Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
12. September 2016

iPhone 7: Caschy fasst zusammen

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus von Apple sind frisch auf dem Markt. Was neu ist, haben wir zusammengefasst.

Caschys Blickwinkel 500

Am vergangenen Dienstag war es soweit, Apple lud zur großen iPhone-Show ein. Kaum ein anderer Hersteller versteht es so gut wie Apple, den Kunden bereits mit der Vorstellung eines Gerätes zu fesseln - die Verkaufszahlen belegen Jahr für Jahr den Erfolg.

Nun kommen das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus. Optisch lediglich ein geringer Unterschied zu den Vorgängermodellen, aber bekanntlich kommt es ja auf die inneren Werte an. Interessanterweise posaunt Apple die inneren Werte gar nicht so laut heraus, versucht eher durch praktische Anwendungen zu überzeugen.

Das neue iPhone ist geschützt vor Staub und Spritzwasser, nach IP67 zertifiziert, es hält also ein Bad im Wasser aus und ist auch vor dem Eindringen von Staub geschützt.

Ein Feature, das schon bei Android-Geräten sehr beliebt ist. Allerdings gibt es für manche Nutzer wohl auch einen kleinen Schock, denn die neuen iPhones besitzen keinen 3,5 mm Headset-Anschluss mehr.

Musik wird nun per Lightning Port oder ganz ohne Kabel übertragen. Ein Adapter zur Nutzung von Headsets mit 3,5 mm Klinke liegt aber bei, sodass man nicht zwingend auf vorhandene Ohrhörer verzichten muss. Nur mit dem gleichzeitigen Aufladen des Geräts wird es dann nichts.

Vielleicht kann man aber auch ganz auf die Kopfhörer verzichten, denn erstmals gibt es in einem iPhone auch Stereo-Lautsprecher. Der zweite Speaker sitzt in der "Hörmuschel" und sorgt nicht nur für Stereo-Sound, sondern auch für eine doppelte Lautstärke im Vergleich zum Vorgänger.

Einen großen Unterschied zwischen "großem" und "kleinem" iPhone bildet die Kamera. Gemeinsam haben die Cams nun die optische Bildstabilisierung, das kleine Modell musste darauf in der Vergangenheit noch verzichten.

Das iPhone 7 Plus kommt diesmal aber mit einer Dual-Kamera. Zwei unterschiedliche Linsen erlauben nicht nur professionelle Unschärfe-Effekte, sondern auch einen optischen Zoom.

iPhone 7 mit besserer Kamera

Der optische Zoom ist zwar durch die Größe bedingt nur 2-fach, allerdings wird der folgende Digitalzoom dadurch massiv verbessert, sodass man auch ohne großen Qualitätsverlust näher an Objekte zoomen kann. In der Theorie ein tolles Feature, das sich in der Praxis aber erst noch beweisen muss.

Die Kamera des iPhone 7 wurde auch verbessert, die mit 12 Megapixel aufgelösten Bilder werden alleine durch OIS in der Dunkelheit besser, mehr Licht, weniger Wackler, das sorgt für gute Aufnahmen auch unter nicht so guten Bedingungen.

Videoaufnahmen sind in 4K-Auflösung möglich, Zeitlupenaufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde. Die Frontkamera kommt in den neuen Modellen mit einer Auflösung von 7 Megapixeln, für Selfies mehr als ausreichend.

Das Display wurde auch verbessert, kommt aber mit der gleichen Auflösung wie bei den Vorgängern. Man sollte aber nicht alleine auf die Auflösung schauen, das Display bietet auch einen erweiterten Farbraum als der Vorgänger. So gut sogar, dass Instagram bereits neue Filter angekündigt hat, die die Stärken des neuen Displays ausnutzen werden.

Akku beim iPhone 7 verbessert

Die Akkulaufzeit, das Sorgenkind heutiger Smartphones. Ein hausgemachtes Problem, das vor allem aus den immer dünner werdenden Smartphones resultiert. Apple nennt die Kapazität der Akkus nicht explizit, verspricht aber eine längere Nutzung als beim Vorgänger. Zwei Stunden sollen es beim iPhone 7 Plus sein, eine Stunde mehr gibt es beim iPhone 7. Im Vergleich zu iPhone 6s Plus und iPhone 6s.



Eine große Änderung gibt es auch beim Homebutton, dem iPhone-Merkmal schlechthin. Dieser ist in den neuen Modellen nicht mehr mechanisch. Apple setzt auf eine Force Touch-Lösung, haptisches Feedback wird durch die Taptic Engine gegeben, so wie es auch bei den aktuellen MacBook Pro und der Apple Watch der Fall ist. Der Button kann außerdem konfiguriert und von Drittanbieter-Apps genutzt werden.

Neue Farben bei Apple

Für Menschen, die ein Smartphone auch als vorzeigbares Design-Objekt betrachten, hat Apple tief in den Farbtopf gegriffen. Neben Silber, Gold und Roségold gibt es nun auch ein mattes Schwarz und ein glänzendes Diamantschwarz.

Letztere Farbe ist den teureren Geräten mit mehr Speicher vorbehalten, die Beschichtung ist hier anders gestaltet, ein aufwändiger Prozess, der zu einer spiegelnden Oberfläche führt, die allerdings auch kratzeranfällig ist. Kratzer auf polierten Oberflächen fallen schneller auf als auf matten, insofern rät sogar Apple direkt zur Nutzung einer Schutzhülle.

Wie bei Apple üblich, sind die neu vorgestellten iPhones dann auch bald verfügbar. Vorbestellt werden können sie bereits, die Auslieferung beginnt am 16. September. Und wie bei Apple ebenfalls üblich, gibt es auch bereits Lieferprobleme.

Neuerungen auch bei iOS 10

Wer heute ein iPhone 7 bestellt, muss unter Umständen bereits ein paar Wochen warten, nicht alle Modelle sind noch mit einer Auslieferung am 16. September markiert.

Das iPhone 7 bietet mehr Neuerungen als es auf den ersten Blick scheint und wird zweifelsohne wieder für klingelnde Kassen bei Apple sorgen, daran dürfte auch der fehlende Headset-Anschluss nichts ändern.

Abgerundet wird das neue iPhone durch iOS 10, das allerdings auch für ältere Geräte erscheint und vor allem Neuerungen im Bereich iMessage, Siri und Smart Home bietet.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
iOS Apple Smartphone
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de