Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
22. Oktober 2014

Google enthüllt drei neue Nexus-Geräte

Was dem Interessierten an Apple-Produkten die iPhone- oder iPad-Vorstellung, ist dem Android-Nutzer die Vorstellung einer neuen Android-Variante oder neuer Nexus-Geräte. Am 15. Oktober war es dann soweit, Google enthüllte nicht nur den Namen der kommenden Android-Version 5.0 (Lollipop), sondern man brachte auch noch drei neue Nexus-Geräte an den Start.

Vorgestellt wurden alle Geräte recht unspektakulär via Pressemitteilung. Keine Keynote, keine Zahlen, kein Wow - einfach ein paar Pressemitteilungen und Blogpostings.

Drei Nexus-Geräte stellte man also vor. Eine Multimediabox namens Nexus Player, ein Tablet namens Nexus 9 und das Smartphone namens Nexus 6.

Für die Produktion der Produkte hat sich Google drei verschiedene Hersteller ins Boot geholt, so kommt der Nexus Player von ASUS, das Nexus 9 von HTC und das Nexus 6 von Motorola.

Fangen wir doch einmal beim Nexus Player an. 99 Dollar wird die Multimediabox kosten, initial will man damit erst einmal in den USA und Kanada starten. Optional kann der geneigte Kunde einen Controller erwerben, dieser schlägt mit 39 Dollar zu Buche.

Auf der Box selber sind diverse Multimedia-Apps zu finden, weitere Inhalte lassen sich aus dem Google Play Store beziehen. Selbstverständlich lassen sich über Casting auch Inhalte von iOS, Android, OS X, Windows und Chrome OS auf die Box bringen.

Bedient wird via Controller oder Fernbedienung, letztere lässt sich auch mittels Sprache bedienen. Diese Funktion ist vielleicht den Menschen bekannt, die ein Amazon Fire TV zu Hause am TV haben.

Verbaut ist ein 1,8 GHz starker Intel Atom (Quad-Core-Prozessor) und WLAN nach 802.11ac, mit eurem TV wird der Nexus Player über HDMI verbunden. Wie bereits erwähnt: einen Termin für Deutschland gibt es da leider noch nicht.

Weiter geht es zum Tablet, dem von HTC gefertigten Nexus 9. HTC setzt hierbei auf ein Gehäuse aus gebürstetem Aluminium, während die Rückseite mit Soft-Grip versehen ist. Das 8.9 Zoll-Tablet verfügt darüber hinaus über ein Display im 4:3-Format, welches mit 2048 x 1536 Pixeln auflöst.

HTC verbaut ferner einen Nvidia Tegra K1 64-Bit Dual-Core-Prozessor, welcher mit 2,3 GHz taktet. Die beiden Kameras auf der Vorder- und Rückseite (1,6 und 8 Megapixel) sollen sicherstellen, dass wichtige Momente jederzeit festgehalten werden können.

Der 436 Gramm schwere Bolide verfügt weiterhin über zwei Front-Lautsprecher mit dedizierter Smart-Amp-Technologie, 2 GB Arbeitsspeicher, einen 6.700 mAh starken Akku und wird in Konfigurationen zu 16 GB und 32 GB in den Handel kommen.

Das Nexus 9 wird in Deutschland über Amazon, die Media Saturn Holding und OTTO in der 16-GB-WiFi- (UVP 399,- Euro), 32-GB-WiFi- (UVP 489,- Euro) und 32-GB-LTE-Ausführung (UVP 569,- Euro) erhältlich sein. Der weltweite Vorverkauf über den Google Play-Store beginnt am 17. Oktober. Der Versand und der Verkauf über den Einzelhandel erfolgen ab dem 3. November.

Das Gerät, welches am meisten erwartet wurde, ist das Motorola Nexus 6. Schon im Vorfeld wurden Einzelheiten bekannt. Groß sollte es sein und gar nicht mehr so günstig, wie die letzten beiden Vorgänger. Motorola zauberte dann ein Gerät aus dem Hut, welches 5,96 Zoll groß ist.

Auf diesen 5,96 Zoll bekommen die zukünftigen Nutzer 1440 x 2560 Pixel zu sehen. Das drahtlos ladbare Motorola Nexus 6 verfügt über zwei Kameras, 13 Megapixel ist die rückseitige Kamera stark, sie bringt auch einen optischen Bildstabilisator mit. Die Kamera auf der Frontseite ist 2 Megapixel stark, ausreichend für Selfies und Videotelefonate.

Motorola verbaut einen 3220 mAh starken Akku im Nexus 6, dieser soll - je nach Anwendung - rund um die Uhr halten.
Weitere Details: ein spezieller Modus sorgt dafür, dass das Nexus 6 innerhalb von 15 Minuten am Strom so weit aufladen kann, dass es 8 Stunden durchhält. Motorola verkauft das Gerät, welches mit einem Qualcomm Snapdragon 805 mit 2,7 GHz daherkommt, in zwei Variationen. Kunden können die Variante mit 32 GB Speicher, aber auch mit 64 GB Speicher bekommen. Vorbestellt werden kann ab Ende Oktober, ab 649 Euro ist man dabei.

mic-Redaktion

Hier schreibt die Redaktion. Mal der und mal die. Geballte Technikkompetenz, leidenschaftliche Smartphone-User und erfahrene App-Tester. Alles aus erster Hand und am Puls der Zeit. 

Themen dieses Artikels
Android HTC
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de