Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
15. September 2017

Roundup zur Apple Keynote

Caschy ist aus den USA zurück! Mit dabei hat er die Zusammenfassung von der Apple Keynote.

Caschys Blickwinkel zum iPhone 8

Ich war ein paar Tage in den USA und konnte die Apple Keynote besuchen. Falls euch bislang das Roundup fehlte, dann bekommt ihr es von mir. Das iPhone X spare ich mir, das hat der Kollege hier schon beurteilt.

Am Dienstag hat Apple also im neuen Steve Jobs Theater seine jährliche September-Hardware-Show abgeliefert. Hingucker des Abends war zweifellos das iPhone X, aber es gab auch noch andere Hardware-Neuheiten, die zudem früher verfügbar sind als das neue iPhone-Vorzeigemodell.

Apple zeigt das iPhone 8

Bereits ab 15. September  können iPhone 8, iPhone 8 Plus, Apple Watch Series 3 und Apple TV 4K vorbestellt werden, nächste Woche sind die Geräte dann bereits im Handel verfügbar.

Das iPhone 8 ist fast ein bisschen untergegangen, obwohl Apple dem Nachfolger des iPhone 7 durchaus viel Zeit auf der Bühne einräumte. Nicht ohne Grund, beim iPhone 8 und iPhone 8 Plus handelt es sich um die neuen Modelle für die Masse.

Während die neuen iPhone-Modelle sich augenscheinlich nicht allzu sehr von ihren Vorgängern unterscheiden, steckt doch eine Menge neuer Technik drin.


Viel Glas und kabelloses Laden

Das Gehäuse wurde ebenfalls verändert. Man findet im iPhone 8 kein Unibody-Gehäuse aus Aluminium mehr vor, sondern es handelt sich um eine Art Glas-Sandwich. Vorne Glas, hinten Glas, dazwischen ein Metallrahmen, der das Ganze zusammenhält und auch in gewisser Weise schützt.

Dass man sich bei Apple auf der Rückseite für Glas entschieden hat, kommt nicht von ungefähr. So wird nämlich auch die neue Funktion des kabellosen Ladens ermöglicht. Apple ist hier im Vergleich zu Android-Smartphones sehr spät dran, setzt aber immerhin nicht auf eine eigene Lösung, sondern unterstützt den QI-Standard.

Unter der Haube des iPhone 8 gibt es durch die Bank Verbesserungen, so kommt beispielsweise der neue A11 Bionic SoC zum Einsatz, ein Hexa-Core-Prozessor, der mit vier stromsparenden und zwei Hochleistungskernen ausgestattet ist.

Beeindruckender Portrait-Modus

Bei den Kameras profitiert das größere Modell, das iPhone 8 Plus, von neuen Sensoren. Beide 12 Megapixel-Kameras sind mit optischer Bildstabilisierung ausgestattet. Und auch für den Portrait-Modus, der mit der Dual-Kamera des iPhone 7 Plus eingeführt wurde, gibt es ein Update.

Portrait Lighting nennt sich die ab iPhone 8 Plus verfügbare Geschichte, die ein nachträgliches Beleuchten der Portrait-Aufnahmen ermöglicht. So sollen sich noch bessere Ergebnisse erzielen lassen. Dafür sorgt auch der Vierfach-Blitz auf der Rückseite.

Ansonsten gibt es relativ gewohnte Kost mit dem iPhone 8. Die Zeit der großen Sprünge zwischen den einzelnen Smartphone-Generationen ist schon länger vorbei. Ab 799 Euro geht es für das iPhone 8 los. Hier könnt ihr das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus bereits vorbestellen.

Apple Watch Series 3 

Die Apple Watch ist laut Apple ein großer Erfolg, mit Series 2 konnten die Verkäufe um 50 Prozent gesteigert werden. Aber absolute Zahlen nennt Apple weiterhin nicht, prozentuale Steigerungen sind nicht sehr aussagekräftig, wenn man keinen Ausgangswert vorliegen hat.

Kein Grund, nicht auf die neue Apple Watch Series 3 zu schielen. Größte Neuerung: Die Verbindung zum Mobilfunknetz ohne gekoppeltes iPhone. So kann man das iPhone auch einmal zuhause lassen, wenn man eine Runde joggen geht oder andere Aktivitäten betreibt, die sich ohne Smartphone einfach leichter betreiben lassen.

Der Mobilfunkanbieter muss dies allerdings unterstützen, in Deutschland bietet den Zugang bislang nur die Telekom an. Gelöst ist dies über MultiSIM. In der Apple Watch selbst ist eine eSIM verbaut, die mit dem entsprechenden Code des Netzanbieters aktiviert wird.

Mit oder ohne Mobilfunk 

Die Apple Watch Series 3 gibt es auch als Modell ohne Mobilfunk. Spart ein paar Euro, kommt aber mit dem Haken, dass man so nur 8 GB statt 16 GB Speicher auf der Uhr zur Verfügung hat. Das muss kein Nachteil sein, das kommt ganz drauf an, wie man die Apple Watch nutzt.

Ab 449 Euro ist die Apple Watch Series 3 zu haben, weiterhin im Verkauf ist auch die Apple Watch Series 1, die ohne Wasserdichtigkeit und ohne GPS daherkommt.

Apple TV mit 4K 

Besitzer eines TV mit 4K-Auflösung hatten bei Apple bislang schlechte Karten, an entsprechende Inhalte zu kommen. Das ändert sich nun, denn Apple hat auch ein Apple TV 4K vorgestellt. 4K und HDR werden so über die Streamingbox ermöglicht. Interessant ist an dieser Stelle aber tatsächlich sogar mehr der Content als die Box selbst.

Denn Apple wird 4K-Inhalte via iTunes zum gleichen Preis anbieten wie HD-Inhalte. Was ziemlich banal klingt, ist eine Ansage an die Konkurrenz, denn bisher sieht es so aus, dass die Anbieter dem 4K-Nutzer in der Regel mehr Geld aus der Tasche ziehen als als dem HD-Nutzer.

Apple legt da sogar noch einen drauf und wird alle gekauften HD-Inhalte automatisch auf 4K upgraden, wenn dies verfügbar ist. Da kann sich unter Umständen auch der höhere Preis des Streaminggerätes selbst lohnen, je nachdem, wie intensiv man iTunes-Inhalte nutzt.

199 Euro kostet das Apple TV 4K mit 32 GB Speicher, die HD-Version wird weiterhin für 159 Euro angeboten. Eine Vorbestellung ist bereits möglich, die Auslieferung erfolgt ab dem 22. September.

Wer keine neue Hardware benötigt, der sollte sich den 19. September in den Kalender schreiben, dann wird iOS 11 für alle veröffentlicht. iOS 11 bringt unter anderem ARKit und einen komplett neuen App Store. Nicht nur aus Sicherheitsgründen ein lohnendes Update.

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Themen dieses Artikels
Apple
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de