Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
25. November 2014

Smarthome: Was ist … „das Internet der Dinge“?

Internet of Things

Habt Ihr schon mal vom „Internet of Things“ gehört? Übersetzt heißt es so viel wie: das Internet der Dinge. Es beschreibt die zunehmende Vernetzung von "intelligenten Gegenständen". Während man vor 15 Jahren lediglich mit einem Computer ins Internet gehen konnte, ist es heute mit fast jedem Gerät möglich – sei es der intelligente Kühlschrank, die dimmbare Glühbirne oder das Schneidebrett mit Touchscreen und eingebauter Waage. Für manch einen eine ungewohnte Entwicklung, doch all diese Geräte bieten eine ganze Reihe an Mehrwerten: Unser Leben wird dadurch einfacher, komfortabler und sicherer.

Intelligente Kühlschränke – wann denn nun?

Wie großartig wäre es, wenn der Kühlschrank selbstständig neue Lebensmittel bestellt? Wenn er automatisch die Haltbarkeitsdaten überwacht und von alleine überprüft, ob noch genügend Milch vorhanden ist? Samsung und LG sind dieser Vision schon ein wenig näher gekommen als andere. Mit ihren WLAN-fähigen Geräten von Samsung oder LG können deren Besitzer online Rezepte anhand des Kühlschrankinhaltes zusammenstellen und die Haltbarkeit der Produkte überwachen. Das einzige Manko: Der Mensch muss jedes einzelne Teil per Touchscreen einspeichern. Nicht sehr einfach. Andere Hersteller, darunter Siemens, wollen lieber den Inhalt des Kühlschrankes per Video an das Smartphone oder Tablet übertragen. Dadurch kann man von unterwegs nachsehen, welche Dinge man noch einkaufen muss.

Mein Licht hat WLAN – Deins auch? 

Wem Kühlschränke mit Internetanschluss noch zu futuristisch sind, der sollte vielleicht mal einen Blick ins Licht wagen. Genauer gesagt auf „Hue“ – die intelligente Lichtquelle von Philips.

Hue ist ein gutes Beispiel dafür, was mit „Internet of Things“ gemeint ist. Es sind eben nicht mehr nur die großen, auffälligen Geräte, sondern mittlerweile auch die kleinen, alltäglichen Dinge, die über einen eigenen Internetzugang verfügen.

Die Lampen sind alle über die sogenannte Bridge mit dem Internet verbunden. Dadurch erhält man mit Hilfe einer Smartphone-App die Möglichkeit, die Lichtfarbe und Intensität der LED-Leuchten zu steuern. Wer also möchte, dass sein Wohnzimmer in ein tiefes Rot getaucht wird, der muss dafür keine Lampen mehr wechseln, sondern lediglich auf seinem Smartphone einen Knopf drücken. Dem Nutzer steht ein gesamtes Farbspektrum zur Verfügung. Ideal um das Licht seiner Stimmung anzupassen – oder der nächsten Party, wie man in diesem Video sehen kann. 

Ein Tablet als Schneidebrett – eine geniale Idee?

Der Elektronikhersteller Sharp hatte vor einiger Zeit ein Video online gestellt, in dem sie von einem Schneidebrett berichteten, dass gleichzeitig ein Tablet ist. Man konnte darauf Gemüse schneiden, wie auf jedem anderen Brettchen auch. Der Unterschied war jedoch das Material: Kein Holz oder Plastik lag dort auf dem Tisch, sondern ein Brett mit eingelassenem Tablet und einer Waage. Wer also nach Rezept kocht, kann während des Schneidens nicht nur die benötigten Zutaten erfahren, sondern auch gleich die richtige Menge abwiegen. Praktisch!

Fazit

Dinge, die unser Leben einfacher, komfortabler und sicherer machen, werden zahlreicher und günstiger zu kaufen sein. Wie schnell sich solche Produkte durchsetzen werden, hängt davon ab, wie leicht sie sich in unseren Alltag integrieren lassen. Lest dazu unseren Artikel über Smarthome-Lösungen oder schaut bei unserem Bericht zum RWE Smarthome KIT vorbei.

Was sagt Ihr? Werden sich solche Geräte durchsetzen? Wir freuen uns über Euer Feedback!

 

Ihr wollt Euer Wissen testen? Dann macht mit bei Wissen macht klar 3 und sichert Euch die Chance auf eins von 3 Sony Xperia Z3, einer SmartHome Kamera und weitere tolle Preise.

Foto & Teaser by Marcus Brown under CC2.0

mic-Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, leidenschaftliche Smartphone-User und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und am Puls der Zeit. 

Themen dieses Artikels
Smartphone
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de