Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
05. Oktober 2017

Google Pixel 2: Eine eigene Smartphone-Welt

Nach Apple und Samsung hat Google mit dem Pixel 2 sein neues Flagship vorgestellt. Und das lebt in einer eigenen Welt.

Klartext Google Pixel 2

Vorbei sind die Zeiten, in denen Google bei der Konzeption eines Smartphones das Heft des Handelns aus der Hand gab und den Angriff auf die Platzhirsche selbst im Keim erstickte. Ein Jahr ist es nun her, dass man mit dem Google Pixel den Angriff auf den High End Sektor startete. Gut, der Erfolg blieb überschaubar, was sich mit dem Google Pixel 2 ändern könnte.

Eine gewagte These? Nicht wirklich, denn Google hat verstanden, die eigenen Stärken zu definieren. Ein wenig orientiert man sich hier an Apple und setzt auf einen hohen Widererkennungswert bei der Optik des Pixel 2. Das macht Sinn, da Google nicht die verschiedenen Vertriebskanäle nutzt, um die eigenen Geräte zu verkaufen.

Google will damit eine Marke etablieren, verzichtet deshalb seit letztem Jahr auch auf die Nennung des Herstellers – in Zukunft dürfte dank der Übernahme von HTC auch eine gewisse Kontinuität bei der Produktion sowie Entwicklung der Smartphones gewährleistet sein. Wie dem auch sei, um sich absetzen zu können, muss es mehr geben, als reine Smartphone-Power.

Pixel 2 mit aktuellen Specs

Das Pixel 2 kommt nämlich mit einem 5 Zoll FullHD Display und unterscheidet sich nur hier vom Pixel 2 XL, das 6 Zoll misst und WQHD+ bietet. Ansonsten haben wir den Snapdragon 835 mit 4 GB RAM, den IP67 Standard sowie USB Typ-C. Inzwischen also Massenware, die Samsung und Apple erfolgreicher unter die Leute bringen.

Schritt eins beim Pixel 2 ist also die identische Optik mit dem Metallrücken und der Glasummantelung an der Oberseite. Schritt zwei ist die Integration des eigenen Universums – auch hier sind Parallelen zu Apple ersichtlich. Es geht beim Pixel 2 nicht darum, sich per Prozessor oder anderen Specs sich von der Android-Konkurrenz abzusetzen.

Google bleibt Google

Google ist hier klug genug, nicht auf das Wettrüsten einzusteigen und bietet den Kunden reines Android 8. Ein weiterer Pluspunkt sind die sofortigen Updates, die Google für die kommenden drei Jahre garantiert. Nicht zu vergessen sind die integrierten Dienste, die erhaben sind: Google Maps, Google Assistant oder auch Google Lens.

Das Gesamtpaket ist stimmig, dazu ist die Kamera des Pixel 2 einmal mehr großartig gelungen. Laut DxO überzeugt das Gerät auf ganzer Linie, zog mit 98 Punkten gar am iPhone 8 Plus vorbei. Aus meiner Sicht hat Google alles richtig gemacht und die Erfolgsformel lautet: Mehr Apple, weniger Android-Wettrüsten + Integration des eigenen Universums.

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Themen dieses Artikels

Google Smartphone
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de