Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
27. November 2015

Caschy stellt vor: Das Huawei Mate 8

huaweimate8.jpg

Huawei hat den Smartphone-Markt dieses Jahr ordentlich aufgemischt. Mit einer beachtlichen Anzahl an Smartphones in allen Preisklassen konnte man bei der Kundschaft punkten, Huawei wurde neben LG sogar die Ehre zuteil, ein Nexus-Smartphone für Google auf den Markt zu bringen. Eine Serie des Herstellers begeistert Nutzer schon eine ganze Weile, gemeint sind die Smartphones der Mate-Reihe. Sie bieten eine Top-Ausstattung und vor allem eine Akkuleistung, die ihresgleichen sucht. Nun hat Huawei das Mate 8 offiziell vorgestellt, aber noch nicht alle Details verraten, dies möchte der Hersteller nämlich im Rahmen der CES 2016 Anfang Januar in Las Vegas erledigen.

Was treibt das Mate 8 an?

Die Eckdaten des Huawei Mate 8 sind aber bekannt und auch das Design des Gerätes steht bereits fest, sodass man schon einmal das Sparen anfangen kann, falls das Gerät für einen etwas ist. Es handelt sich beim Mate 8 um ein Smartphone mit einem 6 Zoll-Display. Da 6 Zoll eigentlich schon recht unhandlich sein können, hat sich Huawei für die Lösung des schmalen Randes entschieden und auch an Ober- und Unterseite versucht, nicht allzu viel Gehäuse um das Display zu verbauen. Das sieht nicht nur toll aus, sondern dürfte auch dafür sorgen, dass man nicht das Gefühl hat, wirklich ein 6 Zoll Smartphone in der Hand zu halten. Das Display bietet FullHD-Auflösung, Huawei verzichtet also auf höher aufgelöste Screens, wie wir sie dieses Jahr in manch anderen Modellen bereits gesehen haben. Das kann unter Umständen auch der Akkulaufzeit zugutekommen, auch wenn die Auflösung nicht der Hauptverursacher für großen Energiehunger eines Displays ist.

Beim verwendeten Prozessor setzt Huawei auf eine Eigenentwicklung. Beim Kirin 950 handelt es sich um einen Octa-Core-Prozessor, der jeweils vier Kerne mit einer Taktung von 2,3 GHz und 1,8 GHz besitzt. Zusätzlich gibt es den i5-Co-Prozessor, der für die Datenverarbeitung der verschiedenen Sensoren verantwortlich ist. Für die Grafikleistung sorgt eine ARM Mali-T880 GPU, ebenfalls eher am oberen Ende der Leistungsklasse anzusiedeln.

Leider macht Huawei in der offiziellen Pressemitteilung keine weiteren technischen Angaben, zum Beispiel zu den Kameras. Leaks und Gerüchte gehen von einer 16 Megapixel-Kamera auf der Rückseite aus, natürlich mit Dual Tone LED-Blitz. Auf der Vorderseite soll es hingegen eine 8 Megapixel-Kamera geben, das wäre nicht ungewöhnlich für einen chinesischen Hersteller. Nicht erwähnt, aber auf den Bildern gut sichtbar ist der Fingerabdruckscanner. Wie bei anderen Huawei-Modellen auch, befindet sich dieser auf der Rückseite des Smartphones. Nicht sehr praktisch, wenn das Smartphone auf dem Tisch liegt und entsperrt werden will, allerdings für den Alltagsgebrauch sehr gut positioniert, da sich an dieser Stelle meist automatisch der Zeigefinger des Nutzers befindet. Das Design des Gerätes möchte man fast als "Huawei-typisch" bezeichnen. Es gibt ein Gehäuse aus Aluminium, das Display wird von einem sogenannten 2,5D Glas abgedeckt, sprich es ist an den Seiten abgerundet. Huawei erreicht mit dem Mate 8 ein Display zu Gehäuse-Verhältnis von 83 Prozent, ein sehr guter Wert für diese Smartphone-Größe. 

Wann kommt's?

Das Huawei Mate 8 kommt außerdem mit EMUI 4.0, der neuen Version von Huaweis Oberfläche, die auf Android 6.0 Marshmallow aufsetzt. Huawei hat das Mate 8 bisher nur für China bestätigt, es ist aber wahrscheinlich, dass zur Präsentation auf der CES dann auch weitere Länder genannt werden, in denen das erste Flaggschiff 2016 dann verfügbar sein wird. Ein wirklich interessantes Gerät, mit dem Huawei das Smartphone-Jahr 2016 einläutet, denn die Verfügbarkeit gibt Huawei mit dem ersten Quartal an.

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

Kundenservice per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

Zum Kundenservice
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de