Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
21. September 2018

Apple Watch 4: Digitaler Lebensretter

Die Apple Watch Series 4 war der heimliche Star auf der Apple Keynote. Warum? Das erfahrt ihr hier.

Apple Watch Series 4

Apple hat nicht nur neue iPhone-Modelle vorgestellt, sondern einen beachtlichen Part der Keynote auch für die Apple Watch bereitgehalten. Aus guten Grund, die Apple Watch Series 4 ist ein großer Schritt in die Richtung, die Apple von Anfang an angestrebt hat: Die Gesundheit des Menschen.

Das mag furchtbar theatralisch klingen, denkt man aber mal nicht nur an das fancy Gadget, das Millionen Handgelenke ziert, ergibt das schon Sinn.

Die vierte Version der Apple Watch kommt erstmalig mit einem größeren Display, das auch mit neuen Watchfaces einhergeht. Hier fängt es auch schon mit dem gesünderen Leben an, zum Beispiel steht ein neues Atmen-Watchface zur Verfügung. So muss man nicht mehr die App bemühen, sondern kann sich direkt auf dem Zifferblatt orientieren.

Apple Watch bietet EKG an

Aber auch finden bis zu 8 Komplikationen auf einem Watchface Platz, man kann Kontakte direkt auf dem Zifferblatt ablegen und eben generell viel mehr Informationen auf einen Blick haben. Die Uhr selbst wird dabei nur minimal größer, vor allem das Minimieren der Ränder sorgt für mehr Displayplatz.

Die digitale Krone gibt in der neuen Version auch haptisches Feedback, man spürt also, wenn man durch Listen scrollt oder Eingaben bestätigt. Sie dient aber noch einem ganz anderen Zweck, nämlich der Anfertigung eines Elektrokardiogramms – kurz EKG.

Apple hat sich ins Zeug gelegt und verbindet die Herzfrequenzmessung an der Unterseite der Apple Watch mit einer Berührung der digitalen Krone mit dem Zeigefinger der rechten Hand, um ein EKG anzufertigen. Dieses kann man einfach als PDF exportieren und so auch einem Arzt zukommen lassen.

Datenschutz scheint gewährleistet

Apple hat bereits eine Zulassung der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA, möchte diese natürlich auch in anderen Ländern haben. Die EKG-Funktion steht deshalb auch erst einmal nur in den USA zur Verfügung. Die Apple Watch ist eben kein reines Entertainment-Gadget mehr, sondern mausert sich zum Medizinprodukt.

Abseits der EKG-Funktion ist auch die automatische Überwachung des Herzens gegeben. Warnten die letzten Versionen der Apple Watch bereits, wenn man plötzlich einen erhöhten Ruhepuls hatte, gibt es in der neuen Version auch eine Warnung, wenn das Herz zu langsam schlägt.

Die Apple Watch Series 4 kommt erstmals mit einem größeren Display.

Darüber hinaus soll die Apple Watch Rhythmusstörungen erkennen und ebenfalls warnen, dass man einen Arzt aufsuchen soll. Das gab es in dieser Form für den Normalo bisher nicht, solche Funktionen können entscheidende Hinweise zur Gesundheit liefern.

Das Ganze funktioniert natürlich nicht ohne das Sammeln von Daten. Diese werden auf dem Gerät verschlüsselt und werden auch nur verschlüsselt übertragen. Der Nutzer entschiedet, wer Einsicht bekommt, kein anderer. So einfach kann es manchmal sein.

Apple Watch kann Notrufe absetzen

Damit hören die Gesundheitsfunktionen aber noch nicht auf. Verbesserte Beschleunigungssensoren und ausgeklügelte Software sorgen dafür, dass die Apple Watch auch Stürze erkennen kann. Das ist laut Apple gar nicht so einfach, da es unterschiedliche Sturzarten gibt.

Bei der Apple Watch Series 4 steht das Thema Gesundheit im Vordergrund.

Erkennt die Apple Watch Series 4 aber einen Sturz, wird beim Nutzer nachgefragt, ob alles in Ordnung sei. Wird dies nicht innerhalb einer Minute bestätigt, kann ein Notruf ausgelöst werden. Notfallkontakte erhalten dann eine Benachrichtigung inklusive des aktuellen Standortes.

Das ist ebenfalls eine großartige Funktion. Nicht nur für ältere Menschen, die zwar sturzgefährderter sind, aber heute wohl noch nicht wirklich zur Generation Apple Watch zählen. Was eigentlich sehr schade ist. Auch handelt es sich dabei um Funktionen, die man hoffentlich nie benötigt, die aber genau in diesen schlimmen Momenten dann super hilfreich sein können.

Besseres Tracking beim Training

Die verbesserten Sensoren sorgen auch dafür, dass sich Trainings besser tracken lassen, auch automatisch. Womit wir wieder bei Funktionen wären, die für mehr Nutzer greifbar sind. So auch die neue Positionierung des Lautsprechers.

Die Krone der Apple Watch Series 4 gibt inzwischen auch ein haptisches Feedback.

Siri wird klarer zu verstehen sein und auch Anrufe sollen mit dem neuen Lautsprecher wesentlich angenehmer zu führen sein. Das mag nach Kleinigkeit klingen, aber auch solche Änderungen sind enorm wichtig.

Die Akkulaufzeit bleibt indes bei den bereits bekannten 18 Stunden. Auch das klingt immer wenig, sorgt bei vielen Anwendern aber für eine tatsächliche Laufzeit von rund zwei Tagen. Die 18 Stunden sind ein straffer Mix verschiedener Funktionen. Nicht jeder nutzt aber jede Funktion auf einer Smartwatch, sodass hier in der Regel längere Laufzeiten herausspringen.

Apple Watch Series 4 kann beeindrucken

Obwohl sich die Größe der Smartwatches geändert hat – statt 38 mm und 42 mm gibt es nun 40 mm und 44 mm –, kann man weiterhin die Armbänder der Vorgänger nutzen. Ist natürlich für diejenigen praktisch, die bereits eine Apple Watch nutzen und nun auf ein neues Modell umsteigen möchten.

Die Apple Watch Series 4 gibt es wieder in verschiedenen Ausführungen. Aluminium- und Edelstahl-Varianten direkt von Apple, außerdem wieder die Hermès-Varianten sowie die Sportausführungen von Nike. Bei 429 Euro starten die neuen Modelle, die es entweder mit GPS oder mit GPS + Cellular gibt.

Apple hat mit der Vorstellung der Apple Watch Series 4 ganz klar gezeigt, wo die Reise hingehen wird. Das ist sehr beeindruckend und das sind auch Dinge, die man sich von anderen Firmen wünscht, aber nur ganz selten einmal sieht.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels
Apple Caschy
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de