein Elektrokardiogramm (EKG) möchte die Smart Watch 2 mit einer Genauigkeit von 97 Prozent erstellen. Anomalien werden dem Nutzer gemeldet, sodass er dann entsprechend einen Arzt aufsuchen kann.

Preislich sind beide Modelle der Smart Watch 2 richtig spannend. Ohne EKG-Funktion gibt es die Smartwatch für umgerechnet rund 130 Euro, mit EKG-Funktion werden umgerechnet rund 170 Euro fällig. Verfügbar ist die Smart Watch 2 in China ab sofort, die EKG-Version folgt im Juli. Vielleicht ein netter Import-Artikel für so manchen.

Amazfit Health Watch 

Von Huami gibt es neu auch noch die Health Watch, quasi ein aufgemotzter Fitness-Tracker. Samt Herzfrequenzmessung bietet die Health Watch eine Laufzeit von bis zu 7 Tagen. Wenig im Vergleich zur Amazfit Bip mit 30 Tagen, aber viel für ein Wearable.

Das Farbdisplay des Trackers löst bei einer Diagonalen von 1,28 Zoll 176 x 176 Pixel auf, da merkt man den Unterschied zu einer Smartwatch schon deutlich. Dafür verbindet sich die Health Watch via Bluetooth 5.0 mit dem Smartphone und ist bis 30 Meter Tiefe wasserdicht.

Die neue Amazfit Health Watch

Auch bei diesem Tracker können diverse Trainings geloggt werden, die dann via App visualisiert werden. In China schlägt die Amazfit Health Watch mit umgerechnet rund 90 Euro zu Buche, es dürfte schwierig sein, einen zweistelligen Importpreis zu realisieren. Dennoch auch hier ein günstiger Preis für das, was man letztendlich geboten bekommt: Einen Tracker mit 7 Tagen Akkulaufzeit und Herzfrequenzmessung.

Wearables sind mittlerweile bei vielen Nutzern angekommen. Sei es als Gadget für Benachrichtigungen oder eben zum Tracken der sportlichen Aktivitäten. Dass solche Gadgets auch mit guter Ausstattung nicht extrem teuer sein müssen, zeigen die drei neuen aus China. Aber wie immer kommt es auch sehr darauf an, was der Nutzer dann letztendlich von so einem Gadget erwartet.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Caschy Smartwatch
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de