Du willst unseren News-Alarm?
Yeah, kriegst Du! Trage hier Deine E-Mailadresse ein.

Super, das hat funktioniert!

Wir haben Dir eine E-Mail an die angegebene Adresse geschickt. Schau gleich nach und folge den Anweisungen in der E-Mail.

×
11. November 2019

Handy orten: So funktioniert’s

Dein Smartphone ist spurlos verschwunden? Wir sagen dir, wie du dein Android- oder iOS-Handy orten kannst.

 

Handy orten

Hektisches Suchen, Schweißausbrüche, Panik: Wahrscheinlich kennst du das Gefühl, wenn das heißgeliebte Handy auf einmal nicht mehr aufzufinden ist. Im Bus vergessen, auf der letzten Party liegengelassen oder auf dem Heimweg verloren? Ein verschollenes Smartphone muss nicht endgültig weg sein.

Du kannst es mit einer Handyortung versuchen. Vielleicht versteckt es sich ja doch in der Besucherritze deines Bettes? Wir erklären dir, wie du dein Android-Smartphone oder dein iPhone aufspürst.

Android-Handy suchen mit Find My Mobile

Wenn du bis vor wenigen Stunden noch stolzer Besitzer eines Android-Smartphones warst, hast du die Möglichkeit, es über den Android-Geräte-Manager zu orten. Nutze dafür einfach die Desktop-Version von Google und die Funktion „Mein Gerät finden“. Um dein Android-Handy zu orten, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Du musst mit einem Google-Konto auf dem Smartphone angemeldet sein.
  • Die Funktion „Mein Gerät finden“ und die Standortübermittlung an Google musst du vor dem Verlust auf deinem Smartphone aktiviert haben.
  • Das Handy muss eingeschaltet sein und eine Internetverbindung haben.

Ist der Akku leer oder wurde das Smartphone ausgeschaltet, kannst du den Android-Geräte-Manager für die Suche nach deinem Smartphone leider knicken. Wenn dein Handy aber eingeschaltet ist, übermittelt das Tool den Standort ziemlich zuverlässig.

Und so gehst du vor:

  1. Gehe auf „Mein Gerät finden“ und melde dich mit deinem Google-Konto an. Benutzt du die gleiche E-Mail-Adresse auf mehreren Geräten, musst du den Tab mit deinem Handy auswählen.
  2. Ist dein Smartphone eingeschaltet und mit dem Internet verbunden, wird dir der Standort auf der Karte näherungsweise
  3. Wenn dein Handy nicht aufgespürt werden kann, zeigt der Android-Geräte-Manager den letzten Standort an – sofern er bekannt ist.
  4. Wenn sich dein Handy in der Nähe befindet, du es aber nicht finden kannst, lass dein Telefon klingeln. Das hilft dir, seinem Standort näher zu kommen.
  5. Über den Android-Geräte-Manager kannst du nicht nur eine Handyortung starten, sondern das Gerät auch sperren oder Daten darauf löschen. So stellst du sicher, dass private Bilder, Videos und Rufnummern nicht in falsche Hände geraten.

Handy-Ortung mit der Google-Adresse über Find My Mobile.

iPhone suchen in der Wolke

Ähnlich easy kannst du dein Handy orten, wenn du stolzer Besitzer eines neuen iPhones bist. Allerdings kommt hier nicht der Android-Geräte-Manager in seiner Rüstung daher geritten. Stattdessen trägt der Retter verlorener iPhones den Namen „iCloud“. Die Vorgehensweise ist aber in etwa gleich.

Um dein iPhone aufzuspüren, musst du iCloud zunächst die Erlaubnis zur Standortübermittlung erteilen – und das vor dem Verlust. Das ist ruckzuck über die iCloud-Einstellungen erledigt.

Wenn dir dein iPhone abhandengekommen ist, kannst du dein Handy folgendermaßen suchen:

  1. Melde dich mit deiner Apple-ID auf der Desktop-Version von iCloud an. Natürlich kannst du auch dein iPad dafür verwenden.
  2. Wenn dein iPhone eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist, kannst du dein Telefon über die „iPhone Suche“ orten.
  3. Hat iCloud dein Handy gefunden, kannst du den Standort über Apple Maps sehen.
  4. Genau wie beim Android-Geräte-Manager kannst du dir die Suche in der näheren Umgebung einfacher machen, indem du dein iPhone klingeln lässt. Im Notfall kannst du über iCloud die Daten auf deinem Telefon löschen oder das iPhone sperren.

Wenn du dein geliebtes iPhone trotz einer Handyortung nicht mehr aufspüren kannst, ist das mehr als ärgerlich. Auf lange Sicht ist es jedoch schwer, auf ein Smartphone zu verzichten. Bist du bereit für ein neues Gerät? Dann schau mal in unseren Shop und entdecke unsere iPhone-Angebote.

Handy vom Provider orten lassen

Wenn deine eigenen Bemühungen nicht zum Ziel führen und dein Handy verschollen bleibt, kannst du unter Umständen deinen Mobilfunkanbieter um eine Handyortung bitten.

Um dein Telefon zu finden, kann er überprüfen, über welche Funkmasten es zuletzt mit dem Internet verbunden war. Das kann in Gegenden mit einer guten Netzabdeckung zu einer relativ genauen Standortermittlung führen. In ländlichen Regionen kann der Radius hingegen mehrere Kilometer betragen.

Doch so einfach, wie es zunächst klingt, ist es dann doch nicht. Der Mobilfunkbetreiber ist nicht verpflichtet, dir bei deiner Suche zu helfen. Außerdem können gesetzliche Bestimmungen ihn sogar daran hindern. Der Provider darf nämlich nur dem Besitzer helfen, sein Telefon zu orten. Wurde dein Smartphone gestohlen, hat es quasi den Besitzer gewechselt und der Anbieter darf nicht tätig werden.

In diesem Fall kannst du dein Handy vom Provider erst orten lassen, wenn du den Diebstahl zur Anzeige gebracht hast und eine richterliche Anordnung für die Ortung vorliegt.

Weitere Möglichkeiten, ein Handy zu orten

Natürlich bieten auch der Google Playstore und App Store einige Apps an, mit denen du dein Handy orten kannst. Sie unterscheiden sich jedoch oft nicht groß von den Android- bzw. iOS-Diensten.

Manche warten allerdings mit einigen Special Features auf, zum Beispiel mit einem zusätzlichen Viren- und Malwareschutz, so etwa die App Lookout (Android | iOS). Ein weiterer Pluspunkt: Die Anwendung macht ein Foto von dem möglichen Dieb, sobald er die PIN falsch eingibt, und sendet dir das Pic per Mail zu. Die folgenden Apps können dir ebenfalls dabei helfen, dein Telefon zu orten:

Auch Mobilfunkanbieter haben eigene Apps im Angebot, mit denen du bei Bedarf dein Telefon orten kannst. Zu diesen zählt zum Beispiel die App Secure Net von Vodafone (Android | iOS).

Übrigens: Wenn du wissen möchtest, wo sich dein Freund oder deine Freundin aufhält, solltest du am besten anrufen und fragen. Denn ohne ihre Zustimmung darfst du die Handynummer von anderen Menschen nicht orten. Außerdem haben wir gezeigt, dass das auch gar nicht so leicht ist, wenn du gewisse Informationen nicht hast.

Auch wenn es diverse Anbieter gibt, die das Gegenteil behaupten: Sie können ebenfalls keine Handynummern orten und wollen ihre Kundschaft nur abzocken. Fall also nicht auf solche unseriösen Angebote herein.

Moderner Lebensretter

In einigen deutschen Städten kann die Feuerwehr dank der neuen „Advanced Mobile Location“-Technologie Smartphone-Besitzer anhand der Handynummern orten, wenn diese die Notrufnummer 112 anrufen. Dies geschieht während des Notrufs automatisch.

Bislang ist die Frage danach, wo sich der Anrufer befindet, nämlich der Schwachpunkt der Rettungskette. Dies kostet viel Zeit und erfordert oft auch eine genaue Beschreibung. AML soll bald europaweit zum Standard werden. In Schweden, Belgien und Estland ist es schon flächendeckend im Einsatz.

Foto: ©Shutterstock/Serg001

Kenzo

Kenzo ist nicht nur ein Praktikant, er ist DER Praktikant. Die Generation Y versteht er bestens und kann dadurch neue Sichtweisen einbringen. Die Mittagspause ist sein Highlight des Arbeitstags.

Du willst alle aktuellen News per Mail? Dann trage dich in den NEWS-ALARM ein.

Mein Onlineservice

Änderungen und Anpassungen an Ihrem Tarif und Ihren Daten können Sie unkompliziert jederzeit über den Onlineservice durchführen.

Zum Onlineservice
  

Bestellhotline

040 34 8585 100

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr

Service-Hotline

040 34 8585 300

Mo - Fr08:00 - 22:00 Uhr
Sa - So09:00 - 17:30 Uhr

040 34 8585 305

Mo - Fr08:00 - 20:00 Uhr
Sa09:00 - 17:30 Uhr
  

klarmobil.de auf facebook

facebook.com/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf twitter

  

klarmobil.de auf youtube

youtube.de/klarmobilDE
  

klarmobil.de auf instagram

instagram.com/klarmobil.de