Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
15. Juni 2018

Alles zum Google Pixel 3

Das Google Pixel 3 kommt. Doch noch ist nicht klar, ob ein Hardware-Partner mit an Bord ist oder Google selbst Hand anlegt.

Caschy über das Google Pixel 3

Google wird dieses Jahr aller Voraussicht nach noch das ein oder andere Smartphone vorstellen. Google nimmt dabei während der Entwicklung immer mehr die Zügel selbst in die Hand.

Eingekauft hat man sich Know-How bei HTC, von dort wohl auch gleich ein paar Mitarbeiter für die neuen Pixel-Smarpthones übernommen. Das Pixel 3 soll demnach das erste Google-Smartphone werden, an dem kein anderer Hersteller beteiligt ist.

Nur produziert werden die Smartphones dann eben von einem Auftragsfertiger. Der Vorteil der Entwicklung in-house liegt auf der Hand, Google hat die volle Kontrolle über Hard- und Software, quasi Apple-Style kann so ein Gerät aus einem Guss entwickelt werden.

Pixel-Serie bietet gute Hardware

Schon beim Pixel 2 hat Google mehr Einfluss genommen, das Ergebnis ist unter anderem eine der besten Smartphone-Cams – trotz Verzicht auf eine Dual-Kamera.

Die Pixel-Smartphones sind zwar bislang keine Verkaufsschlager, wer aber auf der Suche nach guter Hardware mit schnellen System-Updates ist, kommt schon an einem Pixel nicht vorbei.

Die dritte Auflage der Pixel-Smartphones wird von Fans bereits sehnlichst erwartet, entsprechend gibt es auch schon diverse Hinweise und Leaks, die über die kommenden Pixel 3 aufklären wollen.

Ein drittes Google Pixel 3?

Interessanterweise gibt es sogar Gerüchte um ein drittes Gerät, das neben einem Pixel 3 und Pixel 3 XL existieren könnte. Ausgestattet mit der Snapdragon 710 Mobile Platform wäre dies in der Mittelklasse angesiedelt.

Google Pixel 3 - so könnte die Rückseite aussehen

Außerdem soll dieses spezielle Gerät erst 2019 auf den Markt kommen, das wäre zu spät, um zusammen mit Pixel 3 und Pixel 3 XL vorgestellt zu werden. Verbleiben noch zwei Geräte, deren Codenamen durch ein internes Dokument geleakt wurden.

Google GB1 (taucht auch als "crosshatch" auf) soll das Pixel 3 XL sein, Google GC1 das Pixel 3. Google GC1 soll dabei "traditionell" gestaltet sein, ohne Firlefanz wie Displayaussparung – das wiederum geht aus Displayabdeckungen hervor, die für die Geräte sein sollen.

Pixel 3 XL mit der Notch?

Das größere Modell GB1 soll hingegen mit neuer Displaytechnologie daherkommen. Ob dies nun nur bedeutet, dass das Display eine Aussparung hat – so wie es auch hier eine Displayabdeckung nahegelegt – oder Google an einem neuen Superdisplay gebastelt hat, ist nicht bekannt.

Nur das Google Pixel 3 XL soll eine Notch bekommen.

Wohl aber war zuletzt LG als Displayhersteller für die neuen Modelle im Gespräch. Schlussendlich ist es aber so, dass mittlerweile auch Bilder ihren Weg ins Netz gefunden haben, die das Pixel 3 XL live zeigen sollen.

Unklar ist, ob es sich hier noch um einen Prototypen handelt oder man bereits das fertige Design sieht. Aber die Bilder sind auch aus einem anderen Grund interessant. Zum einen bestätigen sie eine Displayaussparung, auch Notch genannt.

Allerdings zeigt die Vorderseite auch einen Rand unten am Gerät. Android wird ab Android P den Notch "ab Werk" unterstützen, bisher müssen sich die Hersteller ja selbst behelfen. Das würde also schon passen, wenn Google selbst dann auch ein solches Device anbietet.

Fragen zur Kamera ...

Auch ein Blick auf die Rückseite bringt Erkenntnisse, offenbar hält Google tatsächlich an der Ein-Kamera-Strategie fest. Wenn die Ergebnisse passen, warum auch nicht?

Wie schon erwähnt, kommt das Pixel 2 mit einer der besten Smartphone-Cams. Was die Hardware nicht hergibt, richtet die Software, die Ergebnisse sind auf jeden Fall vorzeigbar.

Unwahrscheinlich, dass dies bei einem Pixel 3 dann schlechter wird. Google wird hier sowohl bei der Hardware als auch bei der Software mit Verbesserungen um die Ecke kommen.

Pixel 3 mit Edge Sense?

Weiteres Gerücht: Das Pixel 3 soll mit berührungsempfindlichem Rahmen ausgestattet sein. Auch das gab es bei Google schon – vor allem aber bei HTC. Über Sinn und Unsinn dieser Rahmenfunktionen kann man streiten, genauso wie man nicht gezwungen ist, diese Funktionen auch zu verwenden.

Viel Display beim Google Pixel 3 XL

Man kann so per Druck auf den Rahmen beispielsweise den Google Assistant aufrufen oder die Kamera starten. Festlegen lässt sich das in den Einstellungen, der Nutzer hat hier eine relativ freie Wahl.

Informationen gibt es auch zu einem Release, aus Entwicklerkreisen stammen sie und sprechen von August / September. Das kann sich allerdings jederzeit verschieben, wobei der Zeitraum so grob natürlich dem entspricht, was man auch sonst für die Gerätevorstellungen von Google kennt.

Pixel 3: Keine günstige Geschichte

Da bahnen sich zwei sehr spannende Geräte an. Womit man hingegen nicht rechnen sollte, ist ein niedriger Preis. Auch das hat Google nun schon mehrfach gezeigt, die Zeiten günstiger Smartphones von Google (außerhalb der Schwellenmärkte) sind vorbei – das können die zahlreichen anderen Hersteller übernehmen.

Google möchte bei der Hardware in der oberen Liga mitspielen. Das hat mit dem Pixel 2 schon ganz gut geklappt, das sollte mit dem selbst entwickelten Pixel 3 theoretisch nur besser werden. Aber das werden wir sehen, wenn die Pixel 3 dann offiziell sind.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Smartphone Google Caschy
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de