Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
29. Januar 2016

Das Samsung Galaxy Grand Prime im Test

Neues Smartphone gefällig? Das Samsung Grand Prime ist vielleicht genau die richtige Wahl!

samsunggalaxygrandprimemic.jpg

Es soll ein neues Smartphone her? Check! Es muss zwar nicht High End, aber zumindest gehobene Mittelklasse sein? Check! Dazu möchtet ihr keine Hypothek auf das Haus aufnehmen? Check. Wir präsentieren das Samsung Galaxy Grand Prime.

Viele Menschen scheuen die Mittelklasse. Da muss es schon das Samsung Galaxy S6 edge oder das iPhone 6s sein. Ratzfatz ist das Konto im Minus und viele der umfangreichen Funktionen des Smartphones werden ohnehin nicht gebraucht.

Warum nicht also ein paar Stufen tiefer beginnen?

Und schon sind wir beim Samsung Galaxy Grand Prime angelangt. Wer Handys von Samsung kennt und mag, der wird auch das Grand Prime zu schätzen wissen.

Was steckt im Grand Prime?

Den Design-Preis 2016 wird es nicht gewinnen, allerdings gefallen die abgerundeten Ecken des Gehäuses – typisch Galaxy-Familie eben. Mit 156 Gramm ist es kein Leichtgewicht, aber insgesamt wirkt das Grand Prime hochwertig und fühlt sich gut an. Im Vergleich zu den meisten aktuellen High End-Geräten ist sogar die Rückseite abnehmbar und der Akku kann getauscht sowie der Speicher von 8 GB per MicroSD-Karte erweitert werden.

Und auch ansonsten kann das Grand Prime überzeugen. Das 5 Zoll große Display löst zwar nur mit qHD auf, bietet jedoch auf dem LED Bildschirm eine sehr gute Ausleuchtung. Die TouchWiz Oberfläche basiert auf Android 5.1 und der Touchscreen reagiert gut auf die Eingabe.

Die beste Ausstattung bringt nichts, wenn das Smartphone mit einem Rollator unterwegs ist. Samsung hat hier natürlich ein wenig gespart, doch der Quad Core Prozessor arbeitet mit 1,2 GHz und bietet damit eine flotte Performance.

Olympisches Gold gibt es dafür nicht, aber auch die Vorwärtsrolle beim Kunstturnen kann für Entzücken sorgen. Bleibt, in der heutigen Zeit nicht zu vernachlässigen, die Kamera des Samsung Galaxy Grand Prime. Die Kamera löst mit 8 Megapixeln aus und hat ihre Stärken klar bei gutem Licht. Die Frontkamera bietet 5 MP und euch sollten – wenn ihr es denn mögt – gute Selfies gelingen.

Fazit:

Wer Hausmannskost zu schätzen weiß, der wird mit dem Samsung Galaxy Grand Prime glücklich. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Smartphone ist für unter 200 Euro zu haben, verfügt über ein NFC Modul sowie eine abnehmbaren Rückseite. Richtige Schwächen gibt es nicht, allerdings kann das Grand Prime eben nicht mit dem Galaxy S6 mithalten – und das will es auch nicht. Für kleines Geld gibt es dennoch ein sehr ordentliches Handy

Wenn ihr jetzt Bock auf das Samsung Galaxy Grand Prime bekommen habt, dann könnt ihr im klarmobil Shop zuschlagen.

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel schwarzen Humor.

Themen dieses Artikels
Samsung Smartphone