Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
17. Juni 2015

Caschy stellt vor: Lily Camera

lily drohne 1

Mit heutiger Technik lässt sich allerhand anstellen, das beweisen uns nicht nur skurrile Crowdfunding-Projekte immer wieder, sondern auch reale Produkte, die bereits für den Massenmarkt gefertigt werden. Ein kurioses Kamera-Gadget ist Lily Camera. Eigentlich sieht Lily Camera aus wie eine schicke Drohne, wie man sie heute häufig sieht, vielmehr ist es aber ein Gerät, dass Foto- und Videoaufnahmen automatisch aus der Luft aufnimmt.


Lily Camera besteht aus zwei Komponenten, einem Tracking-Device und der Kameradrohne. Um mit der Drohne Aufnahmen anzufertigen, muss man diese einfach in die Luft werfen. Sie richtet sich automatisch auf den Besitzer aus und startet die Videoaufnahme. Was Lily Camera filmenmuss, wird über das Tracking-Device erkannt, das der Nutzer bei sich trägt.

Technisch ist die fliegende Kamera mit gängigen Actioncams vergleichbar. Sie liefert Bilder mit 12 Megapixeln, kann FullHD-Videos mit 60 Frames pro Sekunde aufnehmen und bietet sogar eine 720p Slow-Motion-Funktion mit 120 Frames pro Sekunde. Der eingebaute Akku bietet eine Kapazität von 20 Minuten Flug- und Aufnahmezeit.

Aufgeladen ist er in zwei Stunden. Videos werden übrigens mit Ton aufgenommen. Der Ton stammt dabei vom Tracking-Device, das mit einem Mikrofon ausgestattet ist. Die IP67-Zertifizierung sorgt dafür, dass die Kamera auch im Wasser landen kann, ohne Schaden zu nehmen. Alle Bauteile sind so versiegelt, dass es Lily Camera nichts ausmacht. Die maximale Flughöhe beträgt 15 Meter über dem Kopf, minimal sind 1,75 Meter über dem Kopf möglich.
Die Geschwindigkeit der Fortbewegung ist mit maximal 40 km/h angegeben. Die Kamera ist zudem noch mit einem MicroSD-Slot ausgestattet, damit auch für jeden genügend Speicher zur Verfügung stehen kann.

Lily Camera misst rund 27 x 27 cm, die Propeller können für einen komfortableren Transport eingeklappt werden. Die Größe und das Gewicht sollen ausreichen, damit auch bei stärkerem Wind Aufnahmen gemacht werden können. Diverse Sensoren an Bord der Kamera sorgen dafür, dass die Bilde rund Videos nicht verwackeln. Gerade im Bereich der Actioncam-Videos eine wichtige Eigenschaft. 

Nun aber zum interessantesten Teil: Lily Camera ist kein Phantasieprodukt, sondern kann tatsächlich bereits vorbestellt werden.

Billig ist der selbstfliegende Actioncam-Spaß allerdings nicht. Vorbesteller erhalten Lily Camera für 499 Dollar (zuzüglich 30 Dollar Versand und etwaige Einfuhrgebühren), das ist die Hälfte dessen, was die Drohne dann regulär kosten wird. Während Lily Camera sicher keine Spielerei für jedermann ist, kann die Kameradrohne für jeden sehr interessant sein, der heute noch mit Helmkameras oder anderen fixierten Gadgets Aufnahmen tätigt. Sicher ist die relativ kurze Flugzeit nicht optimal, allerdings sind 20 Minuten für eine Drohne dieser Größe auch beachtlich. Auf jeden Fall werden mit Lily Camera beeindruckende Aufnahmen möglich sein, egal ob beim Extremsport oder beim Gassi gehen mit dem Hund.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de