Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
15. August 2018

Instagram-Husband: Der stille Held

Sie sind überall zu finden: Instagram-Husbands. Die heimlichen Helden hinter den erfolgreichen Profilen müssen leidensfähig sein.

Der Instagram-Husband

 

Instagram erfreut sich weiterhin enorm großer Beliebtheit. Das zu Facebook gehörende Bildernetzwerk vereint inzwischen rund eine Milliarde aktive Nutzer und auch in Deutschland steigen die Zahlen. 15 Millionen Menschen nutzen Instagram pro Monat, ein Ende des Wachstums ist aktuell nicht in Sicht.

Es wird um die schönsten Bilder gefeilscht, jedes Foto muss perfekt sein. Auf Konzerten sieht man kaum noch die Bühne vor lauter Handys, das Essen im Restaurant wird oft kalt, bevor das Bild geschossen ist und egal, wo man sich im Urlaub befindet, die Menschen rennen mit gezücktem Smartphone zu den schönsten Plätzen, um ein bisschen Fame abzulichten.

Das ist nicht unbedingt verwerflich, Instagram dient ja auch als privates Fotoalbum und dazu, seinem Umfeld schöne Momente mitzuteilen. Die heimlichen Helden sind die Instagram-Husbands. Die Männer, die viel Geduld aufbringen müssen, um ein perfektes Foto zu erschaffen. Dabei sind manchmal neben Geduld auch abenteuerliche Posen gefragt.

Instagram-Husband: Gibt es schon immer

Es ist schon interessant, dass der Instagram-Husband praktisch ein Vollzeit-Beruf ist und man darf sich fragen, ob es eine leicht ironisch angehauchte Devotisierung des Mannes darstellt. Schaut man sich die Presse an, gibt es allerdings schon sehr negativ behaftete Artikel zu diesem Thema. Da ist von leidgeplagten Männern die Rede, die ihres Status beraubt werden.

 
Ansonsten ist es ein Thema, das mit viel Ironie behaftet ist und ich kann aus persönlicher Erfahrung berichten. Natürlich könnte das Essen wärmer sein, wenn man kein Foto aus acht Perspektiven schießen müsste. Man kann sich Sehenswürdigkeiten einfach anschauen, oder man verbringt seine Zeit damit, die beste Perspektive für ein Foto zu erkunden.

Wenn es um den Urlaub geht, war es aber schon immer so. Fotos wurden auch vor der Zeit von Instagram gemacht, nur gab es keine Nachbereitung, in der die 20 wichtigsten Hashtags noch angefügt werden mussten. Klar, die besten Bilder gehören in eine Story und auch dort gibt es viele Spielereien, die für den Zuwachs der Follower sorgen.

Schuld sind die Unternehmen! 

Dennoch: Zum Thema Instagram-Husbands gibt es enorm viele Treffer in den Suchmaschinen. Ganze Comedy-Reihen sind drauf aufgebaut, Accounts zeigen die lustigsten Bilder und Selbsthilfegruppen geben Termine für leidgeplagte Ehemänner an. Warum hat sich dieser Trend jedoch etabliert?

Schuld sind natürlich mal wieder die Unternehmen, die junge Frauen als Botschafterinnen einkaufen – Influencer nennt man das ja heute und es könnte kaum günstiger sein, die eigenen Produkte für ein bisschen Kleingeld unter die Leute zu bringen. Bei 15 Millionen Nutzern pro Monat in Deutschland ist es schon eine nicht zu unterschätzende Reichweite.

Während die Damen um kostenlose Produkte wetteifern, steht der Mann im Hintergrund und unterstützt das Hobby der Frau. Er ist ein Instagram-Husband, ein Held im Verborgenen und eine Leidensfigur, die das Essen doch auch gerne heiß genießt, den Urlaub ohne stützenden Turm in Pisa mag und heimlich Yoga betreibt, um auch die ausgefallenste Pose für ein Foto zu beherrschen.

Titelbild @ boyfriends_of_insta

Gunnar Social

Westfale im Norden. Begeistert von Smartphones, Gadgets und technischem Firlefanz. Liebt Ska, Social Media und Journalismus. Hat einen Blog und ist auch bei Twitter zu finden.

Themen dieses Artikels
Android iOS Gunnar Social
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de