Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
29. August 2014

HTC One (M8) in London vorgestellt

HTC hat die Katze aus dem Sack gelassen und sein diesjähriges Flaggschiff-Smartphone vorgestellt. Am Namen für das Gerät ändert sich nichts, es bleibt das HTC One. Dies hat auch einen guten Grund, das Gerät ist keine Neuerfindung des Smartphones, sondern eine Verbesserung des Vorgänger-Modells. Das betrifft sowohl die Hardware, als auch die gebotene Software. Zudem hat HTC gleich eine ganze Reihe an Zubehör mit vorgestellt, welches das HTC One noch runder macht. Bei dem neu gebotenen Gesamtpaket verzichtet man auf das Höher, Schneller und Weiter, Detailverbesserungen sollen 2014 ausreichen, um den Käufer zu überzeugen. So ist das HTC One (M8) technisch aufgestellt:

  • Display: 5 Zoll Full HD mit Corning Gorilla Glass 3
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core (2,3 GHz in Europa und USA, 2,5 GHz in Asien)
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Speicher: 16 GB (10 GB verfügbar) / 32 GB (24 GB verfügbar), erweiterbar per microSD
  • Kamera: Duo Kamera: HTC UltraPixel Kamera mit BSI Sensor, 1080p Full HD Video mit HDR, sekundäre Kamera für Tiefeninformationen; Frontkamera 5 Megapixel
  • Akku: 2.600 mAh
  • Sensoren: Gyroskop, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Umgebungslichtsensor, Barometer, Infrarot
  • SIM-Karte: Nano SIM
  • Betriebssystem: Android 4.4 mit HTC Sense 6 und HTC BlinkFeed
  • Abmessungen: 146,36 x 70,6 x 9,35 mm, 160 Gramm

Rein von den Spezifikationen sieht das neue HTC One wie ein normales Upgrade aus, die Details haben es aber in sich. Sei es die Duo Kamera oder der extreme Energiesparmodus, HTC hat sich den Dingen angenommen, die Nutzer immer wieder bemängeln. Auch das Gehäuse hat noch einmal Verbesserungen erhalten. Waren beim Vorgängermodell 70% der Hülle aus Metall, sind es beim HTC One (M8) 90%, während das grundsätzliche Design beibehalten wurde.

Die Duo Kamera eröffnet dem Nutzer neue Möglichkeiten, kreativ mit seinen Aufnahmen zu werden. UFocus heißt das Feature von HTC, das eine nachträgliche Fokussierung eines Objekts erlaubt. So lässt sich auch mit der Tiefenschärfe spielen, die Bildern das gewisse Etwas verleiht. Der Dual-Tone-LED-Blitz leuchtet je nach Umgebung anders. Das Licht wird analysiert und der Blitz löst dann in der entsprechenden Stärke und dem entsprechenden Ton aus. Mit HTC BoomSound brachte HTC mit dem HTC One die Lautsprecher auf die Vorderseite des Gerätes. Der Vorteil liegt auf der Hand, strahlt der Sound nach vorne ab, klingt es besser. Im HTC One (M8) werden die Stereo-Lautsprecher von neuen Multiband-Verstärkern angesprochen und sollen so noch kräftigeren Sound liefern. Eine Steigerung von 25% in der Lautstärke verspricht HTC im vergleich zum Modell des letzten Jahres.

HTC BlinkFeed wurde erweitert. So verpasst man keine Nachrichten mehr, egal ob Weltnews oder Facebook-Likes. BlinkFeed sammelt alles an einem Ort und ist jederzeit durch einen Wisch über das Display verfügbar, ohne zusätzliche Apps bemühen zu müssen.

Mit Motion Launch führt HTC eine neue Form der Bedienung ein. Verschiedene Wischgesten oder das Drücken der Lautstärketasten bei ausgeschaltetem Display, startet Apps, öffnet die Kamera oder aktiviert Voice Dialing.

Die Akkulaufzeit will HTC mit Extreme Power Saving verlängern. In diesem Modus werden alle Verbindungen auf manuell gestellt und Informationen werden auf dem Display vereinfacht dargestellt. Dadurch ist es möglich, mit 10% Akku noch 30 Stunden Standby aus dem HTC One (M8) zu quetschen. 40% mehr als beim alten HTC One sollen möglich sein.

HTC Sense TV ist ab sofort nicht mehr nur eine Infrarot-Fernbedienung für das TV-Gerät im Wohnzimmer, sondern dank Social Media-Anbindung direkt der Second Screen für die allabendliche Unterhaltung. Über HTC Connect lassen sich zudem Inhalte vom Smartphone direkt auf den Fernseher schieben. Für das HTC One (M8) wird es auch Zubehör geben. HTC Dot View ist eine Schutzhülle, die das Gerät vorne und hinten schützt und gleichzeitig noch Informationen anzeigt. Wetter, Termine, Anrufe und Nachrichten werden über das Cover angezeigt, Anrufe lassen sich annehmen, ohne dieses aufklappen zu müssen.

Das HTC Flip Case ist ein klassisches Case, das Front- und Rückseite umschließt. Aussparungen für die BoomSound-Lautsprecher sorgen dafür, dass auch im geschlossenen Zustand der Sound an die richtige Stelle kommt.

Die HTC Double Dip Cases sind die bunte Alternative zu den Flip Cases. Sie schützen das Gerät rundherum und verleihen dem HTC One (M8) das gewisse bunte Etwas. Die Front ist mit diesem Case immer sichtbar, während sie trotzdem geschützt ist.

Weiteres Zubehör gibt es in Form von Fahrzeughalterung, HTC BoomBass, HTC Fetch, Battery Bar und HTC Mini+.

Was HTC hier gezeigt hat, ist ein sehr vollständiges Paket. Es sieht aus als konnten die Kritikpunkte des HTC One (M7) ausgemerzt werden.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Android HTC Smartphone
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de