Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
10. November 2017

iPhone X: Animoji-Karaoke erobert das Netz

Das iPhone X ist endlich da und das Netz rastet aus. Nicht aber wegen dem neuen Design: Animoji-Karaoke ist der Hit.

Titelbild_Animojis_iPhoneX

Seit dem 3. November ist das iPhone X auf dem Markt. Das Smartphone, das Apples nächste iPhone-Dekade einläutet. Das iPhone, das den beiden neuen Modellen iPhone 8 und iPhone 8 Plus bereits kurz nach ihrer Präsentation die Show gestohlen hat.

Das iPhone, das mit "A11 Bionic"-Prozessor, einem vollflächigem Display und neuartiger Gesichtserkennung per TrueDepth-Kamera daherkommt. Das einzige iPhone, das Animojis kann.


Mit dem iPhone X Emojis zum Leben erwecken

Animojis? Schon während der Präsentation schenkte Apple dem Feature viel Zeit. Die Technik, die auch für das sichere Entsperren per Gesicht verantwortlich ist, kann nämlich auch für andere Dinge verwendet werden.

Animojis sind dabei grob gesagt animierte Emojis. Die Animation erfolgt aber nicht willkürlich, sondern ahmt durch die Gesichtserkennung den Nutzer nach.

So kann man animierte Filmchen erstellen, die man natürlich auch selbst besprechen kann. Diese lassen sich wiederum mit anderen teilen, am einfachsten natürlich via iMessage. Klar, kann ganz witzig sein, aber dafür extra ein iPhone X?

Animojis - viel mehr als eine Spielerei?

Von vielen schnell als Spielerei abgetan, entpuppen sich Animojis nun als Werbeschlager, das Phänomen Animoji-Karaoke eroberte das Netz im Sturm.

"Erfinder" von Animoji-Karaoke ist Harry McCracken, der seinen Twitter-Feed bereits vor dem Release des iPhone X mit den musikalischen Animationen versorgt hat.

Animoji-Karaoke: so geht´s:

Dabei kann man ein typisches Lied gar nicht einfach so aufnehmen, denn die normale Aufnahmefunktion erlaubt nur 10 Sekunden.

Aber iOS kommt bekanntlich mit einer Bildschirm-Aufnahmefunktion und so nimmt man das Video einfach darüber auf, während man die Vorschau der Animojis nutzt.

Die Bildschirm-Aufnahmefunktion erreicht man über das Kontrollzentrum. Ist sie dort noch nicht hinterlegt, kann man sie einfach über die Einstellungen (Einstellungen - Kontrollzentrum - Steuerelemente anpassen) hinzufügen.

Dann kann die Aufnahme auch schon beginnen.

Im Nachgang kann man dann – sollte man mit dem direkt aufgenommen Sound nicht zufrieden sein – auch einfach in iMovie eine andere Tonspur über die Aufnahme legen oder mehrere Videos kombinieren.

Also eine gute Nachricht für alle Gesangs-Muffel: Selber singen muss man beim Animoji-Karaoke nicht – eine ausdrucksstarke Lip Sync-Performance ist aber allemal gefordert.  

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Dadurch, dass die Animojis mit Hilfe der TrueDepth-Kamera eben Gesichtszüge abbilden können, entstehen nicht nur amüsante, sondern durchaus beeindruckende Videos.

In erster Linie aber amüsant.

Ein ganzer Tier-Chor, der Bohemian Rhapsody von Queen zum Besten gibt - eines der klaren Animoji-Karaoke-Highlights - oder auch eine "a cappella"-Version berühmter Melodien aus Star Wars, lediglich der Fantasie sind Grenzen gesetzt.

Mancher Nutzer ist gar der Meinung, dass Animojis der Beginn einer neuen Ära des animierten Storytellings darstellen. Davon ist man aber mit ein paar animierten Tierchen oder Kackhäufchen noch ein Stück entfernt.

Bis dahin könnt ihr euch aber erstmal an den Animoji-Karaoke-Videos erfreuen - oder selbst welche gestalten.

Dafür wird man sich bestimmt nicht extra ein iPhone X zulegen, aber falls man sowieso eines hat, kann man bei diesem durchaus schönem Phänomen ruhig mitmachen.

Inspiration gibt es im Netz

Bei reddit gibt es mittlerweile sogar einen entsprechenden subreddit. Dort findet man nicht nur die neuesten Uploads anderer Nutzer, sondern man erhält auch Tipps zum Erstellen und Teilen von Animoji-Karaoke-Videos.

Wer Inspiration sucht hier noch ein paar Highlights für euch. Darf man sich auch anschauen, wenn man selbst keines machen möchte.

Mal sehen, auf was für Ideen die Nutzer noch so kommen. Animoji-Karaoke dürfte aber schon schwer zu toppen sein - auch wenn der Trend sicher nicht allzu lange anhalten wird.

Who let the dogs out:

 

Caschy

Dortmunder im Norden. Blogger, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac. Auch zu finden bei Twitter, Google+ , Facebook, XING und youtube

Themen dieses Artikels

Animojis App Apple Emojis iPhone X
Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

Kundenservice per E-Mail

Kontaktiere uns ganz einfach per E-Mail.

Zum Kundenservice
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de