Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
18. Mai 2021

Google Pixel 6: Die Gerüchte

Neuigkeiten aus dem Hause Google: Das neue Flaggschiff steht vor der Tür! Wir haben erste Infos für dich.

Gerüchte Google Pixel 6

Die Pixel-Serie bekommt Zuwachs: Nicht mehr lange, dann können wir das brandneue Google-Flaggschiff in natura bestaunen. Was der Tech-Riese aus dem Silicon Valley wohl für sein neuestes Smartphone in petto hat? Wir haben uns umgehört und dabei das eine oder andere Gerücht zum Google Pixel 6 aufgeschnappt.

Google will an Darstellungsqualität schrauben

In der Vergangenheit war sich Google nicht zu schade, das Design seiner Smartphones immer wieder zu ändern. Was das Google Pixel 6 angeht, hält sich der Hersteller allerdings noch bedeckt. Render-Fotos sind bislang noch nicht an die Oberfläche gelangt. Hier herrscht also noch heiteres Rätselraten.

Ähnlich sieht es beim Display aus. Dass Google seinem neuen Flaggschiff ein OLED-Panel spendieren wird, steht außer Frage. Vor allem in puncto Farbtiefe, Helligkeit und Anzeigequalität soll das neue High-End-Modell aber deutlich besser abschneiden als zuletzt. Das Google Pixel 5 hat zwar bei der Darstellungsqualität nicht gerade enttäuscht; herausragend war das Bild aber nun auch nicht gerade.

Kehrt die Telelinse zurück?

Die Pixel-Reihe war vor allem bei Hobby-Fotografen beliebt, denn mit den Google-Smartphones bekam man immer ein Top-Linsensystem zu einem vernünftigen Preis. Auch beim Google Pixel 5 war die Qualität der Aufnahmen wieder gewohnt brillant, doch eine Sache war vielen Käufern zu Recht ein Dorn im Auge: Die Telelinse war aus dem Setup verschwunden – ein klarer Rückschritt.

Da stellt sich der Google-Community natürlich die Frage: Wird die Teleoptik zurückkehren? Leider haben selbst die cleversten Leaker noch keine Antwort darauf gefunden. Aber selbst wenn das neue Google-Modell eine Telelinse besitzen wird, stellt sich die nächste Frage: Kommt diese dann on top oder ersetzt sie die Ultraweitwinkellinse, die beim Pixel 5 zum Setup gehört hat?

Relativ sicher ist dagegen, dass das Google Pixel 6 das erste Pixel-Modell mit einer Under-Display-Kamera auf der Vorderseite sein wird. Der große Vorteil daran: Die Linse kommt erst dann zum Vorschein, wenn sie gebraucht wird. Das wäre ein Kracher – denn mal ehrlich: Die Punch Holes und Notches können manchmal ganz schön lästig sein, zum Beispiel beim Zocken.

Pixel-Smartphones künftig mit hauseigenen Chips

Das ist ein echter Hammer: Google will seine Smartphones künftig offenbar mit selbst gefertigten Chipsätzen ausstatten – und eifert damit Apple danach. Beim Pixel 6 soll erstmals der hauseigene Prozessor mit dem Codenamen „Whitechapel“ zum Einsatz kommen, der in Zusammenarbeit mit Samsung entwickelt wurde.

Profitieren könnten dabei die Kunden: Die Lebensdauer von Smartphones hängt nämlich stark von den Updates der Chips ab. Qualcomm, Mediatek und Co. bieten meist nach etwa drei Jahren keine Updates mehr an – iOS-Updates für Apple iPhones gibt’s dagegen häufig fünf Jahre lang. Womöglich geht Google den gleichen Weg und verlängert den Update-Zeitraum? Wir würden uns freuen!

Wie viele Kerne der neue Google-Chipsatz mitbringen und wie die CPU performen wird, ist hingegen noch völlig unklar. Wir gehen von einem Octa-Core-Prozessor aus, der mindestens so viel Rechenpower erzeugt wie der Snapdragon 765, der Chip des Vorgängers.

Akkukapazität: Deutliche Steigerung erwartet

Was die Akkuleistung angeht, erwarten wir eine deutliche Steigerung gegenüber dem Pixel 5. Eine Kapazität von 4000 mAh oder weniger wäre eine herbe Enttäuschung, zumal die Bildwiederholrate bei mindestens 90 Hz liegen dürfte. Der Akku sollte somit ordentlich Power mitbringen, damit er diese Belastung stemmen kann, ohne nach einem halben Tag den Geist aufzugeben.

Apropos Akku: Es ist gut möglich, dass Google wie die Konkurrenten Apple und Samsung kein Netzteil mehr mit in den Lieferumfang packen wird. Möchtest du die Quick-Charging-Funktion voll auskosten, wirst du dann selbst ein Ladegerät kaufen müssen.

Dafür wird wohl erstmals ein Fingerabdrucksensor mit an Bord sein – ein Quantensprung im Vergleich zum Vorgängermodell. Der Sensor soll sich beim Google Pixel 6 aktuellen Leaks zufolge unter dem Display befinden.

Google Pixel 6: Release Date wohl Ende 2021

Leaker gehen davon aus, dass das Google Pixel 6 seinen Release im späten Herbst feiern wird. Das würde durchaus Sinn ergeben, denn bei einem Erscheinungsdatum im November könnte Google noch das lukrative Weihnachtsgeschäft mitnehmen.

Allerdings sind die Vorgängermodelle alle im Oktober oder sogar Ende September auf den Markt gekommen. So oder so: Ein paar Monate müssen wir uns noch gedulden. Wenigstens soll das Launch-Event bereits im Oktober stattfinden.

Auch über den Preis wird schon eifrig spekuliert. Ob Google die Auswirkungen der Corona-Krise berücksichtigt und die UVP etwas nach unten drückt, ist fraglich. Entscheidend wird auch sein, welche Kamera Google nun tatsächlich verbaut – je moderner und aufwendiger das Setup, desto höher der Gesamtpreis.

Sicher ist: Ein Schnäppchen wird das Google Pixel 6 nicht werden. Realistisch ist ein Preis von 600 bis 700 Euro.

Das Wichtigste im Überblick

  • In puncto Farbtiefe, Helligkeit und Anzeigequalität können wir uns beim Google Pixel 6 auf spürbare Verbesserungen freuen.
  • Im Hinblick auf das Kamera-Setup gibt es noch dicke Fragezeichen. Unklar ist vor allem, ob das neue Modell mit einer Telelinse ausgestattet sein wird.
  • Als erstes Google-Smartphone wird das Pixel 6 einen hauseigenen Chipsatz bekommen. Beim Vorgänger setzte Google noch auf ein Qualcomm-SoC.
  • Das Pixel 6 wird wohl im Oktober präsentiert und könnte dann im späten Herbst erscheinen.

Foto: ©Shutterstock/Chikena

Simon

Simon hat immer die neuesten Informationen und einen Kaffee in der Hand. Bei beidem setzt der Norddeutsche auf Qualität. Richtig unkritisch ist er nur, wenn es um die Küste und Gin Tonic geht.

Themen dieses Artikels
Google Smartphone