Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
20. März 2015

Kolumne: Uhrenvergleich

Uhrenvergleich Kolumne Teaser

Um gleich zum Punkt zu kommen: Ich bin ein Apple-User. Mein MacBook leistet mir seit Jahren treue Dienste. Es hat schon unzählige Stunden Videos gerendert, Fotos bearbeitet und Texte formatiert. Zuverlässig wie ein Uhrwerk verrichtet es seine Aufgaben. Noch nie hat es mich im Stich gelassen und ich möchte niemals mehr mit einem anderen Laptop und Betriebssystem arbeiten, als diesem.

Gleiches gilt für mein Smartphone. Ein iPhone 4. Die gläserne Rückseite hat mittlerweile einen Sprung, weil es beim Müll rausbringen irgendwie aus der Tasche gefallen ist. Ein sehr ärgerlicher Zufall. Am nächsten Tag hätte es seinen dritten Geburtstag gefeiert und damit drei unfallfreie Jahre ohne einer dieser furchtbaren Hüllen erlebt, in denen die Menschen ihre Telefone verstecken. Tja, jetzt hat es eben einen Makel. Egal. Es funktioniert trotzdem und bringt mich jeden Tag gut informiert durch den Tag.

Doch jetzt das: eine Uhr. Eine Smartwatch. Eine Armbanduhr von Apple – für das Handgelenk. OMG! WTF! YOLO?

Okay … angekündigt wurde das Gerät schon seit gefühlten hundert Jahren. Noch bevor wir überhaupt Internet hatten, wurde bereits darüber gesprochen – und nun ist sie da: die Apple Watch. Der Heilsbringer für einen Konzern, der als das wertvollste Unternehmen der Welt gilt. Experten rechnen damit, dass sie sich in den ersten drei Monaten mehr als sieben Millionen verkaufen wird – genauso häufig wie die Smartwatches aller anderen Hersteller in 2014 zusammen! 

Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage

Seit mehr als einer Woche lobt und spottet das Netz gleichermaßen über Anwendungsmöglichkeiten, Batterielaufzeit und Preis. Seit einer Woche überlege ich nun, ob diese Uhr in meinem persönlichen Appleversum Sinn ergeben würde (unabhängig davon, ob mein iPhone damit kompatibel ist oder nicht).

Ich stellte die Vor- und Nachteile gegenüber. Akkukapazität von 18 Stunden? Naja, ist OK. Viel länger ist man ja auch eh nicht wach. Knapp 350 Euro in der günstigsten Version? Der Bausparvertrag muss ja irgendwozu angelegt worden sein (Ironie?). Funktionalität? Ich jogge und wollte mir schon immer einen Pulsmesser zulegen. Außerdem wird es bestimmt die ein oder andere App geben, die für einen News-Junkie wie mich tatsächlich sinnvoll ist. Und: Ich wollte schon immer mal wie Michael Knight aus Night Rider in eine Uhr sprechen!

Ganz ehrlich? Nö! 

Trotz all dem Abwägen von Vor- und Nachteilen, kam mir in den Sinn: Wie oft schaue ich eigentlich auf meine eigene Armbanduhr? Drei- bis viermal am Tag? Unterwegs sogar noch viel seltener, da ich häufig eh mein Smartphone in der Hand halte, damit rumsurfe und Nachrichten schreibe. Und im Winter? Versteckt unter einem dicken Jackenärmel? Viele von meinen Bekannten tragen überhaupt gar keine Armbanduhr mehr. Wozu auch?

Tja, sorry Apple. Die Uhr ist ja ganz nett irgendwie, aber so richtig alltagstauglich scheint mir das nicht zu sein. Zumindest nicht für mich. Mein Appleversum wird deshalb wohl weiterhin aus einem MacBook und einem iPhone bestehen. Außer vielleicht, wenn man es schaffen könnte, die Inhalte des Smartphones in das eigene Blickfeld zu bekommen. Vielleicht mit einer Brille? Ach nee, da gibt’s ja schon was…

Flo

Technik-Fan, Blogger, Social Media Enthusiast und Teil der mic Redaktion.

Themen dieses Artikels

Kolumne Smartwatch Apple Wearable
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de