Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
05. Juli 2017

Neues von WhatsApp und Instagram

Während WhatsApp den Support für ältere Geräte einstellt, arbeitet Instagram an einer Favoriten-Funktion.

klarsichtfolie WhatsApp und Instagram

Beginnen wir mit WhatsApp, dem beliebtesten Messenger der Welt. Zu Beginn mal eine kleine Kuriosität: WhatsApp gleicht Daten aus eurem Adressbuch ab. Das ist, wie ein Gericht im Mai 2017 bestätigte, illegal. Ihr könnt nun alleine auf Verdacht mal all eure Freunde abmahnen – kostenpflichtig natürlich.

Ab dem 1. Juli 2017 ist hingegen die Unterstützung für Nokia Symbian S60 weggefallen. Eine Neu-Installation ist nicht mehr möglich, für alle bestehenden Accounts heißt es nun, dass es keine Sicherheits-Updates oder neue Funktionen mehr geben wird.

Sollte auch für Blackberry OS, Blackberry 10 und Nokia S40 gelten. Allerdings hat WhatsApp eine Gnadenfrist eingeräumt und bietet bis zum Ende des Jahres 2017 eine Unterstützung. Danach ist aber Schluss.

Apropos neue Funktionen: Wer braucht schon noch einen Mail-Account, wenn WhatsApp bald diverse Dateien als Anhang versenden kann? Rhetorische Frage. Dennoch ist es eine gut durchdachte Funktion und ihr könnt in naher Zukunft PDF’s und Konsorten unkomprimiert verschicken – beim iPhone bis 128 MB, bei Android bis immerhin 100 MB.

Killt WhatsApp die Email? 

Falls da mal sehr private Daten dranhingen, die eigentlich nicht versendet werden sollten – oder eine peinliche Liebesbotschaft im besoffenen Kopp geschickt wurde -, soll es auch bald möglich sein, diese nachträglich zu löschen. Diese Funktion ist zumindest in der Beta-Version sichtbar gewesen. WhatsApp gibt euch dafür dann fünf Minuten Zeit.

Bei Instagram tut sich auch wieder was. Bisher war es nur möglich, Bilder oder Videos mit Freunden privat zu teilen. Nun soll es noch eine Favoriten-Funktion geben, die aktuell anscheinend getestet wird. Dort könntet ihr gezielt eure Inhalte spielen und nur eine festgelegte Gruppe sieht, was ihr so treibt.

Ihr könnt praktisch jeden Nutzer als Freund anlegen. Stellt es euch wie bei Facebook vor. Ihr teilt einen Beitrag und könnt angeben, ob das öffentlich oder nur in einem festgelegten Rahmen passieren soll. Schon praktisch von Facebook, einfach alle Funktionen auf die eigenen Plattformen übertragen zu können.

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Themen dieses Artikels

INSTAGRAM WhatsApp
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 18:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 18:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

Kundenservice per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

Zum Kundenservice
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de