Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
09. April 2015

Netzfund: Der schnellste Akku der Welt

Akku Smartphone Neu

Immer neue Smartphones kommen auf den Markt. Sie haben mehr Speicher, einen schnelleren Prozessor und zumeist ein schärferes Display an Bord. Oft gehen diese Konzepte an den Wünschen der Nutzer vorbei. Denn diese wollen ein Smartphone, mit dem sie länger als ein paar Stunden telefonieren und surfen können, ohne panisch eine Steckdose suchen zu müssen.

Zumindest in Teilen ist Licht am dunklen Horizont zu erblicken. Denn Forschern der Universität Stanford ist ein kleiner Durchbruch in diesem Bereich gelungen. Die Zukunft heißt Aluminium-Ionen Akku und das aus mehreren Gründen. Zwar kann über die Kapazität noch keine genaue Auskunft gegeben werden, die Ladezeit beträgt jedoch nur eine Minute.

Aluminium-Ionen Akku bietet mehr Sicherheit

Das dürften Smartphone-Nutzer gerne hören, denn so ist bei einem leeren Akku ein gewisses Maß an Flexibilität erreicht - eine Ladezeit von einer Minute ist ohne Probleme zu überbrücken. Interessant an dem Akku ist, dass er sich biegen lässt und somit flexibel ist. Damit könnten die angekündigten biegsamen Smartphones zur Realität werden.

Ein weiterer Vorteil an den Aluminium-Ionen Akkus ist die Sicherheit. Herkömmliche Lithium-Ionen Akkus können schnell Feuer fangen. Die Aluminium-Generation ist wesentlich stabiler und wie Chemie-Professor Hongjie Dai auf Stanford News erklärt, würde selbst ein Loch dem Akku nichts anhaben können.

Smartphone-Akku der Zukunft

„Wir haben eine aufladbare Aluminium Batterie entwickelt, welche die herkömmliche Generation um Alkaline und Lithium-Ionen Batterien ersetzen könnte“, bestätigt er weiter. Allerdings wird es noch einige Anstrengungen geben müssen, um diesen Plan zu verwirklichen. Denn der Akku gibt momentan nur eine Spannung von etwa zwei Volt ab, während der Lithium-Akku bei vier Volt liegt.

Auch die Kapazität bereitet den Entwicklern noch ein wenig Kopfzerbrechen. „Ansonsten hat unsere Batterie alles, wovon man bei einem solchen Projekt nur träumen kann“, ergänzt Dai. Laut ihm befindet sich das Project in der Anfangsphase, soll jedoch stetig entwickelt werden. Denn laut ersten Schätzungen könnte der Ladevorgang zehntausendfach wiederholt werden.

mic-Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, leidenschaftliche Smartphone-User und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und am Puls der Zeit. 

Themen dieses Artikels

Akku Forschung Smartphone
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de