Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
09. Oktober 2018

Neu: Google Pixel 3 und Pixel 3 XL

Mit dem Google Pixel 3 und dem Pixel 3 XL sind zwei neue Smartphones auf dem Markt. Wir haben alle Fakten zu den Google-Handys.

Caschy hat sich das Google Pixel 3 angesehen

Es gab dieses Jahr wenige Smartphones, zu denen es im Vorfeld so zahlreiche Leaks gab, wie bei den jetzt endlich offiziell vorgestellten Pixel 3 und Pixel 3 XL von Google.

Es sind zwei neue Android-Vorzeigegeräte, zwei von wenigen, die sogar schon ab Werk mit Android 9.0 Pie ausgestattet sind. Alles andere wäre aber natürlich auch inakzeptabel gewesen. Außerdem gibt es auch neues Zubehör.

Wer die Spezifikationen der Smartphones im Vorfeld noch nicht mitbekommen hat, für den gibt es hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung. Spannend sind in diesem Fall nämlich weniger die technischen Fakten – hier bekommt man ja mittlerweile überall sehr ähnliches geboten –, sondern vielmehr das, was Google mit dieser Technik anzustellen vermag.

Google Pixel 3 (XL): Die Fakten

Pixel 3
Pixel 3 XL
Display
Fullscreen 5,5 Zoll FHD+ (2.160 x 1.080 Pixel) OLED mit 443ppi, 18:9 Corning Gorilla Glass 5, Always-on display, Now Playing HDR Support (UHDA-zertifiziert) 100,000:1, Super Kontrast "True black level" 24 Bit Farbtiefe / 16,77 Millionen Farben
Fullscreen 6,3 Zoll QHD+ (2.960 x 1.440 Pixel) OLED mit 523ppi, 18.5:9 Corning Gorilla Glass 5, Always-on display, Now Playing HDR Support (UHDA-zertifiziert) 100,000:1, Super Kontrast "True black level" 24 Bit Farbtiefe / 16,77 Millionen Farben
Maße und Gewicht
68,2 x 145,6 x 7,9 mm bei 148 Gramm
76,7 x 158,0 x 7,9 mm bei 184 Gramm
Farben
Just Black, Clearly White, Not Pink
Design
Aluminiumrahmen mit Hybridbeschichtung Corning Gorilla Glas 5 auf der Vorderseite Soft-Touch-Glas (Corning Gorilla Glass 5) auf der Rückseite, nach IP68 wasser- und staubdicht
Akku
2.915 mAh Akku Bis zu 7 Nutzung mit 15 Minuten Aufladung LTE Standby: Bis zu 12 Tage 3G Talk: Bis zu 17 Stunden Videowiedergabe: Bis zu 11 Stunden
3.430 mAh Akku Bis zu 7 Nutzung mit 15 Minuten Aufladung LTE Standby: Bis zu 14 Tage 3G Talk: Bis zu 18 Stunden Videowiedergabe: Bis zu 11 Stunden
Prozessoren
Qualcomm Snapdragon 845 2.5Ghz + 1.6Ghz, 64Bit Octa-Core Adreno 630 Pixel Visual Core Titan M Security module
RAM
4 GB LPDDR4x RAM
Speicher
64 oder 128 GB, nicht erweiterbar, aber unbegrenzter Platz in höchster Auflösung für Google Fotos für Uploads der kommenden drei Jahre
Rückkamera
12,2 MP Dual-Pixel 1.4 Mikrometer Autofokus mit Zweipixel-Phasenerkennung Optische + elektronische Bildstabilisierung Spektral- + Flackersensor ƒ/1.8 Blende Sichtfeld: 76°
Frontkamera
8MP Weitwinkel- und normale Kamera Weitwinkel: ƒ/2.2 Blende, Sichtfeld 97°, fester Fokus Normal: ƒ/1.8 Blende, Sichtfeld 75°, Autofokus mit Phasenerkennung
Video
Rückkamera: 1080p @ 30fps, 60fps, 120fps, Auto 720p @ 30fps, 60fps, 240fps, Auto 4K @ 30fps Frontkamera: 1080p @ 30fps 720p @ 30fps 480p @ 30fps
Sensoren
Active Edge Auf der Rückseite montierter Pixel Imprint Fingerabdrucksensor Näherungs- und Umgebungslichtsensor Beschleunigungssensor / Gyrometer Magnetometer Barometer Android Sensor Hub Fortschrittliche X-Achsen-Haptik für eine schärfere / definierte Reaktion
Aufladen
USB Typ-C 18W Adapter mit USB-PD 2.0 18W Schnellladung Kabelloses Laden (funktioniert mit Qi-zertifizierten Ladegeräten)
Anschlüsse
USB Type-C USB 3.1, Gen 1 Single Nano SIM
Audio
Zwei frontseitig strahlende Stereolautsprecher, 3 Mikrofone Rauschunterdrückung
Konnektivität
Wi-Fi 2.4G + 5GHz 802.11 a/b/g/n/ac 2x2 MIMO Bluetooth 5.0 + LE NFC Google Cast
Lokalisierung
GPS, GLONASS, Galileo, BeiDou
Netzwerk
World-wide network/carrier compatibility with: GSM/EDGE: Quad-band (850, 900, 1800, 1900 MHz) CDMA EVDO Rev A: BC0/BC1/BC10 WCDMA: W1/W2 FDD-LTE: Bands 1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/ 26/28/29/32/66/71 Supports up to CAT 16 (1Gbps DL / 75Mbps UL), 5x DL CA, 4x4 MIMO, LAA, 256-QAM DL and 64-QAM UL depending on carrier support eSIM (Select markets. See your carrier for details)
Kompatibilität von Hörgeräten
M3/T3 HAC-Einstufung Die Geräte von Google erfüllen die Anforderungen der Federal Communications Commission (FCC) an die Kompatibilität von Hörgeräten (HAC).
System
Aktuelles Android 9.0 Pie und Google Assistant
AR/VR
Entwickelt für VR, um mit Google Daydream View Headset zu arbeiten.
In der Verpackung
Pixel 3 oder Pixel 3 XL Schnellwechseladapter USB-C auf USB-C Kabel USB-C 18W Netzteil Pixel USB-C Ohrhörer USB-C digital auf 3,5 mm Kopfhöreradapter, SIM-Tool Kurzanleitung zur Inbetriebnahme

Pixel 3 und Pixel 3 XL: Die Unterschiede

Die Unterschiede zwischen Pixel 3 und Pixel 3 XL sind in erster Linie der Größe geschuldet. Abgesehen davon, geben die beiden Smartphones aber auch optisch ein anderes Bild ab.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL unterscheiden sich schon beim Display.

Das kleinere 5,5 Zoll Modell kommt mit schmalen Balken ober- und unterhalb vom Display daher, während das Pixel 3 XL die mittlerweile auch für Android-Smartphones typische Displayaussparung aufweist.

Spannend ist auch die unterschiedliche Akkugröße. Diese wirkt sich beim größeren Modell nicht etwa auf eine deutlich längere Laufzeit aus. Standby gibt es ein bisschen mehr, aber bei vom Nutzer häufiger genutzten Funktionen wie dem Betrachten von Videos gibt es keinen Unterschied.

Pixel 3 mit erneut starker Kamera

Die Gemeinsamkeiten sind aber das, was die beiden Smartphones stark machen. Erinnert man sich an das Pixel 2, da gibt es eine der besten Smartphone-Kameras. Vor allem bei Porträts konnte Google glänzen – und das völlig ohne Dual-Kamera.

Während Triple-Cam-Setups gerade im Kommen sind (Huawei, LG, Samsung), setzt Google weiterhin auf nur eine Linse an der Rückseite. Und liefert damit erneut richtig ab. 12,2 Megapixel Auflösung liefert die Kamera, der Pixel Visual Core sorgt dann für die guten Bilder.

Das Herzstück von Pixel Visual Core ist die von Google entwickelte Image Processing Unit (IPU) – ein vollständig programmierbarer Prozessor, der 2017 entwickelt wurde, um maximale Leistung bei geringem Stromverbrauch zu liefern.

Hard- und Software arbeiten perfekt zusammen

Mit acht von Google entwickelten Custom-Cores mit jeweils 512 arithmetischen Logik-Einheiten (ALUs) liefert die IPU eine Leistung von rund über 3 Milliarden Operationen pro Sekunde.

Per Google Stand lässt sich das Google Pixel 3 aufladen

Das wirkt sich nicht nur auf gute Bilder, sondern auch auf den Energieverbrauch aus. HDR+ kann mit Visual Core fünfmal schneller bei einem Zehntel des Energieverbrauchs betrieben werden.

Das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software aus einem Haus macht sich hier deutlich bemerkbar. Google kann so viel mehr steuern und optimieren. Die Image Processing Unit entlasten demnach Entwickler und Compiler, Halide wird für Bilder genutzt, TensorFlow für maschinelles Lernen.

Viele neue Bildmodi beim Pixel 3

Neue Bildmodi gibt es, allerdings nicht alle sofort. Nachgereicht wird – laut Google noch dieses Jahr – Night Sight. Die Funktion zaubert quasi Licht ins Dunkel, soll dafür sorgen, dass Aufnahmen bei Dunkelheit noch besser aussehen.

Google zeigte Beispielbilder, die sehr beeindruckend waren. Allerdings sind das Beispielbilder, entscheidend wird hier sein, wie gut sich die Funktion unter echten Bedingungen, also in den Händen der Nutzer, schlägt.

Beim Fokussieren von Bildern kann man jetzt auch einem Objekt folgen. Heißt, man tippt ein Objekt im Bild an und es bleibt fokussiert, auch wenn es sich bewegt. Was gleich eine gute Überleitung zu Top Shot ist, einem weiteren neuen Modus.

Mehr Kamera für das Selfie

Bei Top Shot nimmt man quasi eine Bildserie auf. Sichtbar wird diese aber erst bei der Betrachtung, indem man ein Bild nach oben wischt. Dann kann man – sofern Google nicht schon selbst das beste Bild erwischt hat – das Bild aussuchen, das einem am besten gefällt.

Vielleicht wollte man ja gar nicht lachen oder die Augen geöffnet haben. Oder eben genau umgekehrt. So viel zu den Qualitäten der Einzelkamera auf der Rückseite, die sich definitiv nicht vor der Konkurrenz verstecken muss.

Viel Zubehör gibt es für für das Google Pixel 3

Vorne gibt es aber zwei Kameras, die Generation Selfie wird es freuen. Neben einer normalen Cam ist auch eine Weitwinkel-Variante verbaut. Diese bringt mehr vom Hintergrund oder eben mehr Personen auf ein Bild, der Nutzer kann im entsprechenden Selfiemodus per Schieberegler in beide Richtungen zoomen.

Mehr hat man ja öfter gerne im Bild. Für Selfies eignet sich auch Photobooth. Hier kann man automatisch Aufnahmen anfertigen, wenn ein Lächeln erkannt wurde. Oder seine Selfies mit AR-Stickern und -Text versehen, natürlich live in der Vorschau zu sehen. Sicher mehr ein Spaßelement mit dem auch Ernst seine Freude haben wird.

Google Lens kennt man bereits, neu ist hier die Integration direkt in den Sucher der Kamera. Produkt sehen, Kamera draufhalten, Informationen bekommen. Dass man hier nicht mehr über die Google Fotos-App gehen muss ist schon praktisch.

Ohrhörer mit Echtzeitübersetzung

Im Lieferumfang sind auch neue Pixel-Ohrhörer enthalten. Pixel USB-C Ohrhörer, um genau zu sein, einen Klinkenanschluss findet man an den neuen Smartphones nicht.

Die Ohrhörer sind anpassbar und können natürlich auch an jedem anderen Smartphone mit USB-C betrieben werden. Deshalb liegen die Pixel USB-C Ohrhörer nicht nur den neuen Geräten bei, sondern können auch einzeln gekauft werden. 35 Euro werden dafür im Google Store fällig.

Die Ohrhörer lassen sich natürlich auch mit dem Google Assistant nutzen, um sich Nachrichten vorlesen zu lassen. Ebenso ist eine Echtzeitübersetzung von Audio möglich.

Stricketuis als Zubehör

Zum neuen Zubehör gehören auch Stricketuis. Nicht verlesen, die Hüllen haben einen Überzug aus Stoff und wurden extra für die neuen Modelle entwickelt. 45 Euro, erhältlich in vier Farben: Indigo, Carbon, Fog und Pink Moon.

Pixel 3 und Pixel 3 XL lassen sich auch drahtlos aufladen. Google hat hierfür den Pixel Stand ins Leben gerufen. Die Ladestation ist zwar nicht ganz billig, hat dafür aber Tricks auf Lager.

Für das Google Pixel 3 gibt es sogar Strick-Hüllen.

So kann man sich zum Beispiel an unterschiedlichen Orten unterschiedliche Inhalte auf dem Smartphone-Display anzeigen lassen. Zuhause oder im Büro, je nach Situation das Passende.

Nutzt man den Pixel Stand im Schlafzimmer, kann man sich mit natürlichem Licht wecken lassen. Der Wecker simuliert dann den Sonnenaufgang, ein angenehmeres Aufwachen soll das Resultat sein. Klingt aber alles ganz praktisch, eben nicht nur eine simple Qi-Ladestation. Allerdings mit 99 Euro auch eine ganze Ecke teurer als eine simple Qi-Ladestation.

Ab dem 2. November 2018 verfügbar

Zurück zu Pixel 3 und Pixel 3 XL: Die beiden Smartphones sind ab dem 2. November verfügbar. Mit jeweils 64 GB oder 128 GB Speicher (nicht erweiterbar). Das Pixel 3 kostet 849 Euro mit 64 GB Speicher und 949 Euro mit 128 GB Speicher.

Das Pixel 3 XL startet bei 949 Euro mit 64 GB, für die 128 GB Version werden 1049 Euro fällig. Das sind allerdings auch Smartphones, die man ein paar Jahre nutzen kann und sich auch keine allzu großen Gedanken über Updates machen muss. Ob einem selbst das so viel wert ist, muss man abwägen.

Die Auswahl ist riesig, keiner muss ein bestimmtes Gerät verwenden oder gar kaufen. Jedenfalls zeigt Google mit den neuen Modellen, dass man nicht jedem Trend folgen muss und auch eine Single-Cam fantastische Ergebnisse liefern kann, wenn der Hersteller in die Software investiert.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Smartphone Google Caschy
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de