Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
18. März 2016

Extremtest: Samsung Galaxy S7 vs Südafrika

Das Samsung Galaxy S7 bekommt durchweg gute Kritiken. Aber wie schlägt es sich in der Wüste und im Haifischkäfig? Zeit für einen Extremtest

Samsung Galaxy S7 Südafrika

Als das neue Samsung Galaxy S7 die Büroräume erreichte, war Martin und Micha schnell klar, dass es nur banale Dinge brauchen würde, um das Gerät auf Herz und Nieren zu testen: ein Snowboard, einen Haifischkäfig, Klebeband und ein Ticket nach Südafrika.

Wäre das Samsung Galaxy S6 ein Date gewesen, hätten wir gesagt: Klar kannst du dich mal melden, aber nur nicht bei mir. Es war irgendwie nicht schlecht, aber das gewisse Etwas hat gefehlt. Man liebte es vielleicht wie einen Bruder, allerdings nicht wie den eigenen.

Samsung Galaxy S7: Ist es Wasser- sowie Staubdicht?

Aber Samsung hat sich der Kritik gestellt und beim Nachfolger nahezu alles richtig gemacht. Der hauseigene Exynos 8890 lässt keine Wünsche offen, das 5,1-Zoll-Super-AMOLED-Display könnte schärfer nicht sein und bei einer noch schnelleren Performance würde das Galaxy S7 in der Zeit zurückreisen.

Jedem durchschnittlichen Experten dürfte nach einer kleinen Testphase klar sein, dass Samsung hier ein absolutes Top-Gerät auf den Markt geworfen hat. Alleine die Kamera ist eine Lobeshymne wert. Dank der Dual-Pixel-Technologie und der Fokus- sowie Auslösezeit verweist es die Konkurrenz auf die Plätze.

Hört sich alles beeindruckend an und dazu soll das Galaxy S7 noch gegen Staub und Wasser immun sein - etwas, was den Fans beim S6 definitiv gefehlt hatte. Aber erzählen kann man viel. Gut, wenn man Experten wie Martin und Micha hat, die bis an ihre Grenzen gehen, um diese Ankündigungen zu prüfen.

micGyver ist mit dabei

Klar, dass Südafrika der perfekte Ort für einen Test ist. Denn dort gibt es Wasser und Sand! Eine Kausalitätskette, die bei der Rechenstelle – nicht ohne einen Anflug von Skepsis – akzeptiert wurde. Ein Lob hier an Martin, der sich trotz eines gebrochenen Handgelenks in den Dienst der Truppe stellte.

Auch dank seiner Eleganz passt das Galaxy S7 sehr gut nach Südafrika. Der schicke Alu-Rahmen wird auf der Vorder- sowie Rückseite von Gorilla Glas 4 flankiert und es schmiegt sich wahrlich gut in die Hand – das liegt an den leicht gebogenen und dadurch angehobenen Kanten.

Ganz im Stile von micGyver bauten Martin und Micha eine Halterung an ein Snowboard, um das Samsung Galaxy S7 bei einer Abfahrt in der Wüste eines Extremtests zu unterziehen. Tests in einem Labor sind gut und schön, aber hier geht es ja um das Verhalten im Alltag.

Galaxy S7 bezwingt Südafrika

Samsung hat in diesem Punkt wahrlich nicht untertrieben. Zwar fanden die Sandkörner den Weg in sämtliche – ja, sämtliche – Öffnungen, richteten jedoch keinen Schaden an. Das Testgerät funktionierte weiterhin einwandfrei und zeigte sich bereit für einen Test unter Wasser.

Nach IP68 ist es wasserdicht und für ein 30minütiges Eintauchen bei 1,5 Meter Wassertiefe gesichert – allerdings nicht in Salzwasser! Das war unseren Experten wumpe und wer sich öfter in einen Haifischkäfig setzt und mit dem Handy zocken will, wird diese Neuheit lieben. Schön, dass Samsung dem Galaxy S7 zudem einen Game Mode spendierte, der alle Ressourcen auf das Spiel fokussiert.

Zeit also für ein Fazit. Micha macht auf dem Snowboard wie im Taucheranzug eine gute Figur und Martin sollte mehr Kalzium sowie Vitamin D zu sich nehmen. Was das Samsung Galaxy S7 angeht, hat es sich im Auswärtsspiel mit Bravour geschlagen und unsere Experten schwer beeindruckt. Einziger Kritikpunkt: In kaltem Wasser versagt der Touchscreen. Aber dank der Optik, der Specs und der Robustheit ist es eine absolute Kaufempfehlung.

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

Kundenservice per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

Zum Kundenservice
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de