Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
06. Februar 2017

Die richtige Smartwatch kaufen: Darauf kommt es an

Ihr wollt euch 2017 endlich auch eine Smartwatch kaufen? Wir erklären euch, worauf ihr achten solltet.

Smartwatch_Kauf_Titel

Coole Typen haben coole Uhren – soviel ist klar. Und der coolste aller Typen hatte natürlich auch die coolste Uhr: Michael Knight. Wie ihr wisst nicht, wer das ist? Setzen, sechs!

Jeder, der schon immer davon geträumt hat, wie David Hasselhof lässig mit der kleinen Schwarzen am Handgelenk sein Auto zu rufen oder sonstigen abgefahrenen Shit zu betreiben, muss einfach Smartwatches lieben.

Aber braucht ihr wirklich eine Smartwatch? Und wenn ja, welche?

Wir erklären euch, worauf ihr beim Kauf achten solltet, ohne dass ihr nachher im Suff auf eurem Wohnzimmerteppich würdelos versucht einen Burger in euch reinzustopfen, weil ihr ein halbes Monatsgehalt zum Fenster rausgeschmissen habt.

Muss es eine Smartwatch sein?

Ja sie sind cool und wahrscheinlich hat die Hälfte eurer Freunde schon eine.

Aber bevor ihr in den nächsten Laden rennt und euch mit nagelneuer Lederjacke und 80er Föhnfrisur dem nächsten Elektrofachverkäufer um den Hals werft, solltet ihr einmal überlegen, wofür ihr die Smartwatch wirklich nutzen wollt.

Sucht ihr vor allem einen digitalen Assistenten beim Laufen? Dann solltet ihr lieber mal über den Kauf eines Fitness-Trackers nachdenken. Diese Geräte haben oft mehr Funktionen in diesem Bereich und sind auch wesentlich günstiger.

Der Preis ist generell ein wichtiger Punkt. Eine Smartwatch ist eben wie eine normale Uhr auch immer ein Schmuckstück an eurem Handgelenk.

Einfache Armbänder ermöglichen oft einen guten und preiswerten einstieg in die Welt der smarten Uhren.

Die schicken Bändchen kosten aber dann auch entsprechend und schnell seid ihr preislich bei 300 Euronen und mehr gelandet.

Also überlegt euch vorher, ob die Smartwatch nur coole Funktionen bieten oder euch auch cool aussehen lassen soll.

Welches Smartwatch Betriebssystem ist das Beste?

Wie beim Smartphone gibt es hier keine klare Antwort. Ob es WatchOS, Android Wear oder Tizen sein soll hängt davon ab, was ihr von eurer schicken, neuen Uhr erwartet.

Obwohl ihr euer iPhone mittlerweile auch mit Android Wear verbinden könnt, ist für Apple-Fans immer noch die Apple Watch die erste Wahl. Die Apple Watch Series 2 ist mittlerweile auch wasserdicht.

Ein Vorteil bei der Apple Watch ist auch die große Auswahl an Apps.

Eine große Auswahl verschiedener Hersteller bekommt ihr, wenn ihr euch für Android Wear entscheidet.

Egal, ob Huawei, Motorola oder Asus – alle setzen hier auf Google am Handgelenk.

Für Samsung Fans gibt es ein eigenes Betriebssystem. Alle Samsung Gear Geräte sind mit Tizen ausgestattet.

Da Tizen eigens für die Samsung Geräte entwickelt wurde, sind Hard- und Software optimal aufeinander abgestimmt und alles läuft flüssig.

 

 

Antonio

AntoniOS ist Apple Nerd und braucht zum Arbeiten ordentlich Input: Schüttest Du Red Bull rein, kommen feinste Reviews raus. Ganz einfach. 

Themen dieses Artikels
Smartwatch
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de