Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
17. Mai 2019

Beeindruckend: Das OnePlus 7 (Pro)

Zwei neue Smartphones von OnePlus? Es ist viel drin und selbst der Preis stimmt. Von mir gibt es den Daumen nach oben.

Caschy über das OnePlus 7 Pro

Vor ein paar Jahren startete mit OnePlus ein neuer Smartphone-Hersteller. Schon sein erstes Smartphone wurde seinerzeit – von OnePlus selbst – Flagship-Killer getauft. Starke Hardware zu einem sehr günstigen Preis.

Das hat gezogen, rund um OnePlus entwickelte sich auch eine starke Community. Ein paar Jahre später ist man mittlerweile bei der 7er-Reihe angekommen, neu vorgestellt wurden diesmal gleich zwei Smartphones, das OnePlus 7 und das OnePlus 7 Pro.

OnePlus platziert die Geräte als Premium und Ultra-Premium – das hat natürlich auch seinen Preis. Das OnePlus 7 Pro war der große Star der Vorstellung. Es ist das erste Gerät von OnePlus, das sowohl auf Displayränder als auch auf eine Aussparung im 6,67 Zoll messenden Display verzichtet.

OnePlus 7 Pro: Beeindruckendes Display

Nicht das einzige Highlight des Displays, es kommt nämlich auch mit einer Refresh-Rate von 90 Hz. Das sieht sehr gut aus, da alles flüssiger wirkt. Zudem beherbergt das Display den Fingerabdruckscanner.

OnePlus hat hier die Scanfläche vergrößert, man muss also nicht allzu präzise auf einen bestimmten Punkt tippen. Auch wurde die Geschwindigkeit erhöht, in 0,2 Sekunden soll der Scanner das Smartphone entsperren.

Frontkamera versteckt sich im Gehäuse

Das Display ohne Aussparung? Hat OnePlus etwa auf eine Frontkamera verzichtet? Nein, vielmehr wurde diese im Gerät versenkt. Nur bei Bedarf kommt die 16 Megapixel-Frontkamera aus dem Gehäuse gefahren.

Laut OnePlus hält die Mechanik dahinter einiges aus, man soll sich keine Gedanken um eine etwaige Beschädigung machen müssen. Selbst dann nicht, wenn man das OnePlus 7 Pro fallen lässt.

Die Frontkamera des OnePlus 7 Pro fährt aus dem Gehäuse.

Das erkennt das Smartphone nämlich und fährt daraufhin die Kamera sofort ein. Das scheint auch gut zu funktionieren, wenngleich bei der Präsentation das Smartphone dann doch lieber aufgefangen als fallen gelassen wurde – aber mit automatisch eingefahrener Kamera.

OnePlus 7 Pro mit einer Triple-Kamera

Bei der Kamera können wir auch gleich bleiben, die Rückseite setzt auf ein Triple-Cam-Setup. Das funktioniert auch gut, DxOMark bescheinigt dem OnePlus 7 Pro einen Gesamtscore von 111 Punkten, es muss sich damit nicht vor Smartphones von Samsung, Huawei oder Google verstecken.

Das OnePlus 7 Pro verfügt über ein beeindruckendes Display.

Nun sind solche Tests immer sehr technisch, aber was das OnePlus 7 Pro an Bildern abliefert, kann sich durchaus sehen lassen. Als Hauptkamera kommt ein Sony IMX586 mit 48 Megapixeln Auflösung zum Einsatz.

Je nach Nutzung werden mit diesem aber auch 12-Megapixel-Bilder angefertigt. Pixel-Binning sorgt dafür, dass mehr Licht für ein Bild zur Verfügung steht. Damit sind auch andere Hersteller schon gut gefahren.

Gute Performance mit dem Snapdragon 855

Außerdem steht eine 16 Megapixel Weitwinkelkamera zur Verfügung und auch eine 8 Megapixel Kamera mit 3x optischem Zoom ist an der Rückseite vorhanden. Genug Spielraum also, um sich kreativ auszutoben, dazu lädt auch die Kamerasoftware ein.

Fokussiert wird übrigens flott, dafür stehen Laser-Autofokus und Phase Detection Auto Focus (PDAF) zur Verfügung. Unter der Haube geht es Premium weiter, die Snapdragon 855 Mobile Platform kommt zum Einsatz.

Wie viel RAM dem Prozessor zur Seite stehen, ist modellabhängig – 6 GB (128 GB Speicher), 8 GB (256 GB Speicher) oder gar 12 GB RAM (256 GB Speicher) werden verbaut.

Das OnePlus 7 Pro im Überblick

Technische Daten zum OnePlus 7 Pro
Bildschirm Fluid AMOLED 6,67 Zoll 3.120 x 1.440 Pixel Format 19,5:9 max. 90 Hz Bildwiederholfrequenz In-Screen-Fingerabdruckleser
Betriebssystem Android 9.0 "Pie" mit OxygenOS
Speicher 6 GB RAM / 128 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher 8 GB RAM / 256 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher 12 GB RAM / 256 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher
CPU Qualcomm Snapdragon 855 Octa SoC 1x Cortex A76 Core @ 2,84 GHz 3x Cortex-A76 Cores @ 2,42 GHz 4x Cortex-A55 Cores @ 1,8 GHz
Grafik Qualcomm Adreno 640
Satelliten Glonass, Beidou, Galileo, GPS
SIM Nano-SIM, Dual-SIM-Unterstützung, kein MicroSD-Slot
Verbindungen Bluetooth 5.0, NFC, WLAN AC, USB 3.1 Typ C
Hauptkamera 48 Megapixel Sony IMX586 (F/1.6, OIS, 7 Linsen)16 Megapixel Weitwinkelkamera (F/2.2, OIS, 117° Sichtfeld)8 Megapixel 3x optischer Zoom (F/2.4, 78mm Brennweite)Phase Detection Autofokus (PDAF) Laser-Autofokus (LAF) Continuous Autofokus (CAF) Dual-LED BlitzVideoauflösung: 4K mit 30/60FPS, 1080p bei 30/60 FPS, 720p bei 30 FPS Super Slow Motion Video: 1080p bei 240 FPS, 720p bei 480 FPS
Frontkamera 16 Megapixel Sony IMX471 (F/2.0) Pop-Up-Kamera mit EIS Videoauflösung 1080p bei 30 FPS, 720p bei 30 FPS
Weitere Features Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos
Sensoren Beschleunigungssensor, Gyroskop, Fingerabdrucksensor, Näherungssensor, Gestensensor, Helligkeitssensor, Kompass
Akku 4.000 mAh Warp Charge 30 (5V/6A) fest eingebaut
Maße (HxBxT), Gewicht 162,6 x 75,9 x 8,8 mm 210 Gramm
Preise & Farben (Varianten für Europa) 6/128 GB: 709 Euro, "Mirror Gray" (ab 21. Mai 2019) 8/256 GB: 759 Euro, "Mirror Gray", "Nebula Blue" (ab 21. Mai 2019), "Almond" (ab Juni 2019) 12/256 GB: 829 Euro, "Nebula Blue" (ab 21. Mai 2019)

OnePlus: Kein Preis-Killer mehr

Ihr seht, man bekommt mit dem OnePlus 7 Pro eine Menge geboten. Aber das hat auch seinen Preis. Bei 709 Euro startet das OnePlus 7 Pro, die höchste Ausstattung schlägt mit 829 Euro zu Buche.

Für ein Flaggschiff-Modell ist das zwar immer noch günstig, aber eben auch nicht mehr so günstig, dass man blind zugreifen würde. Wer Ultra-Premium nicht benötigt, für den ist vielleicht das später erscheinende OnePlus 7 etwas.

Leicht abgespeckte Hardware, aber keinesfalls ein Gerät, das man deshalb links liegen lassen sollte. Ehr das Gerät, das für alle ist, die nicht das letzte aus ihrem Smartphone herauskitzeln möchten, sondern einen starken Alltagsbegleiter ihr Eigen nennen wollen.

Das OnePlus 7 startet bereits bei 559 Euro für die Version mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher, 8 GB RAM und 256 GB Speicher erhält man für 609 Euro. Irgendwann ab Juni verfügbar.

Das OnePlus 7 im Überblick

Technische Daten zum OnePlus 7
Bildschirm Optic AMOLED 6,41 Zoll 2.340 x 1.080 Pixel Format: 19,5:9 In-Screen-Fingerabdruckleser
Betriebssystem Android 9.0 "Pie" mit OxygenOS
Speicher 6 GB RAM / 128 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher 8 GB RAM / 256 GB UFS 3.0 NAND Flash-Speicher
CPU Qualcomm Snapdragon 855 Octa SoC 1x Cortex A76 Core @ 2,84 GHz 3x Cortex-A76 Cores @ 2,42 GHz 4x Cortex-A55 Cores @ 1,8 GHz
Grafik Qualcomm Adreno 640
Satelliten Glonass, Beidou, Galileo, GPS
SIM Nano-SIM, Dual-SIM-Unterstützung, kein MicroSD-Slot
Verbindungen Bluetooth 5.0, NFC, WLAN AC, USB 3.1 Typ C
Hauptkamera 48 Megapixel Sony IMX586 (F/1.7, OIS, EIS) 5 Megapixel (F/2.4) PDAF-Autofokus Dual-LED Blitz Videoauflösung: 4K mit 30/60FPS, 1080p bei 30/60 FPS, 720p bei 30 FPS Super Slow Motion Video: 1080p bei 240 FPS, 720p bei 480 FPS
Frontkamera 16 Megapixel Sony IMX471 (F/2.0) Kamera im Mini-Notch mit EIS Videoauflösung 1080p bei 30 FPS, 720p bei 30 FPS
Weitere Features Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos
Sensoren Beschleunigungssensor, Gyroskop, Fingerabdrucksensor, Näherungssensor, Gestensensor, Helligkeitssensor, Kompass
Akku 3.700 mAh Fast Charging (5V/4A) fest eingebaut
Maße (HxBxT), Gewicht 157,7 x 74,8 x 8,2 mm 182 Gramm
Preise & Farben (Varianten für Europa) 6/128 GB: 559 Euro, "Mirror Gray" (ab Juni 2019 verfügbar) 8/256 GB: 609 Euro, "Mirror Gray" (ab Juni 2019 verfügbar)

OnePlus als etablierter Hersteller

Insgesamt hat OnePlus gezeigt, dass man nicht mehr der chinesische Underdog ist, man durchaus bei den Großen mitspielen kann (nicht verwunderlich, gehört man doch zum Konzern BBK, der auch OPPO unter sich hat).

Auch versucht man, Updates schnell zu liefern. Ziel von OnePlus ist es, als zweiter Hersteller hinter Google Updates zu verteilen. Ob das klappen wird, bleibt abzuwarten, auch andere Hersteller zeigen immer mehr Interesse an zeitnahen Updates, vor allem, wenn es um die Sicherheits-Updates geht.

Man kann sowohl OnePlus 7 als auch OnePlus 7 Pro wohl empfehlen, sofern die Nutzer mit der Größe und der gebotenen Technik einverstanden sind. Das OnePlus 7 Pro ist zumindest kein Smartphone von der Stange, es wird sicher seine Fans finden, denn es ist viel drin – und das noch für einen Preis, der geringer ist als der Startpreis des Flaggschiff-Wettbewerbs.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Caschy OnePlus
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de