Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
19. Oktober 2016

Misfit Phase: Die perfekte Hybrid-Smartwatch

Halb Fitnesstracker, halb Smartwatch? Das ist der Hybrid von Misfit.

Caschys Blickwinkel 500

Misfit ist ein Hersteller von Fitness-Wearables, der Ende 2015 vom Uhrenhersteller Fossil übernommen wurde. Das macht sich spätestens im neuesten Produkt bemerkbar. Es handelt sich dabei um einen Smartwatch-Hybriden, der einige Funktionen einer Smartwatch übernimmt, gleichzeitig aber eine analoge Uhr bietet.

Der größte Vorteil dieser Kombination dürfte die Batterielaufzeit sein. Ganze sechs Monate kann das Wearable genutzt werden, bevor man sich wieder Gedanken um die Stromversorgung machen muss. Erreicht wird dies durch ein geschicktes Benachrichtigungssystem, die Uhr lässt sich aber auch als Fernbedienung für bestimmte Aktionen nutzen.

Misfit nennt Phase eine Hybrid-Smartwatch. Was normalerweise eine Smartwatch auszeichnet - ein energiehungriges Display -, wurde hierbei weggelassen. Benachrichtigungen über auf dem Smartphone eingehende Mitteilungen, Wecker oder Anrufe gibt es in einem kleinen Farbfenster zu sehen und über Vibrationen auch zu spüren. Diskret und dennoch informativ. Hinter der analogen Uhr, die logischerweise zu jedem Zeitpunkt die Zeit anzeigt, verbirgt sich aber Smartwatch-Technik.

Ein Drei-Achsen-Sensor sorgt im Zusammenspiel mit den sehr guten Algorithmen von Misift für das Aktivitätstracking, überwacht wird aber auch die Schlafqualität des Nutzers.

Bewegungserinnerungen werden ebenfalls signalisiert, so kann die Uhr auch auf dem Weg in ein gesünderes Leben helfen. Das komplette Tracking lässt sich via Smartphone-App visualisieren und auswerten.

Das sind aber noch nicht alle Funktionen der etwas anderen Smartwatch, die kann nämlich auch als Fernbedienung dienen. Fotos aufnehmen, Musik abspielen oder Smart Home-Geräte verbinden, das alles funktioniert auf Knopfdruck, falls man dafür Verwendung hat.

Gerade wer beispielsweise eine normale Uhr mit Trackingfunktionen sucht, kann vielleicht auf diese Funktionen verzichten, aber man kann sie eben auch nutzen, wenn man möchte.

Damit sich die Uhr auch uneingeschränkt bei sportlichen Aktivitäten nutzen lässt, ist sie bis 50 Meter wasserdicht. Duschen oder Schwimmen stellen also kein Problem für den modernen Zeitmesser dar.

Auch preislich zeigt sich Misfit Phase im Vergleich zu normalen Smartwatches sehr attraktiv. 179 Euro werden für die Hybrid-Smartwatch fällig. Armbänder lassen sich austauschen, hierfür kann man auf die von Misfit-Armbänder ebenso zurückgreifen wie auf handelsübliche 20 mm Uhrenarmbänder.

Design ist bekanntlich Geschmacksache, auf den Produktbildern wirkt die Uhr etwas dicker als eine normale Armbanduhr, aber nicht dicker als andere Smartwatches. Einen gewissen Kompromiss muss man wohl noch eingehen, wenn man traditionelles Design gepaart mit modernen Funktionen am Handgelenk haben möchte. 

Smartwatches haben es auch heute noch schwer, vielen potentiellen Anwendern fehlt es schlichtweg an Funktionen, die so eine Uhr unabkömmlich machen. Zusammen mit der in der Regel gerade mal einen oder zwei Tage durchhaltenden Akkus der herkömmlichen Smartwatches und dem vergleichsweise hohen Preis, befinden sich die Handgelenkgadgets in einer noch relativ kleinen Nische.

Aus dieser Nische werden sie sicher auch nicht mit Angeboten wie Misfit Phase herauskommen, langfristig können solche Produkte aber durchaus dabei helfen, Smartwatches für jedermann attraktiver zu gestalten.

Wer einmal die Vorzüge von Benachrichtigungen oder Informationen am Handgelenk kennengelernt hat, wird künftig eher weniger auf diese verzichten wollen. Mit fortschreitender Technik werden auch die Möglichkeiten immer komplexer und somit auch attraktiver für den Anwender.

Misfit Phase wird in sechs Farben für je 179 Euro erhältlich sein, der Verkauf erfolgt über die Webseite des Herstellers. Vielleicht schon ein interessantes Gadget, um es dem modebewussten Tech-Fan unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Smartwatch Fitnesstracker
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de