Oppo A96: Unsere Review

Du bist auf der Suche nach einem günstigen Android-Handy mit starkem Akku? Probier’s doch mal mit dem Oppo A96!

Das neue Oppo A96.

Lange war das Oppo A96 dem chinesischen und indischen Markt vorbehalten, nun ist es endlich auch in Europa erhältlich. Wir haben das stylische Budget-Modell auf Herz und Nieren geprüft und sind von den Skills weitestgehend überzeugt. Vor allem der Akku sticht mal wieder hervor.

Oppo A96 Starry Black

Display
Kamera
Akku
Online bestellbar
299.00

Display: 90-Hz-Rate sorgt für flüssige Bedienung

Mit dem Oppo A96 kommst du in den Genuss einer knackig scharfen Darstellung. Das 6,6 Zoll große IPS-Display löst mit 2412 x 1080 Pixeln auf, was zu einer Pixeldichte von 401 ppi führt – ein starker Wert. Was die Helligkeit angeht, erreicht das Panel einen Wert von 600 Nits, womit du auch bei Sonnenlicht den vollen Durchblick hast.

Mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hz hat das Oppo A96 einen deutlichen Vorsprung gegenüber anderen Einsteiger-Modellen. Die meisten Geräte in der Budget-Preisklasse bieten eine Rate von 60 Hz. Vor allem leidenschaftliche Gamer dürften sich über die erhöhte Frequenz freuen, denn damit wirkt die Darstellung wesentlich weicher und flüssiger.

Kamera: Zwei Linsen an Bord

Oppo hat seinem neuen Mittelklasse-Schützling eine solide Dual Cam spendiert. Die Hauptarbeit übernimmt eine 50-MP-Weitwinkellinse (f/1.8), die bei Tageslicht sehr ansehnliche Snapshots mit authentischen Farben knipst. Der Sensor kommt mit Autofokus (PDAF), allerdings ohne optischen Bildstabilisator.

Während bei den meisten anderen Modellen eine Ultraweitwinkelkamera zur Standardausstattung gehört, hat sich Oppo für einen 2-MP-Tiefensensor entschieden. Der sorgt für coole Bokeh-Effekte, in puncto Schärfe besteht allerdings noch reichlich Luft nach oben. Für Selfies steht dir eine 16-MP-Frontkamera zur Verfügung.

Prozessor: Qualcomm-Chip macht guten Job

Klar, eine fulminante High-End-Performance ist in dieser Preisklasse nicht drin. Doch wer von seinem Smartphone einfach nur eine solide Rechenpower verlangt, mit der sich alle Alltags-Apps ohne lästige Hänger nutzen lassen, der wird definitiv nicht enttäuscht. Der Snapdragon 680 von Qualcomm, den Oppo bei seinem neuesten Budget-Modell verbaut hat, leistet hier ganze Arbeit.

Der aus acht Kernen bestehende Chipsatz taktet mit bis zu 2,4 GHz und werkelt vergleichsweise sparsam. 5G-Verbindungen sind mit dem Prozessor leider nicht möglich; aber dafür greift das Gerät auf satte 8 GB RAM zurück. Das hat zur Folge, dass Multitasking mit dem Oppo A96 kein Problem darstellt – klarer Pluspunkt für das Oppo A96 in unserer Review.

Akku: Lange Laufzeiten, kurze Ladezeiten

Das Oppo A96 bietet so einige Vorzüge, doch die meisten Pluspunkte sammelt das Gerät ganz klar mit seinem Akku. Dank einer Kapazität von 5000 mAh hält die Batterie gefühlt eine halbe Ewigkeit durch. Und nicht nur das: Wenn du den Akku mit dem Oppo SuperVOOC Schnellladegerät (33 W) auflädst, ist er auch ratzfatz wieder voll.

Die weitere Ausstattung entspricht größtenteils unseren Erwartungen. Der NFC-Standard fehlt leider, dafür besitzt das Gerät sowohl einen Fingerabdrucksensor als auch eine Klinkenbuchse und bietet zudem Bluetooth 5.0. Der interne Speicher beträgt bei der Einstiegsvariante 128 GB und lässt sich mit einer externen Speicherkarte erweitern. Dual-SIM-fähig ist das A96 obendrein.

Das Oppo-Schnäppchen gibt’s in den Farbtönen „Starry Black“ und „Sunset Blue“ – sprich: Schwarz und Blau. Wie in der Preisklasse üblich, besteht das Gehäuse aus Kunststoff. Dennoch wirkt das Modell insgesamt recht hochwertig.

Das Wichtigste im Überblick

  • Das 6,6 Zoll große IPS-Display glänzt durch eine Full HD+ Auflösung und eine 90-Hz-Bildwiederholfrequenz.

  • Die Zweifach-Knipse besteht aus einem 50-MP-Weitwinkelsensor mit Autofokus (PDAF) und einem 2-MP-Tiefensensor.

  • Als Prozessor kommt der Snapdragon 680 von Qualcomm zum Einsatz. Der Chip sorgt für eine passable Performance, bietet aber kein 5G.

  • Prunkstück des Oppo A96 ist der 5000-mAh-Akku. Der sorgt für lange Laufzeiten und lässt sich in kurzer Zeit wieder aufladen – womit das Oppo A96 in unserer Review ordentlich punkten kann.

Maro

Maro ist ein Phänomen, denn er liebt iOS und Android gleichermaßen. Beste Voraussetzungen, um neue Smartphones fair auf Herz und Nieren zu prüfen. Privat hat Maro eine dicke Katze und viel schwarzen Humor.

Alle Artikel aufrufen
Themen dieses Artikels
Smartphone Android