Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
08. Dezember 2017

Neue Handys von Honor: Caschy berichtet!

Caschy hat sich das Honor 7x und das Honor View 10 angeschaut. Sein Fazit gibt's bei uns!

Caschys Blickwinkel Honor 7x

Honor, die Lifestyle-Marke für den jungen Nutzer von Huawei, hat kurz vor Jahresende noch einmal zwei neue Smartphones vorgestellt. Mit dem Honor 7x gibt es erneut einen echten Preiskracher.

Das Honor View 10 zeigt hingegen, dass Flaggschiff-Hardware 2018 auch in günstigeren Geräten ankommt. Verfügbar wird das Honor View 10 nämlich erst ab Januar 2018 sein, das Honor 7x kann hingegen ab sofort gekauft werden.

Honor 7x nun auch in Europa erhältlich

Das Honor 7x ist dabei nicht ganz neu, in China wurde es bereits vor einem Monat vorgestellt. Ein Vorteil für Nutzer in Europa, der sich daraus ergibt: Das Smartphone ist ab sofort verfügbar, es lauern keine Wartezeiten bis zum Release.

Das Honor 7x bringt das Display im Vollformat (18:9) in die Mittelklasse, so wie der Vorgänger Honor 6x die Dual-Kamera erstmalig in einem erschwinglichen Smartphone brachte.

5,93 Zoll misst das Display in der Diagonale, löst dabei 2160 x 1080 Pixel auf. Während das Display zwar einen Großteil der Front einnimmt, gibt es oben und unten doch einen deutlichen Rahmen, als randlos kann man das Display demnach nicht bezeichnen.

Dennoch erhält man viel Display in dem Gerät, das IPS-Panel zeigt Farben zudem natürlich an. Damit auch etwas auf dem Display zu sehen ist, ist natürlich weitere Technik verbaut. Ein Kirin 659 SoC kommt zum Einsatz, diesem stehen 4 GB RAM zur Seite.

Dual-SIM oder Speicherkarte

Speicher gibt es im Honor 7x 64 GB, erweiterbar ist er per microSD-Karte. sofern man auf die Dual-SIM-Funktionalität verzichten kann, an dieser Stelle muss man sich nämlich entscheiden, welche Art Karte man in den zweiten Slot schiebt.

Auf der Rückseite findet der Nutzer einen schnellen Fingerabdruckscanner sowie die Dual-Kamera. Diese löst 16 + 2 Megapixel auf, erlaubt durch das Dual-Linsen-Setup auch spezielle Spielereien mit der Blende. So lassen sich Bilder auf Wunsch beispielsweise erst nachträglich fokussieren.

Honor 7x ohne Schutz vor Wasser

Auf der Vorderseite findet der Selfie-Fan eine 8-Megapixel-Kamera, die ebenfalls mit diversen Software-Optionen daherkommt und durchaus ansehnliche Aufnahmen anfertigt.

Der Akku bietet eine Kapazität von 3.340 mAh. Ausreichend, um im Normalfall über den Tag zu kommen. Logisch, viel Nutzung bedeutet weniger Laufzeit, das ist eine sehr individuelle Nutzungsgeschichte.

Aber es gibt natürlich auch Punkte, die einen spüren lassen, dass man kein High-End-Smartphone kauft. So fehlt zum Beispiel ein Schutz vor Wasser und Staub. Auch ist keine Schnelllademögklichkeit vorgesehen.

Kein USB-Typ-C an Bord 

Und das Smartphone kommt noch mit einem microUSB-Anschluss. In Zeiten von USB-C eigentlich auch in dieser Klasse nicht mehr wirklich akzeptabel. Android 7.0 kommt zum Einsatz, ein Update auf die aktuelle Oreo-Version von Android ist für das zweite Quartal 2018 in Aussicht gestellt.

Die Akzeptanz regelt aber vermutlich der Preis, denn mit 299 Euro ist das Honor 7x alles andere als teuer. Zudem gibt es bis Mitte Januar noch eine Cashback-Aktion, die das Smartphone noch einmal 50 Euro günstiger macht. Viel Gerät für einen schmalen Taler, in Sachen Leistung sind solche Geräte für die meisten Anwender dicke ausreichend.

Honor kann auch High End 

Wer es etwas mehr High-End haben möchte, kann auch bis Januar warten. Dann geht das Honor View 10 in den Verkauf. Ebenfalls ein Smartphone mit 18:9-Display (2160 x 1080 Pixel), allerdings zeigt sich nicht erst unter der Haube, dass man hier mehr Gerät für mehr Geld bekommt.

Denn auf der Vorderseite befindet sich ein Fingerabdruckscanner – trotz des großen Displays, trotz der schmalen Ränder. Das sieht man weder bei Samsung, noch bei LG oder Apple

Alles Hersteller, die sich ob der großen Displays anders behelfen mussten. Praktisch für diejenigen, die auf der Vorderseite den ultimativen Platz für einen solchen Scanner sehen.

Honor View 10 mit Top-Prozessor 

Nicht weniger beeindruckend geht es aber unter der Haube weiter. Ein alter Bekannter verrichtet dort seinen Dienst, der Kirin 970 SoC mit NPU. NPU steht für Neural Processing Unit - das ermöglicht KI-Berechnungen direkt auf dem Smartphone.

Diese KI macht sich dann auch bemerkbar, hilft sie zum Beispiel bei der Aufnahme von Bildern. Es handelt sich dabei um den gleichen SoC, der auch im Huawei Mate 10 Pro zum Einsatz kommt. Mehr Leistung hat Huawei aktuell in keinem anderen Gerät zu bieten.

Dementsprechend gibt es auch 6 GB RAM und 128 GB Speicher in dem Smartphone, also auch ein Niveau, das man bei wesentlich teureren Geräten findet. Auch bei der rückseitigen Dual-Kamera gibt es ein bisschen mehr, 20 + 16 Megapixel löst diese auf. Auf der Vorderseite stehen 13 Megapixel für Selfies zur Verfügung.

Aktuelles Android 8.0

Beim Akku hat sich Honor auf eine Kapazität von 3.750 mAh festgelegt, außerdem wird SuperCharge unterstützt, damit dieser auch wieder flott über den USB-C-Anschluss befüllt werden kann. Das Honor View 10 kommt außerdem direkt mit Android 8.0 Oreo, man muss also nicht erst auf ein Update warten.

Ab Januar 2018 wird das Honor 10 View im Handel verfügbar sein, 499 Euro werden dann für das Modell fällig. Damit steht man vielleicht nicht ganz konkurrenzlos da, allerdings hat man eben auch die Besonderheit des vorderseitigen Fingerabdruckscanners oder des KI-Prozessors, das findet man in diesem Preisbereich in der Regel noch nicht.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels

Honor Smartphones Caschy
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de