Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
25. Juli 2016

Samsung und Huawei trennen sich von Android

Jede dritte Ehe wird geschieden. Auch bei Samsung und Android scheint es zu kriseln ....

Android Exit Artikel

Exit ist im Trend und macht auch vor Android keine Kurve. Wie es heißt, spielen Samsung und Huawei mit dem Gedanken, sich komplett von Google zu verabschieden. Macht das Sinn? Gerade Samsung ist mit Android zum absoluten Big-Player aufgestiegen.

Bei Samsung ist es nicht die größte Überraschung, da die Südkoreaner mit Tizen ein eigenes OS besitzen und es bereits in Smartwatches und SmartTV’s einsetzen. Der Rasen ist jedoch auf der anderen Seite immer grüner und gerade bei Apple auch sehr saftig.

Apple ist dabei wie die rebellische 17jährige Tochter, die bereits aus dem Haus ist und mit Unabhängigkeit hausieren geht. Wer kein eigenes Betriebssystem hat, ist ohnehin ein Verlierer – hieß es angeblich hinter vorgehaltener Hand aus dem Hause Samsung.

Samsung: Abkehr von Android birgt Risiken

Es wäre kein blinder Aktionismus, würde Samsung komplett von Android auf Tizen umstellen. Die Testphase – in Indien bei Einsteiger-Smartphones sehr beliebt – läuft seit längerer Zeit, aber was der Bauer nicht kennt, das kauft er nicht.

Bedeutet im Klartext: Samsung und Android passt. Tizen dürfte bisher nicht das Niveau der großen Konkurrenten haben und für Samsung wäre ein Umstieg gleichbedeutend mit einem hohen Risiko. Was ist, wenn der Rasen also nicht grün wird?

Und was passiert, wenn die Entwickler dem neuen OS die kalte Schulter zeigen? Ein Anruf bei Microsoft könnte für Aufklärung sorgen. Auf der anderen Seite wäre man eben unabhängig – aber was bringt die eigene Bude, wenn keine Möbel drin sind und der Kühlschrank leer ist.

Huawei wie James Bond

Bei Huawei sieht die Geschichte anders aus. Kirin OS heißt der Sprößling, der sehr langsam an seine ersten Schritte herangeführt werden soll. Es ist eher ein Kellerkind, das nur im Notfall das Licht der Welt erblicken darf.

Bleibt Android Open Source, ist die Welt in Ordnung. Auch ist es im Gespräch, EMUI aufzupimpen. Im Grunde will man nur vorbereitet sein, falls Google irgendwann die Zügel mächtig anzieht. Und wie sagte schon Q zu James Bond: Immer einen Fluchtweg offenhalten.

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 18:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 18:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

Kundenservice per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

Zum Kundenservice
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de