Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
06. Juli 2015

Caschy stellt vor: iBllazr 2

iblazr_1

Smartphone­ Kameras bieten heute eine sehr gute Bildqualität ­ wenn die Belichtung stimmt. Zwar sind die meisten Smartphone­ Kameras bei guten Lichtverhältnissen auf einem sehr hohen Niveau ­was die Aufnahmequalität betrifft, wird es jedoch dunkel, sieht das schon ganz anders aus.

Von starkem Bildrauschen bis zur völligen Verdunklung der Bilder bekommt man fast alles geboten. Da helfen auch die oft verbauten LED­ Blitze in den Geräten nichts. Bei der Crowdfunding­ Plattform Kickstarter läuft derzeit ein Projekt, das euer Smartphone (oder jede andere Kamera) mit einem besseren Blitzlicht ausstatten will. iBlazr2 heißt das Gadget.

Bereits vor einiger Zeit gab es den ersten iBlazr, ebenfalls über Kickstarter finanziert. Die Nutzer sind begeistert, weshalb jetzt der Nachfolger ins Leben gerufen wird. Dieser kommt mit jeder Menge Neuerungen gegenüber des Vorgängermodells, bietet aber weiterhin das beste Licht für viele Situationen.

iBlazr2 ist super flexibel, was den Einsatz angeht. Ob mit einem Smartphone, der digitalen Spiegelreflex­ Kamera, als Licht für die Notebook­ Kamera, der kleine Blitz kann überall genutzt werden. Nutzt man iBlazr2 mit einem Android­ oder iOS­Gerät (auch iPad), arbeitet der Blitz sogar mit den nativen Kamera­ Apps zusammen.

Er löst dann aus, wenn die Kamera auslöst und sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Objekts. In einem Abstand von einem Meter bringt es der Blitz auf 300 Lux (doppelt so viel wie bei herkömmlichen Smartphone LEDs). Die Verbindung des iBlazr2 wird über Bluetooth 4.0 hergestellt (im Falle der Nutzung mit einem Smartphone / Tablet). Um ein Foto zu schießen, genügt ein Doppel­Tap auf den iBlazr2, dieser ist nämlich auch mit einem Touch­Sensor ausgestattet, über den er bedient wird.

Der mobile Blitz sorgt aber nicht nur für jede Menge Licht, man kann dieses sogar anpassen. Die Farbtemperatur kann von warmen 3200K auf kühle 5600K geändert werden. Diese Auswahl erlaubt eine natürliche Ausleuchtung, egal in welcher Lichtumgebung man sich befindet. Und rote Augen sollen mit iBlazr2 ebenfalls der Vergangenheit angehören. Über die dazugehörige App kann man zudem Fotos bereits vor der Aufnahme quasi bearbeiten. Was man in der Regel im Nachhinein mit Filtern und Optimierungen ­ auf Kosten der Qualität eines Bildes ­ erreicht, soll mit der Shotlight­App bereits vor der Aufnahme erledigt werden.

Sicher kein Grund iBlazr2 zu kaufen, aber eine nette Zugabe. Technisch gesehen kommt iBlazr 2 in einem kleinen Gehäuse, welches 40 x 28 x 10 mm misst. In diesem befinden sich 4 LEDs für die Beleuchtung, ein Touch.Sensor und der 130 mAh­Akku. Der Akku soll drei Stunden im Dauerbetrieb durchhalten ­ oder 300 Bilder, aber auch für Videoaufnahmen kann iBlazr2 genutzt werden. Im Dauerbetrieb gibt der iBlazr2 zwar nur 150 Lux ab, das entspricht aber 10 mal der Helligkeit eines normalen Videolichts im Smartphone.

Außerdem können mehrere iBlazr2 gleichzeitig genutzt werden, sie arbeiten dann völlig synchron. Für Smartphone Foto­Fans ist iBlazr2 ein interessantes Gadget. Dass hier erneut der Weg des Crowdfunding gewählt wurde, kann sich für den Nutzer im Prinzip nur positiv auswirken, da er iBlazr2 so günstiger erhalten kann. Das Projekt war innerhalb von sieben Tagen durchfinanziert (schneller als der Vorgänger). Da die Macher bereits Erfahrung ­ sowohl mit Kickstarter, als auch mit der Herstellung eines Smartphone­Blitzes ­ vorweisen können, ist eine Unterstützung des Projekts eine ziemlich risikolose Angelegenheit.

Der iBlazr2 kann noch bis 17. Juli bei Kickstarter unterstützt werden, für 49 Dollar (plus 5 Dollar Versand nach Deutschland) kommt er dann voraussichtlich im September bei den Unterstützern an. Selbst wenn man Crowdfunding­typische Verzögerungen mit einbezieht, sollte das Gerät noch vor Weihnachten ankommen, man kann gar nicht früh genug an Geschenke denken. 

 

iBlazr bei Kickstarter

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de