Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
14. Mai 2018

Apples Zahlen - Futter für die Hater

Apple veröffentlicht Quartalszahlen und alle schreien auf. Manche in Freude, manche in Sorge.

Apples Quartalszahlen

Entweder man hasst Apple oder man liebt Apple. Deshalb hat jeder etwas anderes über die neuen Quartalszahlen zu sagen. Die einen sagen, Apple ging es noch nie besser. Die anderen sagen, Apple ist dem Untergang geweiht. Was stimmt denn nun? Wir dröseln ein paar Aussagen für euch auf.

iPhone X

Die bösen Analysten

Fakt ist, sogenannte Analysten hatten dunkle Prognosen für Apple. Analysten sind Fachmenschen auf den Finanzmärkten und schätzten, dass die Verkäufe der iPhones dramatisch fallen werden. Warum? Weil das iPhone X einfach zu teuer ist – sogar für Apple-Verhältnisse.

Gewinne

Weil die netten Analysten so böse Schätzungen hatten, fiel auch der Aktienwert des Konzerns mit dem angefressenen Apfel. Nun veröffentlichte der Vorstandsvorsitzende Tim Cook neue Zahlen – die offenbar Interpretationsfreiraum bieten.

Zahlen sagen mehr als 1000 Worte

Böse Zungen behaupten, dass Apple mit dem iPhone X nicht an frühere Erfolge anknüpfen kann. Auch Tim Cook sagt, es hätte besser sein können. Prognosen gingen von 50,8 Millionen verkauften iPhones aus.

Insgesamt haben sie aber 52,2 Millionen iPhones verkaufen können. Das macht einen Gewinn von 13,8 Milliarden Dollar. Davon können manche nur träumen!

Rekord

Zu 100 Prozent scheint Apple aber trotzdem nicht an das iPhone X zu glauben. Denn eine “Billig”-Version vom Luxus-Phone sei geplant. Es soll ähnlich viel können wie das iPhone X, aber statt einem Edelstahl Gehäuse, ein Aluminium-Gehäuse haben und statt eines OLED Display nur ein LCD Display.

Diese kleinen Veränderungen machen sich sofort im Geldbeutel bemerkbar. Statt 999 Dollar müsst ihr nur noch 700 Dollar zahlen. Ein Schnäppchen!

Und was ist nun wahr?  

Also, was sagen uns die Zahlen nun? Fakt ist, es gab schlechte Prognosen und dafür gab es gute Gründe. Letztlich konnte sich Apple aber retten. Nicht so gut wie es sich manche wünschten und besser als es andere hofften.

Was also abschließend zu sagen bleibt: Haters gonna hate. Und das wird sich bei Apple niemals ändern.

Kurz gesagt

  • Analysten hatten schlechte Prognosen für Apples Verkaufszahlen.
  • Grund dafür ist das teure iPhone X.
  • Statt der prognostizierten 50,8 Millionen iPhones konnte Apple aber 52,2 Millionen verkaufen.
  • Ein neues billigeres iPhone X ist geplant.
Antonio

AntoniOS ist Apple Nerd und braucht zum Arbeiten ordentlich Input: Schüttest Du Red Bull rein, kommen feinste Reviews raus. Ganz einfach. 

Themen dieses Artikels
Apple iOS Ratgeber Smartphone
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de